Text 4: Bodybuilding - mehr als nur ein Sport

Alles rund um den Andro Schreibwettbewerb 2013
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1275
Registriert: 24 Mai 2013 15:35

Text 4: Bodybuilding - mehr als nur ein Sport

Beitragvon TEAM-ANDRO Redaktion » 15 Jul 2013 12:56

Ich bin leider nicht auf der Sonnenseite dieses Lebens auf die Welt gekommen. Bevor ich auf die Welt kam, hatte der behandelnde Arzt vor, mich Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Als es dann aber soweit war, leitete ein anderer Arzt die Geburt ein und er entschied , mich ohne Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Da ich aber 10 Pfund schwer war, kam es bei der Geburt zu Komplikationen und ich blieb im Geburtskanal stecken. Also legte der Arzt eine Geburtsmanschette um meinen Hals und zog mich heraus.

Dabei zerfetze er allerdings das empfindliche Hals- Arm-Nerven Geflecht und ich war die ersten 5 Jahre meines Lebens gelähmt (Arm-Plexus Lähmung, Erbsche-Klumppsche Lähmung). Die Nerven wuchsen nur sehr langsam zusammen, aber ich war froh, dass ich mich überhaupt bewegen konnte.

Mit 15 Jahren in der Pubertät wurde beim Neurologen festgestellt, dass die Nervenleitgeschwindigkeit gegenüber einem gesunden Mann um 40 % vermindert ist und ich unter Muskelschwund litt. Um dem Muskelschwund entgegenzuwirken, begann ich mit 15 mit Bodybuilding Training erstmal zu Hause und ab dem 16. Lebensjahr hatte ich mich dann in einem Sportstudio einschreiben lassen.

Ich hatte in den 70er Jahren noch keinen blassen Schimmer von richtigem Training, geschweige denn von der richtigen Ernährung.Meine Kenntnisse bezog ich in den 70er Jahren aus der "Sportrevue" und aus dem "Athletik Sportjournal", trainiert hatte ich tatsächlich jeden Tag 3 Stunden am Tag.Mitte der 80 er Jahre hatte ich Gott sei Dank wesenlich mehr Fachwissen, auch dank der Fachliteratur, die mittlerweile erhältlich war.

Trainiert hatte ich im Rythmus : Drei Tage Training- ein Tag frei - und dann wieder drei Tage Training. Ich hatte als Naturalsportler, der ich bis heute geblieben bin, einen Oberschenkelumfang von 70 cm und einen Oberarmumfang von 46 cm erreicht bei einem Gewicht von 100 kg. Hier war dann aber auch wirklich Schluss.

Für die Ärzte bin ich ein medizinisches Wunder, weil die noch keinen Patienten gesehen hatten, der mit Kinderlähmung und Diagnose Muskelschwund solche Maße erreicht hatte.Die Ärzte wollten auch Fotos von mir machen und mich in medizinischen Journalen veröffentlichen. Das hatte ich allerdings abgelehnt. Denn diese Scheiss Erkrankung habe ich ja schließlich einem Arzt durch seinen Kunstfehler zu verdanken.

Manchmal hatte ich mich auch traurig und depressiv bei dem Gedanken erwischt, wie ich ich wohl ausgesehen hätte ohne diese zerfetzten Nerven und ohne Verringerung der Nervenleitgeschwindigkeit. Aber ich bin nachträglich gesehen, froh darüber, dass ich nicht im Rollstuhl sitze und dass es eine Sportart wie Bodybuilding gibt.

Denn ohne Bodybuilding hätte ich niemals im Leben die Muskeln so gezielt aufbauen können.Insofern kann ich sagen, dass Bodybuilding mein Leben ausschließlich zum positiven gewendet hat.Ich hatte mit Bodybuildung mit 15 Jahren angefangen. Jetzt bin ich 54 und betreibe diese wunderschöne Sportart immer noch. Ich möchte sie jedenfalls in meinem Leben nicht missen.

Abschließend möchte ich sagen, dass das, was ich hier schreibe, leider wahr ist. Ich wünschte, es wäre nicht der Fall.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Alte Dame
V.I.P
 
Beiträge: 8491
Registriert: 03 Aug 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 57
Körpergröße (cm): 156
Trainingsbeginn (Jahr): 1990
Bankdrücken (kg): 115 RAW
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ziel Gewicht (kg): 56
Fachgebiet I: Training
Ich bin: wieder im KDK

Re: Text 4: Bodybuilding - mehr als nur ein Sport

Beitragvon Alte Dame » 17 Jul 2013 10:08

TEAM-ANDRO Redaktion hat geschrieben:Für die Ärzte bin ich ein medizinisches Wunder, weil die noch keinen Patienten gesehen hatten, der mit Kinderlähmung und Diagnose Muskelschwund solche Maße erreicht hatte.Die Ärzte wollten auch Fotos von mir machen und mich in medizinischen Journalen veröffentlichen. Das hatte ich allerdings abgelehnt. Denn diese Scheiss Erkrankung habe ich ja schließlich einem Arzt durch seinen Kunstfehler zu verdanken.


Das ist aber schade! Deine Fotos sollten veröffentlicht werden. Und zwar nicht für neugierige Doktoranten und Turnusärzte, sondern für Menschen, die Dein Schicksal teilen und vielleicht verzweifeln daran, - Du würdest ihnen Hoffnung geben!
Dienst ist alles, und Schneidigkeit ist nur Renommisterei. Und das ist alles, was bei uns am niedrigsten gilt. Die wirklich Vornehmen gehorchen nicht einem Machthaber, sondern einem Gefühl der Pflicht. Was uns obliegt, ist nicht die Lust des Lebens, auch nicht einmal die Liebe, die wirkliche, sondern lediglich die Pflicht." Th. Fontane

Das sind die aktuellen world RAW records der Damen im Bankdrücken:

52 120kg Irina Krylova 2005 IPF
http://www.youtube.com/watch?v=yPRRPR6g ... r_embedded
56112,5kg Vicky Steenrod 1984 USPF USA
56 Konovalova Natalya 120kg "Gold Tiger 7" Russia 06/10/2013
leider kein Video vom Rekordversuch, aber die Technik: https://www.youtube.com/watch?v=woDSXpam2BA
60 136,5kg Jennifer Thompson 03/02/12 USAPL USA
67,5 125kg Vicky Steenrod 1989 USPF USA[/b]
67 140 Jennifer Thompson 09/02/14 IPF USA

Optimam doloris esse naturam, quod non potest ne qui extenditur, magnus esse; ne qui est magnus, extendi... Ep. morales, Seneca
Mein LOG: http://www.team-andro.com/phpBB3/neue-w ... 56481.html


Zurück zu Andro Schreibwettbewerb 2013

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste