Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Fragensteller
TA Power Member
 
Beiträge: 1209
Registriert: 09 Feb 2018 15:06

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Fragensteller » 16 Mai 2019 21:50

Dr. mad. Gainz hat am 16 Mai 2019 21:38 geschrieben:Muss es Stoff sein? Magnesium, Taurin, Glutamin, genügend Schlaf, etc. etc. reichen doch vollkommen für die Regeneration aus.
Wenn dir Muskelaufbau nicht wichtig ist oder sogar hinderlich ist, macht es ja absolut keinen Sinn, zu anabolen Stoffen zu greifen.

also bezgl. ZNS und generelle Regeneration ist MK schon sehr sehr nice. (klar, GH halt.)

könnte einem Kämpfer sicher gut helfen die passiven Strukturen besser zu heilen die ja bei sowas ordentlich leiden... muss er nur aufpassen es lange genug vor dem Kampf rauszunehmen um das Wassergewicht rauszukriegen weil er ja ein bestimmtes Gewicht treffen muss


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Bolsse
TA Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 16 Mai 2019 20:27

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Bolsse » 17 Mai 2019 12:29

Dr. mad. Gainz hat am 16 Mai 2019 21:38 geschrieben:Muss es Stoff sein? Magnesium, Taurin, Glutamin, genügend Schlaf, etc. etc. reichen doch vollkommen für die Regeneration aus.
Wenn dir Muskelaufbau nicht wichtig ist oder sogar hinderlich ist, macht es ja absolut keinen Sinn, zu anabolen Stoffen zu greifen.


Ich nehme bereits L Glutamin und BCAA, und ich betreibe aktives Regenerationstraining. Das hilft recht gut, allerdings kann das eine zweimonatige Wettkampfvorbereitung nicht komplett abfedern. Meine größten Probleme sind das zentrale Nervensystem und Belastung von Bändern, Sehnen und Gelenken. Ich habe gelesen, dass SARMs in diesen Bereichen hervorragende Hilfestellung leisten können. Sofern es etwas gibt, das keine anabole Wirkung zeigt und auf mein Profil passt, wäre das etwas für mich. Sollte es allerdings nichts ohne anabole Wirkung geben, das in Betracht käme, so wäre das auch nicht dramatisch. Ein bis zwei Kg Muskelzunahme könnte ich problemlos mit einkalkulieren.

Ludas13
TA Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 09 Mai 2019 14:17

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Ludas13 » 24 Mai 2019 08:03

Hab nochmal eine wichtige Frage und wäre echt dankbar für eine Antwort, da hier bestimmt schon welche Steroid Erfahrung haben :)
Heute morgen als ich aufm Bauch lag und paar Fotos von mir gemacht habe , sah es ganz leicht so aus als hätte ich Titten....
Hab mich sofort auf den Rücken gelegt, dann war wieder alles ziemlich glatt.
Mein Körper formt sich nun auch gerade ziemlich, unten Bildet sich langsam Sixpack , oben wächst natürlich der Brustkorb....
Man muss dazu sagen dass ich die letzten 2-3 Wochen kaum zugenommen habe obwohl ich auf Stack bin, liegt aber an fehlerhafter Ernährung bzw. zu wenig Zeit zum Essen... sprich ich nehme 2-3 Kilo zu dann wieder 2 kg ab usw...
Nun, da wie einige wissen ich mit Rad 140 in Kontakt stehe, kann es ja durchaus zu ... kommen.
das entscheidende ist wie unterscheidet man Bodybuilder Brüste , von Frauen Brüsten?
Könnte sich auch einfach nur um Fett oder Wasserablagerungen handeln....
Werde jetzt vorsichtshalber auch Rad 140 langsam absetzen denke ich.
Wäre echt dankbar für ein paar Tips

Benutzeravatar
wildsau
TA Power Member
 
Beiträge: 2414
Registriert: 22 Sep 2004 22:52
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1969
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: 3te Halbzeit
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Glubberer!

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon wildsau » 24 Mai 2019 08:12

Ludas13 hat am 24 Mai 2019 08:03 geschrieben:Wäre echt dankbar für ein paar Tips


Tipps? Einer reicht: Alles absetzen!

Weil allein dieser Beitrag zeigt, dass Du 0,0 Ahnung von irgendwas hast. Trainiere mal 3 bis 5 Jahre ohne alles, in der Zeit machst Du Dich schlau - richtig schlau. Und wenn Du schlau bist, dann kannst Du wieder mal über Stoff nachdenken.
Die Schöpfungsgeschichte der Wildsäue nach der Bibel, Markus 5.1-13:

Markus 5.1 Und sie kamen jenseits des Meers in die Gegend der Gadarener. 2 Und als er aus dem Schiff trat, lief ihm alsbald entgegen aus den Gräbern ein besessener Mensch mit einem unsaubern Geist, 3 der seine Wohnung in den Gräbern hatte; und niemand konnte ihn binden, auch nicht mit Ketten. 4 Denn er war oft mit Fesseln und Ketten gebunden gewesen, und hatte die Ketten abgerissen und die Fesseln zerrieben; und niemand konnte ihn zähmen. 5 Und er war allezeit, Tag und Nacht, auf den Bergen und in den Gräbern, schrie und schlug sich mit Steinen. 6 Da er aber Jesum sah von ferne, lief er zu und fiel vor ihm nieder, schrie laut und sprach: 7 Was habe ich mit dir zu tun, o Jesu, du Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich beschwöre dich bei Gott, daß du mich nicht quälest! 8 Denn er sprach zu ihm: Fahre aus, du unsauberer Geist, von dem Menschen! 9 Und er fragte ihn: Wie heißt du? Und er antwortete und sprach: Legion heiße ich; denn wir sind unser viele. 10 Und er bat ihn sehr, daß er sie nicht aus der Gegend triebe. 11 Und es war daselbst an den Bergen eine große Herde Säue auf der Weide. 12 Und die Teufel baten ihn alle und sprachen: Laß uns in die Säue fahren! 13 Und alsbald erlaubte es ihnen Jesus. Da fuhren die unsauberen Geister aus und fuhren in die Säue;

Und so entstanden die Wildsäue!

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1461
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon BlackStarZ » 24 Mai 2019 09:22

wildsau hat am 24 Mai 2019 08:12 geschrieben:
Ludas13 hat am 24 Mai 2019 08:03 geschrieben:Wäre echt dankbar für ein paar Tips


Tipps? Einer reicht: Alles absetzen!

Weil allein dieser Beitrag zeigt, dass Du 0,0 Ahnung von irgendwas hast. Trainiere mal 3 bis 5 Jahre ohne alles, in der Zeit machst Du Dich schlau - richtig schlau. Und wenn Du schlau bist, dann kannst Du wieder mal über Stoff nachdenken.


+1

No hate, aber du hast hier bisher mit mehreren Beiträgen dargelegt, wie inkonsequent deine Umsetzung ist.
Würde mich schämen Hilfsmittel einzusetzen für einen begrenzten Zeitraum und nicht alles dafür zu geben das maximale heraus zu holen. In der Zeit MUSS alles andere untergeordnet sein. Da gibt es kein "Ab und zu gönnen" "Kann nicht essen, hab stress" "Konnte heute nicht trainieren hab Sand in der V4g1n4" etc. Da sind je nach Planung eben 8 bis X-Wochen Vollgas angesagt.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

Sentrax
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2019 23:42
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 135
Kreuzheben (kg): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: KH Bankdrücken
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Sentrax » 24 Mai 2019 18:21

N'abend zusammen,

Habe mir in den letzten Wochen Gedanken über eine Osta-Kur gemacht und würde mir gerne hier den ein oder anderen Ratschlag holen.
Ich hoffe ihr steinigt mich nicht direkt, aber ich dachte ich frag lieber Menschen mit Erfahrung bevor ich als junger Mensch unerforschte Medikamente missbrauche.

Habe mir zuvor einige Logs durchgelesen und mich über Osta informiert.


Nun zu mir:

Alter: 22
Größe: 183cm
Gewicht: 87kg
KFA: Kann ich leider nur nach Waage und Optik beurteilen. Würde da zwischen 16-18% schätzen.

Kraftwerte:
Bankdrücken: 125x1
Kniebeuge: 135x1 Hier musste ich aufgrund eines Arbeitsunfalls Anfang des Jahres 3 Monate aussetzten.
Kreuzheben 185x1

Trainingserfahrung:
3 1/2 Jahre . Wobei eine 2 jährige Pause dazwischen liegt.
Ich trainiere Push/Pull/Legs 6x/Woche wobei nach jedem Set 1 Restday folgt. Wenn das Training mich sehr gefordert hat erhöhe ich auf 2 Restdays.
Habe die Trainingsfrequenz zu Studiumsbeginn von 4 auf 6 hochgefahren, um mich körperlich auszulasten, da ich zuvor einen körperlich extrem anspruchsvollen Beruf ausgeübt habe.
Ich schlafe idR. 7-8h und fühle mich zu jedem Set eigentlich ausreichend gut regeneriert.

Ernährung:
Habe meine Carbs/Fette während des Aufbaus nicht getrackt. Mich aber jeden Morgen gewogen um eine Gewichtszunahme oder Abnahme über längere Zeiträume feststellen zu können. Proteine habe ich tgl mit mind. 180g gedeckt.

Zusätzlich verwende ich Whey, Casein, Kreatin, Glutamin, Koffein und Booster mit Citrullin & Arginin.


Vorgehensweise:
ersten 7 Tage je 10mg
anschließend 6 Wochen je 15mg
dann 5 Tage je 10mg
und abschließend 2 Tage je 5mg

Weiterhin 3er Split 6x die Woche bei einem leichten Kalorien Defizit von 200-400 Kcal.


Ziel:
Deutliche Reduktion des KFA und einen leichten Muskelzuwachs.



Die Mehrheit ist hier anscheinend der Meinung dass ein Absetzmittel nicht zwingend notwendig ist und die Libido sich schnell wieder fängt.
Ist ein Blutbild notwendig? Ich denke es ist Sinnvoll eins vor und nach der Kur machen zu lassen.


Vielen Dank im voraus an alle Leser! :)

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5166
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 24 Mai 2019 18:52

Immer ein Blutbild.
Vor der Kur, in der letzten Kurwoche und einige Wochen nach Kurende.

Hast du das so mal gemacht, weisst du, was dich mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einer nächsten Osta-Kur erwartet.

Gab auch bei einigen beim pre cycle Blutbild negative Überraschungen, sodass ein SARM cycle aus gesundheitlichen Gründen nicht gestatet wurde.

Ein SERM würde ich als Notfallmedikament bereithalten. Es kann immer irgendwas schiefgehen, dann bist du froh, wenn du einen sofort verfügbaren Plan B hast.

Bezüglich Waage: ich persönlich bin Fan vom Spiegel :) Achte auch im Spiegelbild, wie du dich veränderst.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
NGTNIGHT
TA Elite Member
 
Beiträge: 3696
Registriert: 07 Nov 2014 21:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dead Lifts
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 12
Studio: FitX
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon NGTNIGHT » 25 Mai 2019 00:44

Sehen manche vlt anders, aber ich bin auch absolut und alles andere als ein Fan davon, mit einem kfa von 12%+ seine erste Kur zu starten. Unter anderem hast du einfach den Nachteil, dass du optische Verbesserungen nicht siehst und das kann zu einer hässlichen Spirale führen
Bester SFA Log 2019:https://www.team-andro.com/phpBB3/alles-fuer-die-cuts-t395939.html
Instagram: https://www.instagram.com/Dennis.baz

Sentrax
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2019 23:42
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 135
Kreuzheben (kg): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: KH Bankdrücken
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Sentrax » 25 Mai 2019 17:00

NGTNIGHT hat am 25 Mai 2019 00:44 geschrieben:Sehen manche vlt anders, aber ich bin auch absolut und alles andere als ein Fan davon, mit einem kfa von 12%+ seine erste Kur zu starten. Unter anderem hast du einfach den Nachteil, dass du optische Verbesserungen nicht siehst und das kann zu einer hässlichen Spirale führen


Deshalb erhoffe ich mir von Osta nen geringeren KFA.

Ich denke schon dass ich Veränderung im Bereich der Schultern und Arme sehen werde.
Gerade weil sich dort bei mir relativ wenig Fett absetzt.

Benutzeravatar
NGTNIGHT
TA Elite Member
 
Beiträge: 3696
Registriert: 07 Nov 2014 21:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dead Lifts
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 12
Studio: FitX
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon NGTNIGHT » 25 Mai 2019 18:21

Du erhoffst dir von einem SARM einen geringeren kfa?! Das ist das Ziel einer Diät, keines leistungssteigernden Mittels!

Edit: Kleiner Hinweis diesbezüglich noch: auf solchen Substanzen, gerade bei allem, was du schluckst, sollte deine Ernährung noch mehr on point sein, als wenn du Natty bleibst
Bester SFA Log 2019:https://www.team-andro.com/phpBB3/alles-fuer-die-cuts-t395939.html
Instagram: https://www.instagram.com/Dennis.baz

Sentrax
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2019 23:42
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 135
Kreuzheben (kg): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: KH Bankdrücken
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: motiviert

Re: SARMs Thread 2.0 - Abstract auf Seite 1

Beitragvon Sentrax » 25 Mai 2019 19:25

NGTNIGHT hat am 25 Mai 2019 18:21 geschrieben:Du erhoffst dir von einem SARM einen geringeren kfa?! Das ist das Ziel einer Diät, keines leistungssteigernden Mittels!

Edit: Kleiner Hinweis diesbezüglich noch: auf solchen Substanzen, gerade bei allem, was du schluckst, sollte deine Ernährung noch mehr on point sein, als wenn du Natty bleibst


Mir ist bewusst dass ein geringerer KFA das Resultat einer Diät sein sollte. Das ist Basiswissen. Aber ich denke Osta ist dafür ein geeigneter Begleiter.

Bezüglich meiner Ernährung habe ich ja auch nur vom Aufbau gesprochen.

Vorherige

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: karlo88, PADDI-FACEIT, TESTyourlimits und 3 Gäste