Psychopharmaka

Best of Themen zu AAS.

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Psychopharmaka

Beitragvon Abligurrio » 27 Jan 2006 15:10

Ok.
Hier was depressiv Kranke erwarten können wenn sie Psychopharmaka nehmen...


Im allgemeinen wirken sich nur solche Psychopharmaca positiv auf dass Training aus, die stimulierend,antriebssteigernd wirken.
Übertraining kann hinausgezögert bzw. auf grund von gestiegener Motivation verhindert werden.
Das zentrale Nervensystem steigt in seiner Belastbarkeit.
Man ist auch im Alltag klar belastbarer.
Die Intensität der Wirkung ist vom Wirkstoff und der Dosis abhängig.
Bei einigen Medis ist eine regelmässige Blutbildkontrolle notwendig,das kennen viele von euch wohl...
Ich halte meine Angaben knapp ihr könnt euch beim googeln umfassend informieren was zu erwarten ist.

Fangen wir mit den ungefährlichen an ,hier einige welche ich genommen habe:

SETRALIN (200mg/d)

Gesteigerter Antrieb , verzögerte Ejakulation.
Unruhe ,leichte Aufgedrehtheit.Bei überschreiten der therapeutischen Höchstdosis (200mg) unangenehme Unruhe


DULOXETIN(120mg)

Ähnliche Wirkung,jedoch stärker , geringerer Appetit, Gewichtsabnahme. Wie eine milde Dosis Effe ohne Nebenwirkungen.. ohne Gewöhnung(!)

Die Stärkeren:

MOCLOBEMID(600mg)

Erhöter Stoffwechsel,enorme Motivation auch bei hohem Volumen . Schildrüsenüberfunktion!,Gewichtsabnahme.Trainingsvolumen jenseits von Gut und Böse.
Schlafstörungen bei entsprechender Dosis(>600mg)


TRANYLCYPROMIN(40mg)

Spezielle Diät notwendig.Tyraminarm.(Wichtig sonst evtl.TOT)Muss halt gucken was so wegfällt,ob man es in Kauf nimmt.
Die Wirkung ist Effe klar überlegen es tritt keine Gewöhnung ein.
Wozu schlafen??
Zwei Nächte wach eine schlafen...hehe

Gogelt und schaut was es gibt.
Gruss


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


holgiheftig
TA Elite Member
 
Beiträge: 3205
Registriert: 28 Sep 2004 18:32
Trainingsort: Studio
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon holgiheftig » 27 Jan 2006 16:06

Da wird man ja schon neugierig...
Wo bekomm ich das? :o
Gruß,
holgi

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 27 Jan 2006 16:30

Hi holgi


bei dem Arzt deines vertrauens,sag ihm was sein muss .Wenn du ihm sagst du seihst depressiv usw. und du hättest da und da von gehört

Gruss

stefans
TA Member
 
Beiträge: 165
Registriert: 21 Okt 2005 11:08

Beitragvon stefans » 27 Jan 2006 18:59

Mich persönlich würden eher Notropika interessieren, also
Sachen wie Piracetam, Hydergine usw. Die Sollen ja auch beim
Training gut knallen aber auch generell die Lernfähigkeit
erhöhen.

Benutzeravatar
Levrone
TA Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 07 Dez 2005 14:19

Beitragvon Levrone » 28 Jan 2006 03:41

#01#
bist du wahnsinnig?
ein gesunder soll froh sein, dass er das nicht braucht!
"effektiv ohne nebenwirkung." bullshit.

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 28 Jan 2006 12:49

Levrone
Ist das eine Aussage mit Hintergrund oder bist Du ein nicht Stoffer der jeden Stoffer verurteilt und den Stoff erst recht ?
Las ma was rüberwachsen ,einen Grund.

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 28 Jan 2006 12:53

Hi stefans
Die sind auch eine Überlegung wert,finde ich auch,bloss schwierig ranzukommen.

machs gut

Benutzeravatar
stromba
TA Rookie
 
Beiträge: 83
Registriert: 17 Dez 2005 11:38

na

Beitragvon stromba » 28 Jan 2006 14:11

HALLO


schildere mal die nebenwirkungen im bezug auf abhängigkeit #01#

ich hoffe den mist nimmt wirklich keiner..........

mit freundlichen Gruss STROMBA

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 28 Jan 2006 14:50

Hallo


Die Nebenwirkungen im Bezug auf Abhängigkeit sind davon abhängig wie schnell du abhängig werden kannst. Wenn du so einer bist,solltest du die Finger davon lassen .Allgemeinfloskel
Aber vieleicht wird gerade durch die Pschopharmaka deine Persönlichkeit so verändert dass du gar nicht mehr abhängig wirst...?
 :D
Nee im ernst die Gedanken die du dir machst sollte man sich machen,egal was man nimmt auch stromba,susta und was du alles knallst.Gefahr is immer da.
Ich jedenfalls möchte die Pillen nicht mehr missen,soviel zum
Thema Abhängigkeit... 8-| Nebenwirkungen habe ich keine Störenden,das möchte ich betonen,obwohl ich seit Jahren solche nehme.

Benutzeravatar
Badboy007
TA Member
 
Beiträge: 345
Registriert: 01 Apr 2005 14:37
Wohnort: Steroid-Labor
Bankdrücken (kg): 205
Kniebeugen (kg): 270
Kreuzheben (kg): 290
Kampfsport: Nein
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon Badboy007 » 28 Jan 2006 15:07

Sind für mich keine Überlegung wert, ich will Masse und keine Gewichtsabnahme!

Dr. Snuggels
Miterfinder und Autor
 
Beiträge: 7909
Registriert: 09 Sep 2005 15:13
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Dr. Snuggels » 28 Jan 2006 15:36

Sorry, Abligurrio was du hier schreibst halte ich aufgrund deiner oberflächigen Ausführung für äusserst fragwürdig und gefährlich. Um das mal ein wenig zu relativieren einen kurzen Überblick über die NWs.

Allgemeine NWs von Antidepressiva sind u.a.:

Kardiovaskuläre Störungen wie Blutdrucksenkung und Tachykardie, Herzrhythmusstörungen
Verstopfung
Schwierigkeiten beim Wasserlassen
Schlafstörungen
Zittern, Erregungszustände
Mundtrockenheit
Libidoverlust, Anorgasmie
Gewichtszu-/abnahme
Lichtempfindlichkeit der Haut (bei z.B. Johanniskraut)

1. Sertalin (nicht Setralin)

Es kommt relativ häufig zu zentralnervöse Störungen, wie Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit und Schwindel, Störungen des Magen-Darm-Systems, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Des weiteren wären da noch Störungen des vegetativen Nervensystems zu nennen, wie z.B. Mundtrockenheit, beobachtet werden.

2. Duloxetin

Es kommt relativ häufig zu Bluthochdruck und Herzbeschwerden, es wäre Idiotie das ganze mit z.B. AAS zu verbinden!

3. Moclobemid

Es wären zu nennen Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Störung des vegetativen Nervensystem. Darüber hinaus kommt es schon bei deutlich geringeren Dosierungen zu extremen Schlafstörungen.

4. Tranylcypromin

Der einzige in Deutschland zugelassene irreversible MAO Hemmer. Nebenwirkungen unter anderem:

Angstzustände, Unruhe und Schlafstörungen, Störung der Blutdruckregulation, Gewichtsabnahme aber auch -zunahme,
Blutdruckanstieg.

Grundsätzlich ist auch nach absetzen der Präparate mit einem Reboundeffekt zu rechnen, also das Gegegenteil der erwünschten Wirkung.

Alles im allem ist mit Antidepressiva nicht zu spassen, siehe auch hier:

http://www.neuro24.de/antidepressiva.htm

Ach und mal am Rande:

Nach derzeitigem Wissensstand führt die Einnahme der Antidepressiva nicht zur Abhängigkeit, weshalb bei der Behandlung von Angstzuständen, wenn dies neben einer psychotherapeutischen Behandlung erforderlich erscheint, eher eines der geeigneten Antidepressiva (z.B. Clomipramin, mehrere SSRI) zu empfehlen ist als ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine (Tranquilizer) mit ihrem hohen Suchtpotenzial. Auch wenn SSRI nach der aktuellen DSM-IV Definition nicht abhängig machen, da sie kein Missbrauchspotential haben, können Sie doch Absetzphänomene hervorrufen, welche teils auch schwerwiegend sein und über einen längeren Zeitraum auftreten können.

Gruss

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 28 Jan 2006 17:24

Hi snuggles.

Meine Oberflächliche Ausführung basiert allein auf meinen Erfahrungen. Ich hab ehrlich kein Bock hier 10000000 Wörter zu schreiben die man besser formuliert beim googeln findet.

Sorry es heisst natürlich SERTRALIN,verschrieben...nicht SERTALIN,snuggles ,aber egal...ändert ja nichts an der Wirkung.
Blabla,Nebenwirkungen usw....Was hier steht ist was bei mir passierte,manche haben leider weniger Glück.
Guckt euch die möglichen Nebenwirkungen von allen möglichen harmlosen Mitteln an
.Und was ist das Ergebniss?
Richtig," alle" Nebenwirkungen sind angegeben die"jemals aufgetreten" sind
Ich hatte und habe eine reihe von körperlichen Vorteilen durch die Psychopharmaka,damit wäre das wohl gesagt,wie erwähnt keine schlechten Nebenwirkungen bei den angegebenen Präparaten.das sollte auch keine Empfehlung sein wie :nehmt den Stoff wenn ihr könnt,immer rein damit.
Natürlich ist ein Risiko dabei.Ich hatte aber keinerlei Probleme


#05#

Dr. Snuggels
Miterfinder und Autor
 
Beiträge: 7909
Registriert: 09 Sep 2005 15:13
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Dr. Snuggels » 28 Jan 2006 18:06

Hi Abligurrio,

erstmal ist mein Nick Snuggels nicht Snuggles da der Name urheberrechtlich geschützt ist; wir wollen ja keine Copyright Probleme hier bekommen. ;)

Du sollst und kannst hier in diesem Board deine Meinung und deine Erfahrungen unter die Leute bringen. Allerdings musst du dir auch gefallen lassen das du hinterfragt und eventuell auch korrigiert wirst.

Wir möchten u.a. ein hohes inhaltliches Niveau halten und etablieren, daher ist es auch wichtig nicht nur die Positiven sondern auch die Negativen Aspekte von Medikamenten zu erörtern.

Du verharmlost deinen letzten Thread zum trotz (Zitat: das sollte auch keine Empfehlung sein wie :nehmt den Stoff wenn ihr könnt,immer rein damit.) ganz klar Antidepressiva.

Zitat aus deinem ersten Thread:

Die Wirkung ist Effe klar überlegen es tritt keine Gewöhnung ein.
Wozu schlafen??
Zwei Nächte wach eine schlafen...hehe

Auf androgen-steroids sollen Athleten aufgeklärt werden und nicht aufgrund fehlender oder falscher Informationen physisch oder psychisch erkranken oder gar sterben.

Die Korrektur meinerseit ist und war nicht persönlich auf dich bezogen sondern auf den Inhalt deines Textes. Dementsprechend wünsche ich dir auch weiterhin viel Spass beim lernen rund um den Sport.

Gruss

Benutzeravatar
Abligurrio
TA Rookie
 
Beiträge: 114
Registriert: 10 Jan 2006 15:52
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: kraftausdauer
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements

Beitragvon Abligurrio » 28 Jan 2006 20:42

Hi Snuggels

Ok es war etwas ungeschickt von mir.Man kann ja auch nicht von allen Erwarten dass sie eigenverantwortlich Handeln können.
Das habe ich nicht berücksichtigt . Jetzt wo ich es nochmal lese fällt mir auf dass man leicht das ein oder andere fehlinterpretieren könnte. Dafür ein sorry. Eine Verherrlichung sehe ich auch ein.Ist mir so entfleucht.
Aber ich steh nunmal auf den Scheiss!

gruss

Abligurrio

Dr. Snuggels
Miterfinder und Autor
 
Beiträge: 7909
Registriert: 09 Sep 2005 15:13
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Dr. Snuggels » 28 Jan 2006 21:06

Hi, Abligurrio!

Kein Thema, wir haben ja alles auf einer anständigen und höflichen Basis klären können; so sollte es immer sein! Das du persönlich auf Antidepressiva stehst ist auch absolut legitim und nicht verwerflich.

Viel Spass noch auf Andro!

Gruss

Nächste

Zurück zu Best of AAS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste