Sportsucht im Bodybuilding

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1501
Registriert: 24 Mai 2013 14:35


 


Benutzeravatar
Asstograss
TA Elite Member
 
Beiträge: 2725
Registriert: 14 Jan 2014 15:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Asstograss » 22 Dez 2021 14:04

Hmm ja, ich denke die Grenze zwischen "Dedication" und "Sucht" ist fliessend. Sieht man an den ganzen Insta-Chicks, die schlecht gelaunt sind, wenn das Morgencardio nicht stattfinden konnte.

Oder sieht man auch bei uns allen eigentlich wenn man nie mehr was einkauft, ohne vorher die Nährwerte studiert zu haben #guenni# Auf der anderen Seite glaube ich, braucht es die "Sucht" eben auch, wenn man was erreichen will. Der "Nicht-süchtige" z.B. skippt dann halt das Training oder isst seinen Junk Food, weil ist ja alles nicht so schlimm. Der bringt es dann halt nie zu etwas.

Ist z.B. @Runn12 süchtig oder dedicated wenn er nicht mal im Urlaub pausiert mit Training. Oder bin ich süchtig oder dedicated, wenn ich bei der Hotelauswahl immer das Gym mitberücksichtige? #05#

Benutzeravatar
matzeLE
TA Power Member
 
Beiträge: 1601
Registriert: 25 Aug 2008 18:40
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 210

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon matzeLE » 22 Dez 2021 17:20

Mega gutes Thema. Denke auch, dass die Übergänge fließend sind. Um aber viel zu erreichen, muss der man mit einer durchschnittlichen Genetik einfach hardcore unterwegs sein. Das ist im Bodybuilding einfach so.

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 37989
Registriert: 19 Apr 2015 11:31
Ich bin: Lioness

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon strict_LIONESS » 22 Dez 2021 19:04

Asstograss hat am 22 Dez 2021 14:04 geschrieben:Ist z.B. @Runn12 süchtig oder dedicated wenn er nicht mal im Urlaub pausiert mit Training. Oder bin ich süchtig oder dedicated, wenn ich bei der Hotelauswahl immer das Gym mitberücksichtige? #05#

würde mal behaupten ersteres. oder meinst du man ist weniger dedicated, wenn man mal lockerer macht bzw es aufallen lässt? im Urlaub gibts doch wahrlich besseres zu tun.
Freunde/Familie wären sicher auch dankbar, wenn sie im Urlaub mal die volle Aufmerksamkeit bekommen und nicht wieder Training eingeplant werden muss.

Benutzeravatar
gilliardon
TA Power Member
 
Beiträge: 2319
Registriert: 01 Apr 2013 13:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Heben
Ich bin: genügsam

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon gilliardon » 22 Dez 2021 20:41

Asstograss hat am 22 Dez 2021 14:04 geschrieben:Ist z.B. @Runn12 süchtig oder dedicated wenn er nicht mal im Urlaub pausiert mit Training. Oder bin ich süchtig oder dedicated, wenn ich bei der Hotelauswahl immer das Gym mitberücksichtige? #05#

Das sind erstmal zwei Aussagen, die noch nichts über die seelische Gesundheit der Person verraten. Für Außenstehende seid ihr natürlich bekloppt, aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht geht ihr einfach gut organisiert eurer Leidenschaft nach und seid dabei psychisch gefestigt. Wunderbar.

Ob man Suchtmerkmale aufweist, kann man hier nachschauen. Genauer als im Artikel

https://www.caritas-nah-am-naechsten.de ... chen/cont/

Dann auf „Spezialberatung Muskelsucht“

Die Unschärfe liegt wohl daran, dass der Artikel sich mit Sportsucht im allgemeinen und nicht mit Muskelsucht im Speziellen befasst.
Weitere Gemengelage zwischen substanzabhängigen und -unabhängigen Süchten, trotz der explizit erwähnten Unterscheidung, hätten vielleicht auch nicht sein müssen.

Will aber nicht zuviel mosern. Ein wichtiges Thema und aller Ehren wert, das auf dem Portal zu veröffentlichen.
Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. [Joseph Beuys]

Benutzeravatar
Lenni2019
TA Power Member
 
Beiträge: 2421
Registriert: 26 Mär 2021 05:57
Kampfsportart: 5 km Lauf

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Lenni2019 » 23 Dez 2021 04:47

@Runn12 ist Sportsüchtig ? #12# weil er sich im Urlaub auch aweng bewegt? :-)
Sicher nicht mMn!
halb Österreich wäre arbeitslos wenn nicht ein paar Millionen dieser " Sportsüchtigen" jedes Jahr zum Wandern, Mountainbiken und Skifahren teile ihres Urlaubs verplanen würden.
Manchen macht halt nur das Pumpen Spaß, andern noch 3-4-5-6 andere Sachen die sich Sport nennen.
Ist das eine mehr oder weniger süchtig wie das andere ? Nö.

Im Urlaub will ich machen was mir Spaß macht und das ist halt Sport in allen möglichen Ausprägungen. und nicht künstlich wie @strict_lioness meine Aufmerksamkeit Leuten schenken für die andere Sachen wichtiger sind. ( Fressen, saufen und rum liegen ? )
Ich mach auch im Urlaub Sport - einfach weil es mir Spaß macht mich zu bewegen dafür brauch ich allerdings nicht zwingend ein Studio. Wenn trotzdem eins da ist auch gut.

Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Runn12 » 23 Dez 2021 10:14

uha, ich werde psüchoanalüsiert, toll.

merke : jeder, der mehr sport macht als man selbst, ist sportsüchtig, weil... das ist eben so !

@lenni2019 *liebhabensmilie*
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 6531
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 142,5
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Ebiator » 23 Dez 2021 10:31

Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:14 geschrieben:uha, ich werde psüchoanalüsiert, toll.

merke : jeder, der mehr sport macht als man selbst, ist sportsüchtig, weil... das ist eben so !

@lenni2019 *liebhabensmilie*


Bekämpfe die Sucht, du Junkie #guenni#
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -2595.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Runn12 » 23 Dez 2021 10:32

bin dabei. kommst du in meine selbsthilfegruppe ?
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 37989
Registriert: 19 Apr 2015 11:31
Ich bin: Lioness

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon strict_LIONESS » 23 Dez 2021 10:32

@Runn12 nehme das zurück *rosesmilie*
aber ist es wirklich immer nur Leidenschaft oder kommt es nicht doch manchmal zu einem schlechten Gewissen? Aber das muss jeder für sich beantworten ;)

Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Runn12 » 23 Dez 2021 10:34

du, löwin, wir kennen uns doch gut. ich weiss, wie dus meinst und dass es nicht böse gemeint war / ist, keine sorge.

Mein Lieblinspassus aus dem Artikel ist übrigens :

"Menschen mit anderen Interessen werden als „minderwertig“ empfunden und gemieden."

JA ! NIEDER MIT IHNEN !

@ebiator wir müssen unsere kids schnell richtig polen :-)
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 6531
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 142,5
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Ebiator » 23 Dez 2021 12:19

Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:32 geschrieben:bin dabei. kommst du in meine selbsthilfegruppe ?


Nur wenn wir da auch trainieren können :-)
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -2595.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 37989
Registriert: 19 Apr 2015 11:31
Ich bin: Lioness

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon strict_LIONESS » 23 Dez 2021 13:31

Ebiator hat am 23 Dez 2021 12:19 geschrieben:
Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:32 geschrieben:bin dabei. kommst du in meine selbsthilfegruppe ?


Nur wenn wir da auch trainieren können :-)

Runn, deine müssten doch schon soweit sein? ;)

Benutzeravatar
bantu
TA Stamm Member
 
Beiträge: 807
Registriert: 19 Jun 2006 01:00
Geschlecht (m/w): w
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 170
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: SQ 90kgx20
Ich bin: netti

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon bantu » 23 Dez 2021 17:44

Guter Artikel, der zum Nachdenken anregt *upsmilie* !

Um Sport auf hohem Niveau und/oder kompetitiv zu betreiben, bedarf es neben der Begeisterung für die gewählte Sportart auch einer Portion Irrsinn. Ohne diesen würde man sich eher nicht tagein tagaus durch elendig anstrengende Trainingseinheiten quälen und alles andere (Beruf, Familie, Freunde, sonstige Hobbies) hinten dran stellen. Ich halte diesen zumindest temporär vorhandenen Irrsinn in einem gewissen Sinne für eine Voraussetzung, um Leistung zu erbringen und finde es daher etwas schwierig, wenn man das per se als krankhaft einordnet. Da viele nach Beendigung ihrer aktiven Laufbahn nicht mehr so extrem "drauf" sind, ist es m.M.n. etwas fraglich, ob der Begriff "Sucht" das vorliegende Phänomen immer so genau trifft.

Ich persönlich denke, dass der Drang zum dauernden Sporttreiben auch Elemente einer Zwangsstörung an sich hat. Denn oft genug wissen diejenigen z.B., dass es nicht sinnvoll ist, mit einer Verletzung weiter zu trainieren, müssen aber zwanghaft ihr Trainingspensum weiter runterreissen und werden aggressiv, halb panisch oder übellaunig, wenn sie es dann doch mal nicht mal können - so wie z.B. eine an Waschzwang erkrankte Person, der man ihre sie innerlich stabilisierenden Reinigungsrituale verunmöglicht. Die Frage wäre für mich, inwiefern bzw. ob dem übertriebenen Sporttreiben bzw. der Bigorexie nicht eher eine psychologische Stabilisierungsfunktion zukommt, denn eine substanzunabhängige Abhängigkeit besteht (?).

Ist jedenfalls ein sehr spannendes Thema, das doch einige Leute betrifft, wenn man sich im Studio so umschaut.
"I don`t feel sorry for those who lack the discipline to eat more." JM Blakley

Rehalog

Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Sportsucht im Bodybuilding

Beitragvon Runn12 » 24 Dez 2021 00:12

strict_LIONESS hat am 23 Dez 2021 13:31 geschrieben:
Ebiator hat am 23 Dez 2021 12:19 geschrieben:
Runn12 hat am 23 Dez 2021 10:32 geschrieben:bin dabei. kommst du in meine selbsthilfegruppe ?


Nur wenn wir da auch trainieren können :-)

Runn, deine müssten doch schon soweit sein? ;)


nein, da fehlen noch locker 10 jahre pro kind - und wenn sie keine lust haben, ist mir das auch nicht wichtig - hauptsache gesund. ich muss nur stark genug sein, die freunde meiner tochter verschrecken zu können, rest ist egal.

Ansehen auf youtube.com
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste