Shakes in einer Schwangerschaft?

Anregungen und Tipps rund um das Bodybuilding "Buffet" !

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Benutzeravatar
Fingerling
TA Stamm Member
 
Beiträge: 860
Registriert: 07 Jul 2009 17:09
Wohnort: Karlsruhe
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 175
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 160
Ich bin: allnatura

Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Fingerling » 16 Feb 2011 12:12

Hallo Members,

ich habe eine vllt. etwas unkonventionelle Frage.
Spricht Irgendetwas gegen den Konsum von Proteinshakes in jeglicher Form in einer Schwangerschaft?
Worauf sollte man bei den Inhaltsstoffen achten? Ich meine, gibt es Inhaltsstoffe die für ein Baby unvorteilhaft wären?

Grund für meine Frage ist, eine Freundin hat von ihrem Arzt nach einem Blutbild die Anordnung erhalten eiweißhaltiger zu essen, da anscheinend ein Mangel besteht. Leider ist sie gegen sämtliche eiweißhaltigen Nahrungsmittel, sprich MQ, Käse usw. abgeneigt. Fleisch will sie auch nicht in Mengen essen, deshalb die Frage nach einer Supplementierung.

Allgemein würde ich ihr da zu Shakes raten, aufgrund der Schwangerschaft hätte ich jedoch gerne noch eine (oder auch 2) weitere Meinung dazu. Vllt. von 4b-ball. Das wäre prima!

Dank euch für eure Mühe!


 


Benutzeravatar
Patrick
V.I.P
 
Beiträge: 13155
Registriert: 23 Mai 2007 11:10

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Patrick » 16 Feb 2011 12:23

Whey wird nicht umsonst in Babynahrung verwendet, da es besonders gut verdaulich und qualitativ hochwertig ist.
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer"

Benutzeravatar
keulchen
TA Elite Member
 
Beiträge: 9918
Registriert: 31 Okt 2007 11:10

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon keulchen » 16 Feb 2011 12:57

Fingerling hat geschrieben: Leider ist sie gegen sämtliche eiweißhaltigen Nahrungsmittel, sprich MQ, Käse usw. abgeneigt. Fleisch will sie auch nicht in Mengen essen, deshalb die Frage nach einer Supplementierung.

Da bleibt nicht viel, außer Fisch. Bei Eiern ist auch Vorsicht geboten (besser die pasteurisierten aus dem Tetrapack). Des weiteren sollte sie tunlichst sämliche rohen Eiweißquellen meiden (Rohmilchprodukte, roher Fisch, rohes Fleisch inkl. rohem Schinken).
Daher halte ich Shakes zur Ergänzung auch für sinnvoll, viel dürfte sie davon nicht brauchen, um ihren Tagesbedarf zu decken. Des weiteren sollte sie bestimmte Vitamine und Mineralien supplementieren, w.z.B. Folsäure, Vitamin D usw. Darüber wird sie aber sicher ihr Arzt aufklären...
Bild

Benutzeravatar
Fingerling
TA Stamm Member
 
Beiträge: 860
Registriert: 07 Jul 2009 17:09
Wohnort: Karlsruhe
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 175
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 160
Ich bin: allnatura

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Fingerling » 16 Feb 2011 12:58

Also lässt auch ein Whey das Baby in der Schwangerschaft groß und stark werden! Topp!

Wie steht es um die anderen Inhaltsstoffe? Muss man was beachten? Aromen, Süßstoffe, alles kein Problem?

Benutzeravatar
Patrick
V.I.P
 
Beiträge: 13155
Registriert: 23 Mai 2007 11:10

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Patrick » 16 Feb 2011 13:01

Falls du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann in Geschmacksrichtung NATURAL. Dies ist frei von Süßstoffen und Aromen.
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer"

Benutzeravatar
Fingerling
TA Stamm Member
 
Beiträge: 860
Registriert: 07 Jul 2009 17:09
Wohnort: Karlsruhe
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 175
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 160
Ich bin: allnatura

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Fingerling » 16 Feb 2011 13:05

Super! Ein großes Dankeschön an Ptrk und keulchen für die schnelle Klärung und die Extratipps!

@keulchen: Kannst du mir das mit den rohen Eiweißprodukten noch etwas näher erläutern? Hat mein Interesse geweckt... geht es dabei um die Entwicklung einer Intoleranz bzw. Allergien?

Benutzeravatar
keulchen
TA Elite Member
 
Beiträge: 9918
Registriert: 31 Okt 2007 11:10

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon keulchen » 16 Feb 2011 13:20

Rohmilch ist unbehandelte Milch, welche noch eine bestimmte Anzahl an Bakterien enthält, welche für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder die Gefahr einer bakterieller Infektion dastellen kann. Daher sollte man diese Produkte während einer Schwangerschaft meiden.
Rohmilchkäse ist z.B. Brie, Camembert, Emmentaler, (z.T.) Parmesan.
Bild

Benutzeravatar
benjr
TA Stamm Member
 
Beiträge: 654
Registriert: 10 Sep 2010 01:20
Körpergewicht (kg): 101
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Rudern ;)
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 95
Studio: Fit-Star
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Superior

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon benjr » 16 Feb 2011 13:31

stichwort darmflora und immunsysten, erseres ist beim baby bei geburt völlig steril, man muss also erst das verdauen lernen so to say

ich hab mir sagen lassen das meine mutter damals mohrenköpfe mit zitronensaft gegessen hat... geschadet hats nicht :)

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 27649
Registriert: 30 Jun 2007 18:48

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon 4b-ball » 16 Feb 2011 14:07

Ist eigentl schon verwunderlich, dass ihr Arzt sie nicht zu Proteinshakes ermutigt hat. Selbes Problem bei zwei Bekannten & meiner Schwester. Die erstgenannten haben sich das Rossmann Protein von dessen Hausmarke geholt, für meine Schwester hat ihr Freund auf Empfehlung mal bei Fitmart vorbeigeschaut. Hielt ich für besser, da dort nicht zusätzlich noch Vit. beigesetzt sind. Süß- & Aromastoffe halte ich generell für eher unbdenklich, muß also nicht geschmacksneutral sein. Ein MKP wäre m.M.n. auch etwas besser, wenn sie sich was holen möchte.

Benutzeravatar
Fingerling
TA Stamm Member
 
Beiträge: 860
Registriert: 07 Jul 2009 17:09
Wohnort: Karlsruhe
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 175
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 160
Ich bin: allnatura

Re: Shakes in einer Schwangerschaft?

Beitragvon Fingerling » 16 Feb 2011 15:40

4b-ball hat geschrieben:Ist eigentl schon verwunderlich, dass ihr Arzt sie nicht zu Proteinshakes ermutigt hat. Selbes Problem bei zwei Bekannten & meiner Schwester. Die erstgenannten haben sich das Rossmann Protein von dessen Hausmarke geholt, für meine Schwester hat ihr Freund auf Empfehlung mal bei Fitmart vorbeigeschaut. Hielt ich für besser, da dort nicht zusätzlich noch Vit. beigesetzt sind. Süß- & Aromastoffe halte ich generell für eher unbdenklich, muß also nicht geschmacksneutral sein. Ein MKP wäre m.M.n. auch etwas besser, wenn sie sich was holen möchte.

Na da hab ich mit dir wohl den Jackpot gezogen! Scheinst ja in dieser Situation DER Fachmann schlecht hin zu sein!
Danke für deine Antwort - ich werd' den Thread so weiterleiten.


Zurück zu Ernährungsbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mainhard1900 und 2 Gäste