Sportsucht im Bodybuilding

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
gilliardon
TA Power Member
 
Beiträge: 2319
Registriert: 01 Apr 2013 13:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Heben
Ich bin: genügsam

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon gilliardon » 24 Dez 2021 06:58

Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:34 geschrieben:Mein Lieblinspassus aus dem Artikel ist übrigens :

"Menschen mit anderen Interessen werden als „minderwertig“ empfunden und gemieden."

Dieses Kriterium habe ich auch nicht verstanden. Ist eher ein Indiz für Narzissmus als für Sucht.
Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. [Joseph Beuys]


 


BarbarianGainz
TA Neuling
 
Beiträge: 65
Registriert: 21 Jul 2020 11:41

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon BarbarianGainz » 26 Dez 2021 12:41

Jo, bin süchtig.

davidhigh
TA Rookie
 
Beiträge: 101
Registriert: 28 Okt 2020 20:00
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Bankdrücken (kg): 80
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 120
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: OHP/Latzug
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 95
Ich bin: deine Mudder

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon davidhigh » 28 Dez 2021 02:49

Guter Artikel, der zum Nachdenken anregt. Ich schreib ein paar Sätze dazu, weil ich mich mit Süchten, im positiven wie im negativen Sinne, ganz gut auskenne ... wenn auch leider noch nicht mit Bodybuilding Sucht #guenni#

Das Interessante an dieser Form der Sucht ist ja, dass es sich bei der zugrundeliegenden Tätigkeit grundsätzlich um etwas Positives handelt. Alkoholsucht macht dich kaputt, Nikotinsucht macht dich krank, Spielsucht macht dich arm, aber BB-Sucht? Macht dich primär erstmal stark, und das ist nicht ganz verkehrt.

Ähnlich ist es übrigens mit vielen Formen der Arbeit. Ist der CEO eines Dax Konzerns arbeitssüchtig? Ja klar, aber ist das schlimm, bzw. ist es angebracht, sich um ihn Sorgen zu machen? Eher nicht, wahrscheinlich geben seine Eltern eher mit ihm an.

Eine Schippe drauf: War Michael Jordan Basketballsüchtig? Waren Goethe und Schiller schreibsüchtig, Bach und Beethoven komponiersüchtig? Jup, aber das ist jetzt auch nicht so das Drama.

Von daher würde ich argumentieren, dass BB-Sucht bzw. deren vermeintlich negativen Konseauenzen schon recht weit hergeholt sind.

Der einzige Punkt, der den erfolgreichen BBler vom CEO/berühmten Schriftsteller oder erfolgreichen Fussballer -- also anerkannten Formen der Arbeit -- unterscheidet, ist das subjektive Empfinden der Mehrheit, die mit Geld/Büchern/Fußball was anfangen kann, mit dicken Muskeln aber nicht. Das ist dann aber wiederum deren Problem.

Benutzeravatar
Heilbutt
TA Stamm Member
 
Beiträge: 441
Registriert: 26 Sep 2020 16:44
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1993
Bankdrücken (kg): 120
Steroiderfahrung: Nein
Studio: Homegym

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Heilbutt » 28 Dez 2021 13:48

Wir sind doch meistens tatsächlich eine Spur zu fett bzw. zu schmal. Das ist eine Tatsache, gegen die wir ankämpfen. Ob das nun eine Sucht ist, sei dahingestellt. Wir wollen es einfach nicht akzeptieren.

Ich bewundere jeden, den es nicht stört, wenn seine Freundin zärtlich in seinem Bauchfett herumwühlt. Mich macht das wahnsinnig.

Und im Spiegelbild droht immer der Lauch.

Also:
Eisern trainieren. Bis zum letzten Proteinshake.

Benutzeravatar
Spacemarine
TA Premium Member
 
Beiträge: 10646
Registriert: 27 Jan 2008 14:02
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: curls for the..
Kampfsport: Ja

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Spacemarine » 30 Dez 2021 23:02

@davidhigh

Sehr guter Beitrag *upsmilie*
Ich denke auch, dass Menschen, die Freude an dem haben, was andere wegen der Anstrengung intuitiv meiden, das eher als Geschenk sehen sollten.
(Gut ich gebe zu, dass ich auch lieber eine Leidenschaft für etwas hätte, mit dem man richtig Kohle verdienen kann, aber was soll´s xD)

Menschen, die gar keine Leidenschaft haben, bemitleide ich eher. Und die gibt es haufenweise. Das sieht dann von außen vielleicht "normal" aus. Aber häufig wissen diese Menschen mit sich selbst nichts anzufangen.

Heilbutt hat am 28 Dez 2021 13:48 geschrieben:
Ich bewundere jeden, den es nicht stört, wenn seine Freundin zärtlich in seinem Bauchfett herumwühlt. Mich macht das wahnsinnig.


:-) signaturwürdig


gilliardon hat am 24 Dez 2021 06:58 geschrieben:
Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:34 geschrieben:Mein Lieblinspassus aus dem Artikel ist übrigens :

"Menschen mit anderen Interessen werden als „minderwertig“ empfunden und gemieden."

Dieses Kriterium habe ich auch nicht verstanden. Ist eher ein Indiz für Narzissmus als für Sucht.



Ist denke ich eher ein geringes Selbstwertgefühl, das manche Bodybuilder nur mit ihrem äußeren Panzer verstecken. Gibt es in dem Sport bestimmt häufiger als bei z.B. Hockeyspielern. Aber mit Sucht hat das tatsächlich nichts zu tun.

Benutzeravatar
Testo Koala
TA Elite Member
 
Beiträge: 6995
Registriert: 04 Jul 2015 18:00
Körperfettanteil (%): 30
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): What?
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 43
Wadenumfang (cm): 42

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Testo Koala » 30 Dez 2021 23:55

Asstograss hat am 22 Dez 2021 14:04 geschrieben:Hmm ja, ich denke die Grenze zwischen "Dedication" und "Sucht" ist fliessend. Sieht man an den ganzen Insta-Chicks, die schlecht gelaunt sind, wenn das Morgencardio nicht stattfinden konnte.

Oder sieht man auch bei uns allen eigentlich wenn man nie mehr was einkauft, ohne vorher die Nährwerte studiert zu haben #guenni# Auf der anderen Seite glaube ich, braucht es die "Sucht" eben auch, wenn man was erreichen will. Der "Nicht-süchtige" z.B. skippt dann halt das Training oder isst seinen Junk Food, weil ist ja alles nicht so schlimm. Der bringt es dann halt nie zu etwas.

Ist z.B. @Runn12 süchtig oder dedicated wenn er nicht mal im Urlaub pausiert mit Training. Oder bin ich süchtig oder dedicated, wenn ich bei der Hotelauswahl immer das Gym mitberücksichtige? #05#


Sucht wäre es, wenn man im hotel dann sich weiterhin nach plan ernährt zb, obwohl kein wk stattfindet in absehbarer zeit und man ein freizeitsportler ist.

Finde es dann kritisch, wenn man zwanghaft weiterhin seinen plan fährt, obwohl eine abweichung bzw Pause davon einen in keiner weise zurückwerfen würde.

Benutzeravatar
gilliardon
TA Power Member
 
Beiträge: 2319
Registriert: 01 Apr 2013 13:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Heben
Ich bin: genügsam

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon gilliardon » 31 Dez 2021 11:24

Wenn man nur rein von der Beobachtung ausgeht habe ich den Eindruck, man könnte Sucht eher am Essverhalten als am Training ablesen.
Ich erinnere mich noch an die Meal Timer in unserer Clique, die im Kino mitten im Film ihre Tupperdosen ausgepackt haben. Oder nachts in der Disco mal kurz zum Auto raus sind, um ihre Pute mit Reis runterzuwürgen. Das Rumstochern und Sezieren in den Tellern bei Restaurantbesuchen war auch zum Fremdschämen.
Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. [Joseph Beuys]

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 6704
Registriert: 28 Feb 2011 11:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Höfer » 14 Jan 2022 09:26

Ganz starker Artikel Ulrike #04#
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/beitr ... #p11542742

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_hoefer/ (nicht mehr aktiv)

Benutzeravatar
Heilbutt
TA Stamm Member
 
Beiträge: 441
Registriert: 26 Sep 2020 16:44
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1993
Bankdrücken (kg): 120
Steroiderfahrung: Nein
Studio: Homegym

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Heilbutt » 16 Jan 2022 15:40

Einmal die Woche steht bei mir die Körperrasur an, zu der auch mein Bauch gehört.
Ihr könnt euch sicher vorstellen, welch ein Horror das jedesmal ist, mit dem Rasierer über das Bauchfett zu gleiten.
Manchmal führt das dazu, dass aus der Massephase von heute auf morgen wieder eine Diät wird.
Habe mir damit schon so manchen Massezuwachs selbst vereitelt.
Nachher ist es wieder soweit...Augen zu und durch.

Benutzeravatar
Herr von Bödefeld
TA Stamm Member
 
Beiträge: 565
Registriert: 01 Feb 2009 16:46

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Herr von Bödefeld » 16 Jan 2022 15:49

spricht eher dafür dass du süchtig nach körperrasur bist #guenni#

Benutzeravatar
Heilbutt
TA Stamm Member
 
Beiträge: 441
Registriert: 26 Sep 2020 16:44
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1993
Bankdrücken (kg): 120
Steroiderfahrung: Nein
Studio: Homegym

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Heilbutt » 17 Jan 2022 13:26

Ja, ich bin so gerne glatt. Mit einer Haut, die so sanft ist wie das Puder einer Geisha.

Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

cron