Risikobewertungsverfahren Kontrastmittel Gadolinium

News aus der modernen Medizin.

Moderator: Team Medizin

Greorg
TA Rookie
 
Beiträge: 142
Registriert: 23 Feb 2017 20:03

Re: Risikobewertungsverfahren Kontrastmittel Gadolinium

Beitragvon Greorg » 31 Okt 2018 00:23

Die Wahrscheinlichkeit, dass du, wenn deine Nieren gesund sind, durch das mrt kontrastmittel eine nephrogene systemische Fibrose bekommst, ist etwa so hoch wie die wahrscheinlichkeit, dass du auf dem weg zur radiologie vom blitz getroffen wirst.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Elli Morelli
TA Stamm Member
 
Beiträge: 813
Registriert: 19 Aug 2016 17:02

Re: Risikobewertungsverfahren Kontrastmittel Gadolinium

Beitragvon Elli Morelli » 02 Nov 2018 06:05

Greorg hat am 30 Nov 2017 05:01 geschrieben:Die linearen gadoliniumhaltigen Kontrastmittel, bei denen man nach wiederholter Gabe Ablagerungen im Körper, insbesondere im Gehirn, nachgewiesen hat, werden heute in Deutschland so gut wie nicht mehr verwendet, manche waren hier nie zugelassen. Es werden hier aktuell praktisch ausschließlich makrozyklische gadoliniumhaltige Kontrastmittel verwendet, insbesondere Gadovist. Bei denen hat man bisher auch nach mehrfacher Gabe in keiner Studie irgendwelche Ablagerungen festgestell.


Kannst du die Aussage, dass nach Gabe makrozyklischer Gadolinium haltiger KM keine Ablagerungen nachgewiesen wurden, belegen?
You are a victim of the rules you live by. ― Jenny Holzer

Vorherige

Zurück zu Med-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast