Spirale der Unzufriedenheit

News aus der modernen Medizin.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
FitCop
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 11 Jun 2016 19:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon FitCop » 01 Sep 2017 12:41

Servus,

habe in letzter Zeit viel mit Unzufriedenheit mit mir selbst zu kämpfen und wollte nun deshalb diesen Thread erstellen.

Wie bestimmt alle kennen, durchlebt jeder mal ne Phase von Unzufriedenheit/ Lustlosigkeit oder whatever - die gehen aber meist wieder rum und dann ist wieder alles gut.

Mittlerweile bin ich aber an einem Punkt gelangt, an dem es echt schwer ist, diese Spirale wieder zu verlassen.

Wie mein Username schon sagt, bin ich bei der Polizei. Bin zwar noch zarte 19 J. und deshalb in der Ausbildung bzw. Studium, aber habe mittlerweile schon knapp ein halbes Jahr "Realität" auf der Straße erlebt.
Was hat das mit der Unzufriedenheit zu tun?
Durch den Schichtdienst und die darauf resultierende körperliche Umstellung habe ich enorme Probleme beim Schlafen, auch meine Schlafqualität leidet in gewisser weise. Dies spiegelt sich natürlich auf die Psyche wieder, aber auch aufs Immunsystem.
Ich bin schon seit meiner Kindheit ein eher infektanfälligerer Mensch als vielleicht manch anderer, aber seitdem ich arbeite habe ich das Gefühl, noch anfälliger geworden zu sein.
Geh ich mal mit meinen Kumpels weg, bin ich müde wenn sie fit sind. Manchmal habe ich aber auch gar keine Lust mit ihnen raus zu gehen sondern bleibe lieber daheim, weil ich so kaputt/ausgelaugt bin.
Auch die Negativität des Berufs spiegelt sich manchmal auf einen selbst wider, ich denke aber das sind Dinge, die ich erst lernen muss, richtig zu verarbeiten.
Trainingsstagnation sind natürlich die Folge auf die höhere Belastung durch den Beruf, das Lernen , häufigere Krankheiten etc.
Die Stagnation im Training löst dann wiederum Unzufriedenheit bei mir aus.
Auch hatte ich in dem vergangenen Jahr mit einer Verletzung von der Schulter und dem Knie zu kämpfen -> Unzufriedenheit weil man nicht trainieren konnte.
Manchmal habe ich dann auch Phasen, da geht das Gewicht schneller nach oben als ich möchte, manchmal möchte ich dann zunehmen, dann will der Körper nicht (getrackt wird und entsprechende Kalorien verzehrt).
Dann ist da noch das mit den Mädchen. Hatte eine "Jugend-" Beziehung mit einem Mädel über längere Zeit, wurde verarscht und betrogen. Das endete vor ca. 2 Jahren.
Aber all das sind Kleinigkeiten die mittlerweile ,wie schon gesagt, sich immer mehr hochgeschaukelt haben. Ich könnte hier noch mehr aufzählen, will das ganze aber relativ "kurz" halten.

Mir ist klar, dass ich jetzt nichts chronologisch oder im Zusammenhang aufgezählt habe, sondern das getippt habe, was mir gerade eingefallen ist - das war aber auch meine Absicht.

Ich muss sagen, dass ich mir am überlegen bin, (professionelle) Hilfe zu suchen - weiß aber nicht, ob es schon so weit ist bzw. ob das wirklich nötig ist. Mit einem vertrauensvollen Arbeitskollegen und einigen Kumpels habe ich schon darüber gesprochen (nicht über alle Inhalte die ich jetzt hier aufgezählt habe).

Ich wollte aber vorerst an mir selbst arbeiten. Habe mir eine To-Do-Liste erstellt was ich in Zukunft anders machen möchte. Habe mich und mein Beruf in einer Positiv-Negativ Tabelle gegenübergestellt um so einen Überblick zu erhalten.

Auch an meiner Ernährung habe ich versucht noch mehr herauszuholen, um meine Mikros zu decken und so genug Vitamine/Mineralstoffe,... zu erhalten. Ich denke nämlich das all das mit in das Gefüge spielt.

Es wird wahrscheinlich noch mehr geben, an dem man arbeiten kann...

Nun zur eigentlichen Frage:

Was macht ihr, wenn ihr mal unzufrieden seid ? Wie reagiert ihr auf solche Phasen?
Wie arbeitet ihr an euch?
Was würdet ihr mir Raten zu tun?
...

Hoffe der ein oder andere hat einen guten, ernstgemeinten Ratschlag. #04#


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon ScoopDogg » 01 Sep 2017 23:33

Moin

Ich kenne solche Situationen sehr gut. Hab sowas auch schon das ein oder andere mal erlebt. Es fängt mit einem kleinen Problemchen an und dann kommt noch eins dazu, und noch eins, und noch eins, und auf einmal fühlt man sich quasi erdrückt. Ich habe bei sowas immer versucht die Probleme nach und nach zu lösen.

An deiner Stelle würde ich mal deine Kollegen interviewen, wie die das so mit dem Schichtdienst handlen. Vielleicht hat da jemand Tipps wie man zu besserem, erholsamerem Schlaf gelangt. Wenn du besser schläfst wirst du tagsüber automatisch fitter. Klingt vielleicht Klischeehaft aber ich hab damals ganz gute Erfahrungen mit Baldriantabletten gemacht. Ich wurde viel ruhiger Abends und konnte dann auch besser einschlafen und vor allem durchschlafen!

Außerdem würde ich versuchen ordentlich Vitamine und Mineralien zu mir zu nehmen, was du ja schon tust. Diese haben enorme Auswirkung auf die Psyche.

Das mit der professionellen Hilfe ist so eine Sache. Mit jemandem darüber zu reden, welcher über Fachwissen in solchen Dingen verfügt kann sehr gut sein. Allerdings muss man da echt aufpassen, dass man sich nicht irgendwelche psychischen Macken "aufschwätzen" lässt.
Der Punkt ist für uns hier im Forum aber auch schwer zu beurteilen. Das musst du für dich selber rausfinden wann es soweit ist.

Also wie gesagt. Ich würde dir raten Tipps einzuholen wie man am besten mit dem Schichtdienst klarkommt, bzw. sich daran gewöhnt. Wenn du besser schläfst ist das bestimmt schon die halbe Miete.

Ansonsten immer zielgerichtet bleiben! Halte dir deine Ziele immer vor Augen und lass dich nicht runterziehen! Arbeite an dem was dich glücklich macht!
Das Leben ist einfach manchmal hart. Da muss man dann kämpfen und durchhalten. Eins kann ich dir aber versprechen: Bessere Zeiten kommen auf jeden Fall und meist auch schneller als einem lieb ist.
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

Benutzeravatar
FitCop
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 11 Jun 2016 19:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon FitCop » 02 Sep 2017 13:24

ScoopDogg hat am 01 Sep 2017 23:33 geschrieben:Moin

Ich kenne solche Situationen sehr gut. Hab sowas auch schon das ein oder andere mal erlebt. Es fängt mit einem kleinen Problemchen an und dann kommt noch eins dazu, und noch eins, und noch eins, und auf einmal fühlt man sich quasi erdrückt. Ich habe bei sowas immer versucht die Probleme nach und nach zu lösen.

An deiner Stelle würde ich mal deine Kollegen interviewen, wie die das so mit dem Schichtdienst handlen. Vielleicht hat da jemand Tipps wie man zu besserem, erholsamerem Schlaf gelangt. Wenn du besser schläfst wirst du tagsüber automatisch fitter. Klingt vielleicht Klischeehaft aber ich hab damals ganz gute Erfahrungen mit Baldriantabletten gemacht. Ich wurde viel ruhiger Abends und konnte dann auch besser einschlafen und vor allem durchschlafen!

Außerdem würde ich versuchen ordentlich Vitamine und Mineralien zu mir zu nehmen, was du ja schon tust. Diese haben enorme Auswirkung auf die Psyche.

Das mit der professionellen Hilfe ist so eine Sache. Mit jemandem darüber zu reden, welcher über Fachwissen in solchen Dingen verfügt kann sehr gut sein. Allerdings muss man da echt aufpassen, dass man sich nicht irgendwelche psychischen Macken "aufschwätzen" lässt.
Der Punkt ist für uns hier im Forum aber auch schwer zu beurteilen. Das musst du für dich selber rausfinden wann es soweit ist.

Also wie gesagt. Ich würde dir raten Tipps einzuholen wie man am besten mit dem Schichtdienst klarkommt, bzw. sich daran gewöhnt. Wenn du besser schläfst ist das bestimmt schon die halbe Miete.

Ansonsten immer zielgerichtet bleiben! Halte dir deine Ziele immer vor Augen und lass dich nicht runterziehen! Arbeite an dem was dich glücklich macht!
Das Leben ist einfach manchmal hart. Da muss man dann kämpfen und durchhalten. Eins kann ich dir aber versprechen: Bessere Zeiten kommen auf jeden Fall und meist auch schneller als einem lieb ist.


Hey, danke für deine Antwort.

Die Kollegen habe ich schon gefragt, die haben selbst manchmal solche Probleme, sind dann entsprechend gerädert - das merkt man ab und zu. Allerdings ist das eher bei den Kollegen die bereits 40-50+ sind. Die Jungen, bzw. die in meinem Alter haben solche Probleme eher weniger.
Man hört dann sowas wie "Les n Buch" oder "Trink halt mal 1-2 Pils vorm Schlafen, das hilft" :-)

Baldrian hab ich schon daheim, habs auch ab und zu schon genommen. Allerdings habe ich das Gefühl das es nicht wirkt.

Das mit der professionellen Hilfe sehe ich so wie Du, ich möchte da nichts aufgeschwatzt bekommen, da sind die Docs ja meistens schnell dabei.

Danke !

DarylD
TA Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 29 Feb 2016 18:40

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon DarylD » 02 Sep 2017 22:54

Das mit der Schichtarbeit ist sicher nicht leicht, aber ich sehe das auch so wie ScoopDogg: Wenn du besser schläfst, wird es dir insgesamt sicher wieder etwas besser gehen. Dass du mit Kollegen gesprochen hast, ist auch gut. Ich finde auch nichts verkehrt daran sich professionelle Hilfe zu holen, wenn es einem zu viel wird.

justdoit007
TA Member
 
Beiträge: 202
Registriert: 14 Sep 2016 12:07

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon justdoit007 » 06 Sep 2017 12:47

ScoopDogg hat am 01 Sep 2017 23:33 geschrieben:
Also wie gesagt. Ich würde dir raten Tipps einzuholen wie man am besten mit dem Schichtdienst klarkommt, bzw. sich daran gewöhnt. Wenn du besser schläfst ist das bestimmt schon die halbe Miete.



Auch wenn ich mit Schichtdienst selbst keine Erfahrungen habe, so kann ich mich nur hier nur anschließen. Schlaf spielt eine essentielle Rolle dabei wie du dich fühlst.

Ich habe mal ca einen ganzen Monat lang nicht richtig schlafen können. Ich war danach einfach nur noch fertig und habe nix mehr auf die Reihe bekommen, selbst die einfachsten Dinge wurden anstrengend.

Du sollest auch am besten schauen, dass du möglichst keinen Stress direkt vor dem schlafen gehen hast. Blaues Licht solltest du auch meiden.

Also zusätzlich Hilfe für das einschlafen kannst du GABA, 5-HTP, Tryptophan, Melatonin probieren. Wie immer gilt fange besser mit einer kleinen Dosis an, besonders bei GABA.

Persönlichen finde ich Melatonin und 5-HTP am besten, GABA ist meiner Meinung nach nur gut zu einschlafen, aber nicht zum durch schlafen geeignet.

Benutzeravatar
FitCop
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 11 Jun 2016 19:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon FitCop » 06 Sep 2017 13:32

justdoit007 hat am 06 Sep 2017 12:47 geschrieben:
ScoopDogg hat am 01 Sep 2017 23:33 geschrieben:
Also wie gesagt. Ich würde dir raten Tipps einzuholen wie man am besten mit dem Schichtdienst klarkommt, bzw. sich daran gewöhnt. Wenn du besser schläfst ist das bestimmt schon die halbe Miete.



Auch wenn ich mit Schichtdienst selbst keine Erfahrungen habe, so kann ich mich nur hier nur anschließen. Schlaf spielt eine essentielle Rolle dabei wie du dich fühlst.

Ich habe mal ca einen ganzen Monat lang nicht richtig schlafen können. Ich war danach einfach nur noch fertig und habe nix mehr auf die Reihe bekommen, selbst die einfachsten Dinge wurden anstrengend.

Du sollest auch am besten schauen, dass du möglichst keinen Stress direkt vor dem schlafen gehen hast. Blaues Licht solltest du auch meiden.

Also zusätzlich Hilfe für das einschlafen kannst du GABA, 5-HTP, Tryptophan, Melatonin probieren. Wie immer gilt fange besser mit einer kleinen Dosis an, besonders bei GABA.

Persönlichen finde ich Melatonin und 5-HTP am besten, GABA ist meiner Meinung nach nur gut zu einschlafen, aber nicht zum durch schlafen geeignet.


Das Schlaf eine so wichtige Rolle spielt merkt man erst richtig, wenn man mal zu wenig/ keinen davon hat.

Habe mich jetzt mal grob über die von dir genannten Supp's eingelesen - scheint das die was bringen.

Werde aber mal noch abwarten, habe morgen beim Doc ein Termin und dann wird mir Blut genommen und ich werde alle relevanten Stoffe mal testen lassen. Die paar Euro mehr sind dann auch egal... *professor*

Benutzeravatar
Sankt Körperklaus
TA Elite Member
 
Beiträge: 2623
Registriert: 24 Jun 2014 16:38
Geschlecht (m/w): m

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon Sankt Körperklaus » 06 Sep 2017 23:13

ich würd die scheiße gar nicht anrühren. bringt nur körpereigene hormonsysteme durcheinander. gönn dir lavendelblütentee. pennste wie ein stein.

ansonsten einfach chillen. meditiere. geh in dich und versuch dinge in die richtige perspektive zu setzen. die meisten unserer "probleme" sind reine first world problems. wenn du iwann mal richtige probleme hast, wirst du dinge ganz anders sehen und gewichten lernen, einfach weil sich bezugspunkte dann verschoben haben werden.

du bist 19, also bleib relaxt. solche dinge kommen mit der zeit. so ist einfach das leben. mir ist also völlig klar, dass das nun natürlich nicht so einfach aus dem stehgreif heraus für dich zu bewerkstelligen ist. aber behalt das ruhig im hinterkopf wenns dir scheiße geht. lerne gefühle bewusst zu empfinden. unser gehirn ist programmierbar und glücklichsein erlernbar. aber eines ist auch klar: jeder kennt das; jedem geht es mal scheiße. auch mal richtig und auch mal länger. aber dann heißt es tapfer bleiben. das glück wird kommen, ist einfach so. manchmal kommt man aus der scheiße direkt raus in die absolute glückseligkeit und weiß gar nicht wieso. quasi sprichwörtlich wie die jungfrau zum kind. ist so. kopf hoch dude...
“We buy things we don't need with money we don't have to impress people we don't like.”

© by Dave Ramsey, The Total Money Makeover: A Proven Plan for Financial Fitness

Benutzeravatar
FitCop
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 11 Jun 2016 19:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon FitCop » 07 Sep 2017 10:52

Sankt Körperklaus hat am 06 Sep 2017 23:13 geschrieben:ich würd die scheiße gar nicht anrühren. bringt nur körpereigene hormonsysteme durcheinander. gönn dir lavendelblütentee. pennste wie ein stein.

ansonsten einfach chillen. meditiere. geh in dich und versuch dinge in die richtige perspektive zu setzen. die meisten unserer "probleme" sind reine first world problems. wenn du iwann mal richtige probleme hast, wirst du dinge ganz anders sehen und gewichten lernen, einfach weil sich bezugspunkte dann verschoben haben werden.

du bist 19, also bleib relaxt. solche dinge kommen mit der zeit. so ist einfach das leben. mir ist also völlig klar, dass das nun natürlich nicht so einfach aus dem stehgreif heraus für dich zu bewerkstelligen ist. aber behalt das ruhig im hinterkopf wenns dir scheiße geht. lerne gefühle bewusst zu empfinden. unser gehirn ist programmierbar und glücklichsein erlernbar. aber eines ist auch klar: jeder kennt das; jedem geht es mal scheiße. auch mal richtig und auch mal länger. aber dann heißt es tapfer bleiben. das glück wird kommen, ist einfach so. manchmal kommt man aus der scheiße direkt raus in die absolute glückseligkeit und weiß gar nicht wieso. quasi sprichwörtlich wie die jungfrau zum kind. ist so. kopf hoch dude...


Lavendelblütentee werde ich mir mal besorgen, bin da ganz deiner Meinung, was natürliches ist dem "künstlichen" Zeugs vorzuziehen.

Danke für deinen Beitrag - ich werde deine Worte beherzigen. #04#


Thema kann dann wohl geschlossen werden.

justdoit007
TA Member
 
Beiträge: 202
Registriert: 14 Sep 2016 12:07

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon justdoit007 » 07 Sep 2017 12:12

Sankt Körperklaus hat am 06 Sep 2017 23:13 geschrieben:ich würd die scheiße gar nicht anrühren. bringt nur körpereigene hormonsysteme durcheinander. gönn dir lavendelblütentee. pennste wie ein stein.


Hauptsache mal einfach Behauptungen in den Raum stellen, ganz großes Kino.

Die von mir genannten Substanzen bringen nichts durcheinander.

Benutzeravatar
Mofa1983
TA Rookie
 
Beiträge: 130
Registriert: 05 Mai 2014 10:53
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 23
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 97,5
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 145
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Dips
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 12

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon Mofa1983 » 18 Sep 2017 15:44

Zumindest nicht den Hormonhaushalt.

Ich muss sagen Gaba drückt mir extrem auf die Brust, das ist unangenehm hoch 10, daher nehm ich es nicht mehr.
Schütze dein Volk.

Benutzeravatar
Kevin Wheeler
TA Member
 
Beiträge: 217
Registriert: 31 Jul 2017 18:28

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon Kevin Wheeler » 20 Sep 2017 16:41

Meine Tips:
vor dem Schlafen gehen blaues Licht meiden. tablets und smartphones kann man auf nightshift umstellen, dann nehmen die Geräte die blaue Farbe raus. Das hilft wirklich.

falls Du Deinen Schlafraum nicht richtig abdunkeln kannst, eine gute Schlafbrille verwenden, unter die kein Licht hineinfällt. kann man sich dran gewöhnen.

weiche ohrenstopfen, falls Geräusche in den Schlafraum gelangen.

5 Stunden vor dem Schlafengehen kein Koffein mehr trinken.

keine schwer im Magen liegenden Speisen essen, bevor man ins Bett geht.
Where the mind goes, the body follows.

Benutzeravatar
FitCop
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 11 Jun 2016 19:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon FitCop » 21 Sep 2017 15:22

Kevin Wheeler hat am 20 Sep 2017 16:41 geschrieben:Meine Tips:
vor dem Schlafen gehen blaues Licht meiden. tablets und smartphones kann man auf nightshift umstellen, dann nehmen die Geräte die blaue Farbe raus. Das hilft wirklich.

falls Du Deinen Schlafraum nicht richtig abdunkeln kannst, eine gute Schlafbrille verwenden, unter die kein Licht hineinfällt. kann man sich dran gewöhnen.

weiche ohrenstopfen, falls Geräusche in den Schlafraum gelangen.

5 Stunden vor dem Schlafengehen kein Koffein mehr trinken.

keine schwer im Magen liegenden Speisen essen, bevor man ins Bett geht.


Habe an meinem S8 bereits die blauen Lichter ausgestellt. Ohrstöpsel habe ich bereits, auch den Schlafraum dunkle ich immer mit zusätzlichen Decken über den Fenstern ab.

Habe seit anderthalb Wochen Urlaub und konnte seitdem wieder einen normalen Tagesablauf nachgehen und seither auch jede Nacht komplett durchschlafen.

Hat sich aufjedenfall positiv auf mich ausgewirkt.

DerKlotz
TA Elite Member
 
Beiträge: 5172
Registriert: 13 Sep 2005 17:03
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Steroide
Ich bin: Bodybuilder

Re: Spirale der Unzufriedenheit

Beitragvon DerKlotz » 09 Nov 2017 19:06

Mofa1983 hat am 18 Sep 2017 15:44 geschrieben:Zumindest nicht den Hormonhaushalt.

Ich muss sagen Gaba drückt mir extrem auf die Brust, das ist unangenehm hoch 10, daher nehm ich es nicht mehr.


echt? ohne die allabendliche Atemnot fehlt mir richtig was^^

im Ernst, dosier halt niedriger und erhöhe langsam über längeren Zeitraum. Dann wird es besser. ne Kombi mit Glycin hilft eigentlich auch schon.
Mag sein, dass es Frauen gibt, die klüger sind als Männer - aber davon wird die Küche auch nicht sauber...


ich rate vom Gebrauch jeglicher leistungssteigernder (sowohl physisch als auch psychisch) Substanzen ab... sämtliche Postings im Zusammenhang mit solchen Substanzen sind rein subjektive Erfahrungen und stellen keine Aufforderung oder Empfehlung dar...


Zurück zu Med-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast