Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Alles rund um das Team "Reverse Baseline" in der 2018er Challenge Runde der Strandfigur

Moderator: Team Coaching

Benutzeravatar
Ocram86
TA Power Member
 
Beiträge: 1438
Registriert: 07 Jan 2015 23:47
Wohnort: Deutschland :)
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Trainingsort: Studio

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Ocram86 » 08 Mai 2018 09:21

Scale699 hat am 08 Mai 2018 09:01 geschrieben:
Ocram86 hat am 08 Mai 2018 08:57 geschrieben:OK eher aufrecht und Beine weit auseinander soweit ich weiß..


Aber die Hantel schon in der Hand, nicht etwa auf den Schultern oder?
Dann geht Gewichtstechnisch nämlich locker das 1,3 fache



Ja, Gewicht in den Händen #04#


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
walkerk
TA Stamm Member
 
Beiträge: 529
Registriert: 28 Aug 2017 23:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Essen
Kampfsport: Nein
Ich bin: talentfrei

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon walkerk » 08 Mai 2018 09:25

Aber in der Multipresse die Stange in der Hand... Das ist irgendwie komisch. Mit Kurzhanteln ja, aber da?

Benutzeravatar
zerschneider
TA Power Member
 
Beiträge: 1219
Registriert: 14 Aug 2016 16:55
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 110
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 21
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 3x110
Kniebeugen (kg): 7x130
Kreuzheben (kg): 2x200
Oberarmumfang (cm): 41
Brustumfang (cm): 118
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 43
Bauchumfang (cm): 102
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Rack-Deads
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8
Studio: MC Fit
Ich bin: konsequent

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon zerschneider » 08 Mai 2018 09:26

Gewicht kann doch auch wie bei normalen auf die Schulter. MMn ist der Unterschied nur die extrem breite Fußstellung.

Benutzeravatar
dschuly
TA Stamm Member
 
Beiträge: 746
Registriert: 17 Feb 2014 20:20
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ziel Gewicht (kg): 73
Ziel KFA (%): 7
Studio: FIT/ONE Würzburg
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: leider geil

Benutzeravatar
Ocram86
TA Power Member
 
Beiträge: 1438
Registriert: 07 Jan 2015 23:47
Wohnort: Deutschland :)
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Trainingsort: Studio

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Ocram86 » 08 Mai 2018 09:28

Habe es mit der Multipresse überlesen. Dann gehts ja nur auf den Schultern ;)

Da wir (noch) keine MP haben, mache ich die sowieso frei.

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 3037
Registriert: 22 Jun 2016 14:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Scale699 » 08 Mai 2018 09:30

Ocram86 hat am 08 Mai 2018 09:28 geschrieben:Habe es mit der Multipresse überlesen. Dann gehts ja nur auf den Schultern ;)

Da wir (noch) keine MP haben, mache ich die sowieso frei.


Same here, das erklärt die unterschiede :D
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
walkerk
TA Stamm Member
 
Beiträge: 529
Registriert: 28 Aug 2017 23:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Essen
Kampfsport: Nein
Ich bin: talentfrei

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon walkerk » 08 Mai 2018 10:02

dschuly hat am 08 Mai 2018 09:27 geschrieben:ich machs dann einfach so?!
Bild


Yes

Dave.
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20 Okt 2012 22:20

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Dave. » 08 Mai 2018 10:24

Hey! Ich hab ein (in meinen Augen) riesiges Problem. :D

Ich dümpel ja nun ab dieser Woche mit den Kcal bei ~1700 rum. Nächste Woche geht es für mich jedoch in den Urlaub, für ne Woche, all inclusive.
So nun die Panik! Zuhause hab ich es recht gut in Griff mit der Ernährung, kann es aber leider null einschätzen wie es ist wenn ich im Urlaub bin. Ist halt der erste seit guten 8 Jahren.
Ich hab halt bissl Sorge das ich alle Erfolge die ich in den letzten Monaten gemacht habe, zunichte mach mit einer Woche Urlaub.

Was sind eure Erfahrungen? Mal den Körper die Pause gönnen oder eher bewusst durch den Urlaub gehen?

Benutzeravatar
dschuly
TA Stamm Member
 
Beiträge: 746
Registriert: 17 Feb 2014 20:20
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ziel Gewicht (kg): 73
Ziel KFA (%): 7
Studio: FIT/ONE Würzburg
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: leider geil

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon dschuly » 08 Mai 2018 10:29

Ganz ehrlich? Genieß es.
Ich war auch noch ne Woche im Urlaub und habe dort alles gegessen. Du musst ja nicht jeden Tag 3 x Nachtisch reinhauen, aber Urlaub ist auch für den Kopf da und um die Seele mal baumeln zu lassen. Und in den All In Schuppen kann man sich mittlerweile relativ gut ernähren ohne trotzdem auf alles zu verzichten.
Morgens Müsli und frisches Obst mit Jogurt, mittags mageres gegrilltes Fleisch/Fisch mit Gemüse und Kartoffeln/Reis etc. und abends dann eben das gleiche, dazu etwas wo du Bock drauf hast und nen Nachtisch. Ich würd halt bewusst lecker essen. Also nicht alles wahllos reinstopfen, sondern erstmal vielleicht was gesünderes essen um den Hunger schonmal nen bisschen zu stillen und dann halt moderate Mengen an geilem Zeug ;-)

Benutzeravatar
Ocram86
TA Power Member
 
Beiträge: 1438
Registriert: 07 Jan 2015 23:47
Wohnort: Deutschland :)
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Trainingsort: Studio

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Ocram86 » 08 Mai 2018 11:15

Ich fahre am Donnerstag für vier Tage weg und nächsten Monat habe ich 9 Tage All inclusive Urlaub. Da achte ich auf gar nichts. Das ist Urlaub. Da wird gegessen und getrunken worauf ich Lust habe #05#
Danach gehts normal weiter. Das reguliert sich später alles wieder. Nach 1-2 Wochen ist man meist wieder da, wo man vorm Urlaub war.

Dave.
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20 Okt 2012 22:20

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Dave. » 08 Mai 2018 11:44

Oki danke für eure Erfahrungen. Dann schau ich mal wo es mich hinverschlagen wird :D

Benutzeravatar
dschuly
TA Stamm Member
 
Beiträge: 746
Registriert: 17 Feb 2014 20:20
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo
Ziel Gewicht (kg): 73
Ziel KFA (%): 7
Studio: FIT/ONE Würzburg
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: leider geil

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon dschuly » 08 Mai 2018 13:07

Ich würde einfach die Bewegung hochhalten. Morgens fitti, mittags Beachvolleyball, paar Touren und was sehen, durch die Gegend laufen etc
Nicht den ganzen Tag faul am pool rumhängen und den Mädels hinterhergeiern ;-)

Donnie126
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 23 Jan 2018 09:59

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Donnie126 » 09 Mai 2018 08:07

Donnie126 hat am 08 Mai 2018 05:04 geschrieben:
Friedhofschiller hat am 04 Mai 2018 19:55 geschrieben:
Donnerbuddy hat am 04 Mai 2018 15:37 geschrieben:@Friedhofschiller
Im ersten Artikel hattest du dies hier geschrieben
Der Unterschied zwischen Trainingstag und Nicht-Trainingstag wird in der nächsten Ausgabe thematisiert, deshalb gibt es zunächst folgende Richtlinien


Ich konnte dazu nichts finden im zweiten Artikel oder ich habe etwas übersehen.

Ansonsten guter Artikel, macht echt Spaß diese zu lesen und ich freue mich auf die nächsten 4 Wochen :D


Hat den Rahmen etwas gesprengt, da mache ich einen Sticky zu


Wann kommt der oder hab ich was übersehen?


@Friedhofschiller

Benutzeravatar
Silberruecken92
TA Stamm Member
 
Beiträge: 552
Registriert: 10 Nov 2013 14:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 174
Trainingsort: Studio
Ich bin: Hungrig

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon Silberruecken92 » 09 Mai 2018 08:43

Dave. hat am 08 Mai 2018 10:24 geschrieben:Hey! Ich hab ein (in meinen Augen) riesiges Problem. :D

Ich dümpel ja nun ab dieser Woche mit den Kcal bei ~1700 rum. Nächste Woche geht es für mich jedoch in den Urlaub, für ne Woche, all inclusive.
So nun die Panik! Zuhause hab ich es recht gut in Griff mit der Ernährung, kann es aber leider null einschätzen wie es ist wenn ich im Urlaub bin. Ist halt der erste seit guten 8 Jahren.
Ich hab halt bissl Sorge das ich alle Erfolge die ich in den letzten Monaten gemacht habe, zunichte mach mit einer Woche Urlaub.

Was sind eure Erfahrungen? Mal den Körper die Pause gönnen oder eher bewusst durch den Urlaub gehen?


Nutz die Zeit als Dietbreak und genieß es :)
Konkurrenz - Motivation zum Erfolg

Benutzeravatar
invision
TA Stamm Member
 
Beiträge: 562
Registriert: 16 Aug 2011 01:58
Wohnort: Bayern
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: BB Rows
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 10
Studio: Injoy
Fachgebiet I: Training

Re: Strandfigur 2018 - The Challenge: Reverse Baseline (II)

Beitragvon invision » 11 Mai 2018 16:31

meine Kraft bricht aktuell ziemlich ein... und ich werde immer schmaler (aber natürlich nicht um den bauch herum)
refeed? habe bisher von 78 auf 75,5kg abgenommen in den 5 wochen... finde ich jetzt nicht sehr viel wenn man bedenkt das da auch wasser dabei war
bin sogar kurz davor komplett die diät abzubrechen weil mir das bild im spiegel aktuell gar nicht gefällt, geht immer mehr richtung skinny fat
ich komme oft nicht auf 3g protein sondern nur auf ca. 2,3.. kann es daran liegen?
The squat is the perfect analogy for life. It's about standing back up after something heavy brings you down.

VorherigeNächste

Zurück zu Reverse Baseline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste