Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..?

Ihr habt Fragen zu eurer Diät oder braucht Tipps zum Abnehmen?

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 55230
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon H_D » 30 Jun 2020 22:28

Dann mit großer Sicherheit nur TSH, was sinnlos wäre.
Wieviel T4 nimmst du?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld



 


Thani
TA Rookie
 
Beiträge: 121
Registriert: 29 Mai 2020 16:29
Geschlecht (m/w): w
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: Sprawls
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ich bin: übereifrig

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon Thani » 01 Jul 2020 17:53

H_D hat am 30 Jun 2020 22:28 geschrieben:Dann mit großer Sicherheit nur TSH, was sinnlos wäre.
Wieviel T4 nimmst du?


Welche Werte fändest du in Bezug auf die Diät denn interessant..?
Vielleicht könnte ich die dann beim Gyn mit abnehmen lassen wenn eh schon extra wegen Hormonen nochmal Blut abgenommen wird..

Ich nehm 100ug,was gemessen daran wie geringfügig meine Werte nur von der Norm abwichen gradezu irre viel ist.
Hätte ursprünglich nur 25ug bekommen sollen,die haben sich auf die Werte aber gar nicht ausgewirkt,50ug nur minimal und 75ug immer noch zu geringfügig..
Mit den 100ug war ich dann aber endlich ausreichend versorgt..
(In der Einstellungsphase wurden mehrfach sämtliche Werte genommen weil es so merkwürdig war, dass ich so viel mehr L-Thyroxin benötigte als üblich gewesen wäre..)

------------------------------------------


Mein Gesamtumsatz wird btw ab sofort ein ganzes Stück steigen.
Habe HEUTE auf der Arbeit erfahren dass ich AB HEUTE wieder meine normale Arbeitszeit arbeiten werde.
Also fast jeden Tag von 8.00 - 15.30 (mache nur eine 3/4 Stelle).
Das hat das Jobcenter was meine Stelle fördert mal so spontan beschlossen,finde ich doch ein kleinwenig kurzfristig.
Das witzige ist nur dass ich eigentlich die arbeitspädagogische Kursleiterin bin - wir im Moment wegen Coronaarbeitsschutz aber keine zu betreuenden Klienten haben.
Den liegengebliebenen Papierkram hab ich während der Kurzarbeit schon zu ca 90% aufgearbeitet.
Mein alter Chef war heute leider nicht im Haus,ich hätte da die eine oder andere Frage..
Zum Beispiel was ich wenn der Papierkram fertig ist arbeiten soll..^^

Thani
TA Rookie
 
Beiträge: 121
Registriert: 29 Mai 2020 16:29
Geschlecht (m/w): w
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: Sprawls
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ich bin: übereifrig

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon Thani » 05 Jul 2020 12:13

So,inzwischen sind ein paar stressige Tage ins Land gezogen da ich nun tatsächlich sehr spontan wieder meine 3/4 Stelle ausfüllen muss..
Fragt mich nicht wie sowas passieren kann.

Mit der Diät bin ich jedenfalls am Ball geblieben und habe nun endlich wie ihr mir die ganze Zeit geraten habt meine Kalorien mit Yazio getrackt,glaube den 7. Tag heute.

Und das gab ein böses erwachen - ich bin im schätzen von Kalorien echt Scheiße und hatte mir wie gesagt "nicht ÜBER 1300kcal" vorgenommen.
Tja,tatsächlich verzehrt habe ich im Schnitt nichtmal 700kcal, da muss man sich echt über nix mehr wundern.

Habe mir nun bei Yazio einen Diätplan erstellen lassen,der gibt mir 1231kcal an trainingsfreien Tagen + die verbrannten kcal an Trainingstagen und ich achte gradezu pingelig darauf das Ziel auch wirklich +/- 50kcal zu treffen und fühle mich seitdem auch viel wohler.
Merkwürdigerweise ist mein Gewicht trotz der Erhöhung der kcal Zufuhr weiter gesunken,ich hab jetzt ENDLICH die "7" vorne stehen.
79,8kg um genau zu sein,aber es ist ne Zahl die mit 7 anfängt..

Meine Motivation hat sich seitdem es mehr zu essen gibt auch wieder deutlich gesteigert.
Wenn überhaupt wird die Diät mal für 2-3 Wochen unterbrochen falls sie irgendwo festhängt was vermutlich bald passieren wird,aber solange es mit dem Gewicht weiter abwärts geht zieh ichs mit dem Yazio Plan durch.

Mein erster Freeleticsjourney in dem es stark um Gewichtsverlust ging ist gestern zuende gegangen und den neuen habe ich auf "fit werden" "Ausdauer verbessern" und "stärker werden" auslegen lassen,denn imo gibts eh keine speziellen "Abnehmübungen" sondern nur ne bestimmte Menge verbrannter Kalorien pro Trainingseinheit..

Morgen gehts zum Arzt um die verspäteten Spezialwerte zu erfragen und mir alle untersuchten Blutwerte für meine Unterlagen ausdrucken zu lassen,dann weiß ich auch genau welche Schilddrüsenwerte abgenommen wurden und übernächste Woche gehts zum Gyn um da mal alles inklusive der aktuellen Hormonwerte checken zu lassen..

Tja,schaun mer mal..
N Kalorientracker war der beste Rat den ich je bekommen habe,ich wünschte echt ich wäre ihm eher gefolgt.
Ich war einfach zu faul und dachte "Hauptsache unter 1300kcal bleiben",darüber dass Schwankungen von mehreren hundert Kalorien pro Tag in ner Diät fatal sind hab ich gar nicht gedacht,hatte nur das Ziel "so wenig wie möglich" vor Augen.
War ein gravierender Fehler,das weiß ich jetzt und der unterläuft mir so grantiert nie wieder...

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 55230
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon H_D » 05 Jul 2020 12:34

Hormonwerte im Gym? Was wird da gemacht? Mir ahnt ja wieder was...
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Pumpgans
TA Member
 
Beiträge: 221
Registriert: 24 Jul 2019 18:51
Wohnort: Mainhattan
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 62
Körpergröße (cm): 162
Körperfettanteil (%): 18
Lieblingsübung: Pull-up
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Studio: im Calisthenics Park
Fachgebiet I: Kampfsport
Ich bin: Feuer

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon Pumpgans » 05 Jul 2020 13:26

zum Gyn...Gynäkologen. Du hattest heute schon deinen Kaffee H_D, oder? *coffee*
Mir ahnt an ganz anderen Stellen.

Puuuh Thani, Du isst echt so wenig...
ich halte mich dauernd zurück was dazu zu sagen, weil ich so den Gedanken habe, dass ich nicht das recht habe, mich dazu zu äußern, weil ich in ner anderen körperlichen Verfassung bin und auch viel mehr esse und noch nie so wenig gegessen habe - aber 1231 kcal das klingt für mich einfach so unheimlich wenig, dass mir manchmal beim Lesen ganz anders wird.
Liegt vielleicht an mir, weil ich es mir nicht vorstellen kann.

Bitte komm mir nicht in eine Essstörung. Gehe zeitig wieder in nen normalen Rahmen, ja?
Soll auch gut für den Stoffwechsel sein, wenn dieser erlebt, dass du ihn nicht total verhungern lässt und dieser somit nicht zurück fährt.

Ich finde es gut das du Yazio nutzt, dass mache ich auch ganz gerne.

Auch Glückwunsch zur großen 7 davor!
Das klingt nach nem gigantischen Meilenstein.

Bitte beachte auch die veränderten Bedürfnisse deines Körpers, da du nicht mehr stark im Übergewicht bist.
Und auch, dass du nun auch mehr Energie verbrauchst, jetzt wo du wieder auf 3/4 arbeitest. :o
Wann gehst du auf 1500 oder 1600 - oder gar 1700 bis 1800 hoch? Das wäre alles immernoch im Defizit. *thinkabout* Das würde dir auch mehr Kraft fürs Training verschaffen. *upsmilie*

Thani
TA Rookie
 
Beiträge: 121
Registriert: 29 Mai 2020 16:29
Geschlecht (m/w): w
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: Sprawls
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ich bin: übereifrig

Re: Starkes Übergewicht am Stück oder etappenweise abbauen..

Beitragvon Thani » 05 Jul 2020 14:18

H_D hat am 05 Jul 2020 12:34 geschrieben:Hormonwerte im Gym? Was wird da gemacht? Mir ahnt ja wieder was...


Sorry,mein Fehler,habe zwar richtig abgekürzt aber nicht nachgedacht dass "Gyn" und "Gym" sich doch sehr ähnlich lesen und grade hier im Forum dann eher an zweiteres gedacht wird. :D
Würde mich aber nicht wundern wenns auch Fitnessstudios gäbe die sowas anbieten,man liest ja doch öfter von sehr kreativen Wegen zur Aufbesserung der Finanzen..^^

Nein,Pumpgans hat Recht,ich meinte den Gynäkologen,einen Endokrinologen gibts in meiner Stadt nicht und in den Nachbarstädten heißts in nem halben Jahr nochmal anrufen..
Kann die Werte bei Bedarf gerne posten wenn ich sie habe,ich hab so im Gefühl dass du (obwohl ich examinierte Krankenschwester bin) damit mehr anfangen kannst als ich.. ;)


Pumpgans hat geschrieben:Bitte komm mir nicht in eine Essstörung. Gehe zeitig wieder in nen normalen Rahmen, ja?
Soll auch gut für den Stoffwechsel sein, wenn dieser erlebt, dass du ihn nicht total verhungern lässt und dieser somit nicht zurück fährt.


Hi Pumpgans,
schön dich zu lesen,ich kam leider immer noch nicht dazu die letzte PN zu beantworten,du weißt ja dass ich immer..äähhhmm...ein kleeeiiin wenig länger daran schreibe als andere Leute..

Wegen Esstörungen musst du dir bei mir keine Sorgen machen,ich neige nicht zu Verhaltenssüchten,meine psychischen Macken drücken sich anders aus..
Und das mit den 700kcal war echt so überhaupt nicht meine Absicht,ich bin wohl eher maßloser Selbstüberschätzung erlegen..
Keine Ahnung wie ich denken konnte ohne jede Erfahrung mit klar definierten Diäten Mengen ohne Waage so abschätzen zu können dass die Kalorienmenge passt.
Ist mir im Nachhinein richtig peinlich,ich war einfach zu faul alles zu tracken und zu wiegen...und Faulheit rächt sich immer..

Für die 1231kcal jetzt kann ich nix,da hatte ich tatsächlich wenig Einfluss drauf.
Aber gut dass du mich erinnerst,ich muss der App mitteilen dass ich mich nun jeden Tag viel mehr Stunden bewege,denke dann wird sie mir auch mehr kcal zuteilen.
Ich konnte nur angeben wie aktiv ich beruflich so bin und habe als Abnahmeziel das Maximum was Yazio zulässt,nämlich -1kg/Woche angegeben.
Mit den 1231 kcal kam die App dann von selber an,konnte nur auf die Makroverteilung Einfluss nehmen und habe da 140g Eiweiß,50g Fett,Rest KH angegeben.
Das passt ganz gut so dass sogar freies Essen übrigbleibt wo ich auf die Makros nicht mehr achten muss da sie bereits gedeckt wurden.

Ich war nie jemand der Essen sonderlich viel abgewinnen konnte,sonst hätte ich nie jahrelang so ungesundes Zeug in mich hineingestopft,ich esse tatsächlich schon immer vorwiegend nur um satt zu werden,werde ich gefragt was ich gern essen würde sage ich immer "Ist mir egal"...also im Moment wegen der Diät natürlich nicht,aber sonst esse ich einfach was auf den Tisch kommt.
Außer Süßigkeiten die ich eher gegen miese Laune gegessen habe.

Meine Diät endet wenn mein Zielgewicht erreicht ist und wird unterbrochen wenn sie stagniert.
Ich denke solange die Makros gedeckt sind und sicherheitshalber Vitamine,Mineralien und Spurenelemente zugeführt werden ist meine Diät nicht gesundheitsschädlich - ich lasse mich falls ich im Irrtum bin aber gerne eines besseren belehren.
So wichtig ist mir gar nicht schnell abzunehmen,ich finde die Diät lediglich unkomfortabel und würde sie daher am liebsten so schnell es geht hinter mich bringen um endlich in den Aufbau gehen zu können.
Fakt ist,knappe 80kg werde ich wohl nie an einer Stange hochziehen können,60kg mit sehr viel Übung hingegen schon eher...und du weißt ja wie ich mich aufs erlernen der Pullups versteift habe..

Man darf nicht vergessen dass mein Gesamtumsatz sehr gering ist weil ich zu wenig Alltagsbewegung habe und mein Grundumsatz ja tatsächlich vom Arzt gemessener Weise weit unterdurchschnittlich ist.
Mit 1800kcal wäre ich schon fast im Überschuss..
(Die Stoffwechselrate wurde allerdings 2012 gemessen,ist also schon ne Weile her,aber ich glaube nicht dass sich da viel geändert hat,muss meine Medis ja sogar anders als normal nehmen,fast alles was andere 2x täglich nehmen soll ich 1xtäglich einnehmen weil es sonst zu stark kummuliert)
Würde sie gerne neu messen lassen,aber da ich jetzt keine merkwürdige,schwere Erkrankung mehr habe befürchte ich ich müsste das selber bezahlen und schätze das ist nicht billig..

Ich erwarte da ich meine Kalorienzufuhr mit nun ECHTEN 1231kcal ja deutlich erhöht habe dass die Diät bald stagniert,in dem Fall mache ich dann n Päuschen um dem Stoffwechsel zu versichern, dass wir wirklich nicht dabei sind zu verhungern und er daher ruhig wieder n bissi hochfahren kann.. ;)

So reguliert sich das denke ich mal von selbst.
Und die Yazio-App lass ich nie wieder aus den Augen,so eine fahrlässige Selbstsabotage soll mir nicht nochmal unterlaufen..
Hab wohl noch ne Menge zu lernen,die schwerste Lektion wird nicht immer gleich die Brechstange zu nehmen wo ne Pinzette gereicht hätte.
Auch das will ich mit Sport und Diät erreichen - einen insgesamt wertschätzenderen Umgang mit meinem Körper,denn jetzt mit 40 dämmert mir so langsam dass ich nur den Einen habe..

Vorherige

Zurück zu Diäten und Abnehmen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast