Primobolan only

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
abergau
Drücker von Gottes Gnaden
 
Beiträge: 17379
Registriert: 07 Sep 2005 16:50
Wohnort: Langenfeld (Rheinland)
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1991
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 240
Kreuzheben (kg): 255
Oberarmumfang (cm): 44
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Studio: Fitness Center Olymp
Fachgebiet I: Training
Ich bin: kräftig

Re: Primobolan only

Beitragvon abergau » 24 Feb 2018 14:31

Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:41 geschrieben:Nach meinen Recherchen erhöht es die Proteinsynthese; dadurch schnellere Regeneration ergo schnellerer Muskelaufbau.

ALLE anabolen Steroide erhöhen die Proteinsynthese.


Das Östrogen möchte ich nicht haben, obwohl es für den Muskelzuwachs nicht verkehrt ist. Die Nebenwirkungen sind mir,bei Steroiden die aromatisieren, doch zu heftig (Bitchtits, Wassereinlagerungen, Depressionen...)

Zur Info: Methenolon ist keinesfalls nebenwirkungsärmer als z. B. Testosteron; das Nebenwirkungsprofil ist nur ein bisschen anders. Es stimmt, dass Methenolon keine aromatasebedingten Nebenwirkungen hat - dafür hat es sehr viel stärkere (negative) Auswirkungen auf die Blutfettwerte. Dass es die endogene Testosteronproduktion zudem genauso unterdrückt wie andere anabole Steroide, versteht sich. Haarausfall und Akne können unter Mehenolon-Einwirkung ebenfalls zu einem schwerwiegenden Problem werden.

Dass Methenolon ein mildes Steroid sein soll, rührt daher, dass es sehr häufig von Leuten konsumiert wird, die eben "Bammel" vor Nebenwirkungen haben und die daher nur niedrige Dosen verwenden. Bei niedriger Dosierung ist das Zeug tatsächlich mild - das gilt aber für Testosteron genauso. Wer mithilfe von Methenolon nennenswert Masse aufbauen will, muss schon mindestens ein halbes Gramm pro Woche [von der injizierbaren Variante] einfahren ... und in dieser Dosierung hat das Zeug dieselben Nebenwirkungen wie alle anderen DHT-Derivate. Abgesehen davon ist Methenolon nur als U-Lab-Ware erhältlich (was die Verträglichkeit im Zweifel nicht besser macht).
Hinweis (in der Signalfarbe Rot; vielleicht nützt's was): Ich bitte darum, mir keine Fragen zum Thema Steroide per PN zu stellen - diese beantworte ich aus Prinzip nicht.

Grinsepeter
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 23 Feb 2018 19:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 7

Re: Primobolan only

Beitragvon Grinsepeter » 24 Feb 2018 16:01

abergau hat am 24 Feb 2018 14:31 geschrieben:
Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:41 geschrieben:Nach meinen Recherchen erhöht es die Proteinsynthese; dadurch schnellere Regeneration ergo schnellerer Muskelaufbau.

ALLE anabolen Steroide erhöhen die Proteinsynthese.


Das Östrogen möchte ich nicht haben, obwohl es für den Muskelzuwachs nicht verkehrt ist. Die Nebenwirkungen sind mir,bei Steroiden die aromatisieren, doch zu heftig (Bitchtits, Wassereinlagerungen, Depressionen...)

Zur Info: Methenolon ist keinesfalls nebenwirkungsärmer als z. B. Testosteron; das Nebenwirkungsprofil ist nur ein bisschen anders. Es stimmt, dass Methenolon keine aromatasebedingten Nebenwirkungen hat - dafür hat es sehr viel stärkere (negative) Auswirkungen auf die Blutfettwerte. Dass es die endogene Testosteronproduktion zudem genauso unterdrückt wie andere anabole Steroide, versteht sich. Haarausfall und Akne können unter Mehenolon-Einwirkung ebenfalls zu einem schwerwiegenden Problem werden.

Dass Methenolon ein mildes Steroid sein soll, rührt daher, dass es sehr häufig von Leuten konsumiert wird, die eben "Bammel" vor Nebenwirkungen haben und die daher nur niedrige Dosen verwenden. Bei niedriger Dosierung ist das Zeug tatsächlich mild - das gilt aber für Testosteron genauso. Wer mithilfe von Methenolon nennenswert Masse aufbauen will, muss schon mindestens ein halbes Gramm pro Woche [von der injizierbaren Variante] einfahren ... und in dieser Dosierung hat das Zeug dieselben Nebenwirkungen wie alle anderen DHT-Derivate. Abgesehen davon ist Methenolon nur als U-Lab-Ware erhältlich (was die Verträglichkeit im Zweifel nicht besser macht).


Danke für deine Expertise. Die Kur soll sich über 6 Wochen ziehen. Nach der 4ten Woche werde ich ein Blutbild machen lassen und dann entscheiden ob ich auf 8 Wochen verlänger. Nach 8 Wochen dann wieder ein Blutbild und je nach Ergebnis erst ab Woche 12 mit der Post Cycle Therapie beginne.

Benutzeravatar
bros
TA Power Member
 
Beiträge: 2219
Registriert: 07 Aug 2010 17:12
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2010

Re: Primobolan only

Beitragvon bros » 24 Feb 2018 16:02

Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:45 geschrieben:
bros hat am 24 Feb 2018 12:18 geschrieben:Was machst du wenn dein primo gar kein primo ist? *drehsmilie*


Hab mir ein Test Kit von gekauft.

Und was machst du wenn es kein echtes ist? Neues holen? Es sein lassen?

Grinsepeter
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 23 Feb 2018 19:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 7

Re: Primobolan only

Beitragvon Grinsepeter » 24 Feb 2018 16:14

bros hat am 24 Feb 2018 16:02 geschrieben:
Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:45 geschrieben:
bros hat am 24 Feb 2018 12:18 geschrieben:Was machst du wenn dein primo gar kein primo ist? *drehsmilie*


Hab mir ein Test Kit von gekauft.

Und was machst du wenn es kein echtes ist? Neues holen? Es sein lassen?

Es sein lassen!

Benutzeravatar
Huehnerbruestchen
TA Power Member
 
Beiträge: 1827
Registriert: 31 Mai 2017 13:43

Re: Primobolan only

Beitragvon Huehnerbruestchen » 24 Feb 2018 18:28

Hab das Gefühl, du möchtest es nicht verstehen. Zieh durch deine 12-Wochen. Von dir mal abgesehen, weiß jeder hier, dass es Blödsinn ist und du a) nichts aufbauen wirst in der kurzen Zeit und b) durch die hormonelle Störung plus Erstgenanntes bei Punkt a genau gar nichts halten wirst. Wenn es richtig blöd für dich läuft (jeder Mensch reagiert anders beim Absetzen), siehst du sogar schlechter aus als davor. Glückwunsch #04#

Tu uns dann allen einen Gefallen und schieb hinterher die Schuld nicht auf die Steroide. Der Konsument, also du, trägt hier die Verantwortung, nicht das Medikament.
stef_iifym hat am 14 Mai 2018 17:30 geschrieben:Bei Steroiden gilt grundsätzlich: je früher testo besser.

Grinsepeter
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 23 Feb 2018 19:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 7

Re: Primobolan only

Beitragvon Grinsepeter » 24 Feb 2018 21:58

Huehnerbruestchen hat am 24 Feb 2018 18:28 geschrieben:Hab das Gefühl, du möchtest es nicht verstehen. Zieh durch deine 12-Wochen. Von dir mal abgesehen, weiß jeder hier, dass es Blödsinn ist und du a) nichts aufbauen wirst in der kurzen Zeit und b) durch die hormonelle Störung plus Erstgenanntes bei Punkt a genau gar nichts halten wirst. Wenn es richtig blöd für dich läuft (jeder Mensch reagiert anders beim Absetzen), siehst du sogar schlechter aus als davor. Glückwunsch #04#

Tu uns dann allen einen Gefallen und schieb hinterher die Schuld nicht auf die Steroide. Der Konsument, also du, trägt hier die Verantwortung, nicht das Medikament.


Danke für deine direkte Meinung. Ich richte mich nach dem Coach Dennis the Menace der da sagte:

„In Deutschland gibt es sehr, sehr wenige die überhaupt wissen von was sie reden[...]so lange wie du drauf warst so lange musst du auch wieder runter[...]wenn mich einer frägt: was denkst du wäre optimal? Sag ich ihm eins wenn du jetzt 3 Monate machst dann musst du 3 Monate runter.“
So werde ich es halten (sofern das Blutbild keine Auffälligkeiten zeigt). In der letzten Woche der Kur werde ich mit der Post Cycle Therapie beginnen:
Clomifen Pro Tag 4wochen 100/50/50/50mg
Tamoxifen 6wochen 20/20/20/20/20/20mg
Vitamin C 3x1g am Tag

Ich werde euch die positiven und negativen Veränderungen genau beschreiben obgleich es Wirkung zeigt oder nicht.

Benutzeravatar
Scarpetta
TA Stamm Member
 
Beiträge: 480
Registriert: 21 Aug 2014 12:12
Wohnort: Madrid
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH-Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: TKD
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 12
Ich bin: Dauerverletzt

Re: Primobolan only

Beitragvon Scarpetta » 24 Feb 2018 23:29

Eine Deca eine Susta.

Nach 12 Wochen Kur sich auchnoch mit der Chemie zuballern zu müssen klingt geil.

Bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht :-)

Benutzeravatar
Muskelrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17 Mai 2017 12:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 170
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Kniebeugen (kg): 155×3
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 96
Ziel KFA (%): 5
Ich bin: unbelievable

Re: Primobolan only

Beitragvon Muskelrind » 25 Feb 2018 10:17

Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 21:58 geschrieben:
Huehnerbruestchen hat am 24 Feb 2018 18:28 geschrieben:Hab das Gefühl, du möchtest es nicht verstehen. Zieh durch deine 12-Wochen. Von dir mal abgesehen, weiß jeder hier, dass es Blödsinn ist und du a) nichts aufbauen wirst in der kurzen Zeit und b) durch die hormonelle Störung plus Erstgenanntes bei Punkt a genau gar nichts halten wirst. Wenn es richtig blöd für dich läuft (jeder Mensch reagiert anders beim Absetzen), siehst du sogar schlechter aus als davor. Glückwunsch #04#

Tu uns dann allen einen Gefallen und schieb hinterher die Schuld nicht auf die Steroide. Der Konsument, also du, trägt hier die Verantwortung, nicht das Medikament.


Danke für deine direkte Meinung. Ich richte mich nach dem Coach Dennis the Menace der da sagte:

„In Deutschland gibt es sehr, sehr wenige die überhaupt wissen von was sie reden
[...]so lange wie du drauf warst so lange musst du auch wieder runter[...]wenn mich einer frägt: was denkst du wäre optimal? Sag ich ihm eins wenn du jetzt 3 Monate machst dann musst du 3 Monate runter.“
So werde ich es halten (sofern das Blutbild keine Auffälligkeiten zeigt). In der letzten Woche der Kur werde ich mit der Post Cycle Therapie beginnen:
Clomifen Pro Tag 4wochen 100/50/50/50mg
Tamoxifen 6wochen 20/20/20/20/20/20mg
Vitamin C 3x1g am Tag

Ich werde euch die positiven und negativen Veränderungen genau beschreiben obgleich es Wirkung zeigt oder nicht.



Zählt er sich wenigstens mit dazu :-)
Ganz ehrlich DJ würde ich von allen "Experten" am wenigsten glauben
VIEL hilft VIEL


"Lift heavy shit until it's not heavy anymore"


Fanzi hat am 19 Dez 2017 11:54 geschrieben:Nach dem satz hab ich mich verabschiedet und Beine trainiert heute.



Mein Log

Benutzeravatar
S1L3
Leiter Team AAS
 
Beiträge: 9417
Registriert: 21 Jul 2013 13:16
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Primobolan only

Beitragvon S1L3 » 25 Feb 2018 12:26

Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 21:58 geschrieben:In der letzten Woche der Kur werde ich mit der Post Cycle Therapie beginnen:

*sonstsmilie*
Die PCT beginnt man nachdem der Stoff raus oder fast raus ist.
Such dir die HWZ von Primo raus, rechne ein wenig rum und dann weißt du wann du deine PCT starten solltest.
Bild

Shinatosan hat am 04 Sep 2019 16:32 geschrieben:Der Stoff kanns ja noch nicht sein, denke liegt am dbol.

Grinsepeter
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 23 Feb 2018 19:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 7

Re: Primobolan only

Beitragvon Grinsepeter » 25 Feb 2018 20:25

S1L3 hat am 25 Feb 2018 12:26 geschrieben:
Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 21:58 geschrieben:In der letzten Woche der Kur werde ich mit der Post Cycle Therapie beginnen:

*sonstsmilie*
Die PCT beginnt man nachdem der Stoff raus oder fast raus ist.
Such dir die HWZ von Primo raus, rechne ein wenig rum und dann weißt du wann du deine PCT starten solltest.


Danke für deinen Tip!

Benutzeravatar
Swan/
TA Stamm Member
 
Beiträge: 966
Registriert: 18 Mär 2017 11:28
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 182
Lieblingsübung: Incline Barbell

Re: Primobolan only

Beitragvon Swan/ » 25 Feb 2018 22:24

Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:41 geschrieben:
S1L3 hat am 24 Feb 2018 11:42 geschrieben:In wie weit ist Primo "milder" als Testo?
Wie bekommst du bei einem Achsenshutdown dein Östrogen wenn du kein aromatisierendes Steroid drin hast?


Auszug aus Wikipedia:
„Primobolan® zeigt geringe androgene, aber starke anabole Wirkung.“
Nach meinen Recherchen erhöht es die Proteinsynthese; dadurch schnellere Regeneration ergo schnellerer Muskelaufbau.

Das Östrogen möchte ich nicht haben, obwohl es für den Muskelzuwachs nicht verkehrt ist. Die Nebenwirkungen sind mir,bei Steroiden die aromatisieren, doch zu heftig (Bitchtits, Wassereinlagerungen, Depressionen...)
Natürlich könnte man da mit Aromatasehemmer arbeiten, aber für den Anfang möchte ich so wenig wie möglich nehmen.
Getreu dem Motto soviel wie nötig so wenig wie möglich.
Ich bin nicht der „viel hilft viel“ Typ.

schiss vorm östrogen hast du wohl eher weil dein 15er kfa eher ein 22er ist und du dir von primo mal eben den geschliffenen körper versprichst...der rest von deinen beiträgen klingt auch nicht gut
....glaub mir und den leuten hier einfach....dein vorhaben ist schlecht geplant , schlecht recherschiert und wird nix bringen....wenn die ausgangslage und das wissen stimmen mach ne vernünftige testo only kur mit 250-350mg/woche und gut ist....

Grinsepeter
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 23 Feb 2018 19:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 7

Re: Primobolan only

Beitragvon Grinsepeter » 26 Feb 2018 08:54

Swan/ hat am 25 Feb 2018 22:24 geschrieben:
Grinsepeter hat am 24 Feb 2018 12:41 geschrieben:
S1L3 hat am 24 Feb 2018 11:42 geschrieben:In wie weit ist Primo "milder" als Testo?
Wie bekommst du bei einem Achsenshutdown dein Östrogen wenn du kein aromatisierendes Steroid drin hast?


Auszug aus Wikipedia:
„Primobolan® zeigt geringe androgene, aber starke anabole Wirkung.“
Nach meinen Recherchen erhöht es die Proteinsynthese; dadurch schnellere Regeneration ergo schnellerer Muskelaufbau.

Das Östrogen möchte ich nicht haben, obwohl es für den Muskelzuwachs nicht verkehrt ist. Die Nebenwirkungen sind mir,bei Steroiden die aromatisieren, doch zu heftig (Bitchtits, Wassereinlagerungen, Depressionen...)
Natürlich könnte man da mit Aromatasehemmer arbeiten, aber für den Anfang möchte ich so wenig wie möglich nehmen.
Getreu dem Motto soviel wie nötig so wenig wie möglich.
Ich bin nicht der „viel hilft viel“ Typ.

schiss vorm östrogen hast du wohl eher weil dein 15er kfa eher ein 22er ist und du dir von primo mal eben den geschliffenen körper versprichst...der rest von deinen beiträgen klingt auch nicht gut
....glaub mir und den leuten hier einfach....dein vorhaben ist schlecht geplant , schlecht recherschiert und wird nix bringen....wenn die ausgangslage und das wissen stimmen mach ne vernünftige testo only kur mit 250-350mg/woche und gut ist....


Momentan habe ich einen Kfa von genau 13,4%, gemessen auf einer Tanita Waage. Da dies Art der kfa Bestimmung ungenau ist hab ich dies auf 15% aufgerundet.
Danke für deine Kritik.

Benutzeravatar
Huehnerbruestchen
TA Power Member
 
Beiträge: 1827
Registriert: 31 Mai 2017 13:43

Re: Primobolan only

Beitragvon Huehnerbruestchen » 26 Feb 2018 08:56

Drei Würfel wären sogar akkurater als das KFA-Messen mit einer Waage.
stef_iifym hat am 14 Mai 2018 17:30 geschrieben:Bei Steroiden gilt grundsätzlich: je früher testo besser.

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5315
Registriert: 17 Jul 2011 23:01
Trainingsort: Studio

Re: Primobolan only

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 26 Feb 2018 12:42

Ohje, eine weitere Kur, die komplett in die Hosen gehen wird.
Eine menge Baustellen sind noch offen...
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 4908
Registriert: 22 Aug 2016 13:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 106
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 240
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Reha Pumper

Re: Primobolan only

Beitragvon Sonnigesgemüt » 26 Feb 2018 23:11

Völlig Beratungsresistent

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste