Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Hochvolumiges Powerbuilding-Programm (Fortgeschrittene)

Moderator: Team Coaching

Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1216
Registriert: 24 Mai 2013 14:35

Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon TEAM-ANDRO Redaktion » 08 Feb 2019 19:29

Bild
"Strength Cuts" - Wochen 5 bis 8


Hier könnt ihr eure Fragen zu den angepassten Trainings- und Ernährungsvorgaben der zweiten Phase der Strandfigur stellen.

Für Plaudereien und Offtopic nutzt bitte den Strength Talk.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Schupo
TA Stamm Member
 
Beiträge: 719
Registriert: 02 Jun 2015 09:56
Geschlecht (m/w): m

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Schupo » 08 Feb 2019 19:44

Öh, wo genau sind die Veränderungen im TP?
Gerade gefunden; das muss in meine Signatur!

M.I.T. hat am 01 Nov 2015 13:24 geschrieben:Noch etwas, was vermutlich den meisten Lesern nicht schmecken wird. Ich bin völlig dagegen, die Studienzeit als die Zeit des lockeren Lebens zu verklären. Letztlich ist es eine Ausbildung, genauso wie eine Schreinerausbildung, und mit solchen Leuten muss man sich hinsichtlich Arbeitsethos und Leistung schlicht mal vergleichen. Du hast zuviel gefeiert und gehst wegen Kater nicht zur Vorlesung? Geschenkt. Du gehst als Lehrling nicht zur Arbeit, weil Du gesoffen hast? Du fliegst, und zwar schnell. Viele Studierende täten gut daran, stetig ihre Motivation und ihre Gründe für ein Hochschulstudium zu hinterfragen. Jemand, der in Regelstudienzeit mit guten Noten durchs Studium kommt ist kein widerlicher lebensfremder Streber, sondern hat potentiell erst einmal Ehrgeiz und die Fähigkeit sich zu fokussieren.

Benutzeravatar
NGTNIGHT
TA Elite Member
 
Beiträge: 3499
Registriert: 07 Nov 2014 20:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dead Lifts
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 12
Studio: FitX
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: motiviert

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon NGTNIGHT » 08 Feb 2019 19:47

Ist der Trainingsplan mit Absicht identisch zu den ersten 4 Wochen? *uglysmilie*
Bester SFA Log 2019:https://www.team-andro.com/phpBB3/alles-fuer-die-cuts-t395939.html
Instagram: https://www.instagram.com/Dennis.baz

Benutzeravatar
m@nu81
TA Elite Member
 
Beiträge: 3625
Registriert: 01 Mai 2014 07:31
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 118
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 190
Trainingsort: Studio
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon m@nu81 » 08 Feb 2019 19:50

Weiter geht's #04#
Aber der Trainingsplan ist doch identisch, oder??
Was bedeutet das mit Girls who Lift??? #05#

Benutzeravatar
holzchris
TA Stamm Member
 
Beiträge: 643
Registriert: 05 Jul 2014 18:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 8

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon holzchris » 08 Feb 2019 20:01

@m@nu81 @NGTNIGHT @schupo
Ich seh nur das beim Latzug untergriff jetzt breit dran steht sonst aber auch keine Unterschiede 🤔

@scale699 siehst du welche🙈
Ernährung hält sich ja in Grenzen von 2990kcal auf 2631kcal geht ja😅
Kämpfe mit Leidenschaft, siege mit Stolz, verliere mit Respekt.. aber gib niemals auf!

Benutzeravatar
m@nu81
TA Elite Member
 
Beiträge: 3625
Registriert: 01 Mai 2014 07:31
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 118
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 190
Trainingsort: Studio
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon m@nu81 » 08 Feb 2019 20:03

Ich glaub, da ist jemandem ein Fehler unterlaufen :)
Kalorien sind bei mit jetzt 2800kcal.
Damit kann ich vorerst leben :)
Zuletzt geändert von m@nu81 am 09 Feb 2019 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schupo
TA Stamm Member
 
Beiträge: 719
Registriert: 02 Jun 2015 09:56
Geschlecht (m/w): m

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Schupo » 08 Feb 2019 20:22

Bin ich schon mal froh, dass ich nicht alleine ratlos bin. :-)
Gerade gefunden; das muss in meine Signatur!

M.I.T. hat am 01 Nov 2015 13:24 geschrieben:Noch etwas, was vermutlich den meisten Lesern nicht schmecken wird. Ich bin völlig dagegen, die Studienzeit als die Zeit des lockeren Lebens zu verklären. Letztlich ist es eine Ausbildung, genauso wie eine Schreinerausbildung, und mit solchen Leuten muss man sich hinsichtlich Arbeitsethos und Leistung schlicht mal vergleichen. Du hast zuviel gefeiert und gehst wegen Kater nicht zur Vorlesung? Geschenkt. Du gehst als Lehrling nicht zur Arbeit, weil Du gesoffen hast? Du fliegst, und zwar schnell. Viele Studierende täten gut daran, stetig ihre Motivation und ihre Gründe für ein Hochschulstudium zu hinterfragen. Jemand, der in Regelstudienzeit mit guten Noten durchs Studium kommt ist kein widerlicher lebensfremder Streber, sondern hat potentiell erst einmal Ehrgeiz und die Fähigkeit sich zu fokussieren.

Benutzeravatar
Eric
Leiter Team Offtopic
 
Beiträge: 36636
Registriert: 10 Nov 2010 09:45
Wohnort: Frankreich

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Eric » 08 Feb 2019 20:24

Das Training bleibt gleich.

Benutzeravatar
holzchris
TA Stamm Member
 
Beiträge: 643
Registriert: 05 Jul 2014 18:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 8

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon holzchris » 08 Feb 2019 20:26

Eric hat am 08 Feb 2019 20:24 geschrieben:Das Training bleibt gleich.

@eric *danke*
Kämpfe mit Leidenschaft, siege mit Stolz, verliere mit Respekt.. aber gib niemals auf!

ShortyLE
TA Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 14 Jun 2007 08:52
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 185
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2018
Trainingsort: Studio
Studio: FitStar

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon ShortyLE » 08 Feb 2019 20:27

Hat jemand Tipps für die 15min HIIT im Studio?
Laufband, Crosstrainer, Fahrrad und Stairmaster :) sind vorhanden.
Bisher kam ich mit den 7.000 Schritten hin, die 10.000 werd ich nicht regelmäßig schaffen.
Zusatzfrage: bleiben die 200kcal Bonuspunkte aus Phase1 erhalten oder werden diese ersatzlos gestrichen?
Zuletzt geändert von ShortyLE am 08 Feb 2019 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NGTNIGHT
TA Elite Member
 
Beiträge: 3499
Registriert: 07 Nov 2014 20:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dead Lifts
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 12
Studio: FitX
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: motiviert

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon NGTNIGHT » 08 Feb 2019 20:40

Gelten die 10K Schritte bzw. die 15min HIIT für alle? Oder nur für die, die nicht regelmäßig (6-7 Tage/Woche) auf die 7000 Steps kommen?
Bester SFA Log 2019:https://www.team-andro.com/phpBB3/alles-fuer-die-cuts-t395939.html
Instagram: https://www.instagram.com/Dennis.baz

Benutzeravatar
Analbol
TA Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 30 Jan 2018 07:03
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Ich bin: ja

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Analbol » 08 Feb 2019 20:49

Einige Fragen an @Friedhofschiller und/oder Kollegen
1.
Training 3b:
Wie sind die 50 Wdh. Vorgesehen?
Darf ich zwischen den Wiederholungen mal eine Sekunden Pause halten?
Wenn nein müsste ich mein Gewicht drastisch reduzieren weil ich es sonst überhaupt nicht schaffe, aber so verdammt hart trainiere.

2. Ich versuche nach jedem Training hochwertig zu essen, weshalb ich ein cheatmeal nach einem trainingstag nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann.
Was ist die Mindestanforderungen an "Arbeit" um sich ein cheatmeal zu verdienen.

3.
Eine Gramm-Grenze für Kohlehydrate an einem NTT würde mir echt weiterhelfen.
Habe in Woche 1-4 2200kcal an Trainingsfreien Tagen (gehabt).

Ich freue mich auf die nächsten 4 Wochen. Viel Erfolg allen!
Du solltest in deine Signatur aber besser die Worte "no-homo" integrieren (nur ein Tipp).

Benutzeravatar
holzchris
TA Stamm Member
 
Beiträge: 643
Registriert: 05 Jul 2014 18:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 8

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon holzchris » 08 Feb 2019 21:04

Analbol hat am 08 Feb 2019 20:49 geschrieben:Einige Fragen an @Friedhofschiller und/oder Kollegen
1.
Training 3b:
Wie sind die 50 Wdh. Vorgesehen?
Darf ich zwischen den Wiederholungen mal eine Sekunden Pause halten?
Wenn nein müsste ich mein Gewicht drastisch reduzieren weil ich es sonst überhaupt nicht schaffe, aber so verdammt hart trainiere.

2. Ich versuche nach jedem Training hochwertig zu essen, weshalb ich ein cheatmeal nach einem trainingstag nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann.
Was ist die Mindestanforderungen an "Arbeit" um sich ein cheatmeal zu verdienen.

3.
Eine Gramm-Grenze für Kohlehydrate an einem NTT würde mir echt weiterhelfen.
Habe in Woche 1-4 2200kcal an Trainingsfreien Tagen (gehabt).

Ich freue mich auf die nächsten 4 Wochen. Viel Erfolg allen!


Hey

Zu 1: nein keine Pause, durchziehen bis zum 🤮🤣

Zu 2:es ist ja kein MUSS

Zu 3:Kohlenhydrate so gut wie es geht streichen, ca 50g aus Gemüse
Sind drin.

Gruss
Kämpfe mit Leidenschaft, siege mit Stolz, verliere mit Respekt.. aber gib niemals auf!

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 3013
Registriert: 22 Jun 2016 14:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Scale699 » 08 Feb 2019 21:07

Analbol hat am 08 Feb 2019 20:49 geschrieben:Einige Fragen an @Friedhofschiller und/oder Kollegen
1.
Training 3b:
Wie sind die 50 Wdh. Vorgesehen?
Darf ich zwischen den Wiederholungen mal eine Sekunden Pause halten?
Wenn nein müsste ich mein Gewicht drastisch reduzieren weil ich es sonst überhaupt nicht schaffe, aber so verdammt hart trainiere.

2. Ich versuche nach jedem Training hochwertig zu essen, weshalb ich ein cheatmeal nach einem trainingstag nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann.
Was ist die Mindestanforderungen an "Arbeit" um sich ein cheatmeal zu verdienen.

3.
Eine Gramm-Grenze für Kohlehydrate an einem NTT würde mir echt weiterhelfen.
Habe in Woche 1-4 2200kcal an Trainingsfreien Tagen (gehabt).

Ich freue mich auf die nächsten 4 Wochen. Viel Erfolg allen!


1. Darfst du, aber absetzten ist verboten - nur innehalten

2. Kann man sich nicht verdienen. Wenn du welche willst, Postworkout wie von Schiller vorgeben. Wenn nicht, lass es weg, cheatmeals sind keine Pflicht.
Aber cheatmeals 'aufsparen' und dann bspw 4 Tage am Stück geht nicht.

3. In Vergangenheit Wars bei Schiller Obergrenze 50-100 g. Eigentlich sollten Max 50 g reichen, weil nur Carbs aus Quark etc und Gemüse anfällt
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 3013
Registriert: 22 Jun 2016 14:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Strandfigur 2019: Strength Cuts (II)

Beitragvon Scale699 » 08 Feb 2019 21:08

NGTNIGHT hat am 08 Feb 2019 20:40 geschrieben:Gelten die 10K Schritte bzw. die 15min HIIT für alle? Oder nur für die, die nicht regelmäßig (6-7 Tage/Woche) auf die 7000 Steps kommen?


Wenn du nicht auf die 10000 Schritte kommst, dann HIIT.
Die 7000 müssen drin sein, bei allen.
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Nächste

Zurück zu Strength Cuts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hawissawin und 2 Gäste