Train smart, not hard

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1276
Registriert: 24 Mai 2013 15:35


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


chris287
TA Rookie
 
Beiträge: 76
Registriert: 14 Aug 2013 18:33

Re: Train smart, not hard

Beitragvon chris287 » 08 Okt 2019 12:46

Das ist einer der besten wenn nicht sogar der beste Artikel bezüglich Training. Der sollte von jedem gelesen werden.

Daniel65
TA Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 15 Jun 2015 11:54

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Daniel65 » 08 Okt 2019 13:03

Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen....wirklich schöner Artikel!

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42220
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Frank » 08 Okt 2019 13:07

Beste Dank. Lief vor etwas über einem Jahr schon als Folge auf meinem Podcast :) #werbungineigenersache

Benutzeravatar
Blaue 1
TA Stamm Member
 
Beiträge: 400
Registriert: 23 Dez 2014 16:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ich bin: zielstrebig

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Blaue 1 » 08 Okt 2019 18:06

kann hier den beiden vorrednern nur zustimmen! super guter artikel von frank. #10#

was ich gerne noch anmerken möchte: aus meiner sicht sollte jeder mal die erfahrung gemacht haben so richtig zu "ballern". also alles geben in einem training und nicht "okay das waren jetzt 10 wiederholungen, ich höre auf."
denn viele trainieren zu lasch und wissen gar nicht wo ihre wahre grenze ist. sehe ich tagtäglich.. denn nur wer beim bankdrücken nicht mehr hoch kam, weiß was schweres gewicht ist. nur ein beispiel.

aber stimme sonst völlig mit franks aussagen in dem artikel überein.

n0_one
TA Member
 
Beiträge: 242
Registriert: 18 Mär 2008 19:33

Re: Train smart, not hard

Beitragvon n0_one » 09 Okt 2019 08:15

Ein sehr schöner Artikel! Die "Komm! Komm! Noch 3 Wiederholungen, ich habe fast gar nicht geholfen. Und gleich noch 5 weitere Übungen für die Brust!"-Mentalität sieht man viel zu häufig.

Darüber hinaus gilt nicht das Motto viel hilft viel. Wer bereits Kniebeugen nach dem 5 x 5 System absolviert hat, wird nicht mehr in der Lage sein, Überkopfdrücken und zum Ende Kreuzheben jeweils mit der gleichen Intensität nach dem 5 x 5 Prinzip zielführend zu trainieren. Man wird völlig erschöpft sein, aber in der Entwicklung stagnieren.

@Frank: Wie ordnest du dies z. B. ein zu einem (ja, zugegebenermaßen nur 3 x 5) etablierten Starting Strength, den DZA-Musterplänen (GK) etc.?

Benutzeravatar
Dovakin
TA Elite Member
 
Beiträge: 7886
Registriert: 11 Okt 2016 20:54
Bankdrücken (kg): 100x15
Kniebeugen (kg): -
Kreuzheben (kg): 200

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Dovakin » 09 Okt 2019 08:22

Smart und hard trainieren beste
Wobei ja auch einige im Forum dafür plädieren immer ans Ende zu gehen
@paolo2003
Gibt sicherlich beides, Leute die zu lasch trainieren und die die einfach blind immer ans Versagen und darüber hinaus gehen.

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42220
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Frank » 09 Okt 2019 09:12

n0_one hat am 09 Okt 2019 08:15 geschrieben:Ein sehr schöner Artikel! Die "Komm! Komm! Noch 3 Wiederholungen, ich habe fast gar nicht geholfen. Und gleich noch 5 weitere Übungen für die Brust!"-Mentalität sieht man viel zu häufig.

Darüber hinaus gilt nicht das Motto viel hilft viel. Wer bereits Kniebeugen nach dem 5 x 5 System absolviert hat, wird nicht mehr in der Lage sein, Überkopfdrücken und zum Ende Kreuzheben jeweils mit der gleichen Intensität nach dem 5 x 5 Prinzip zielführend zu trainieren. Man wird völlig erschöpft sein, aber in der Entwicklung stagnieren.

@Frank: Wie ordnest du dies z. B. ein zu einem (ja, zugegebenermaßen nur 3 x 5) etablierten Starting Strength, den DZA-Musterplänen (GK) etc.?

Es ging darum, dass versucht wurde, drei Übungen wie „Hauptübungen des Tages“ umzusetzen. Im Rahmen von meinen Programmen gibt es ja auch durchaus Kombinationen, insbesondere bei Just Lift, aber da fehlte insbesondere in dem Fall das Verständnis dafür, dass man nicht 75 Wdh in jeder Einheit grinden kann / sollte

Das bitte auch nicht als Werturteil über die nicht weiter benannte Person missverstehen

Benutzeravatar
Fellipe18
TA Member
 
Beiträge: 287
Registriert: 16 Aug 2016 15:34
Wohnort: Potsdam
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Trainingsort: Studio
Studio: Superfit

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Fellipe18 » 09 Okt 2019 10:14

Frank hat am 09 Okt 2019 09:12 geschrieben:
n0_one hat am 09 Okt 2019 08:15 geschrieben:Ein sehr schöner Artikel! Die "Komm! Komm! Noch 3 Wiederholungen, ich habe fast gar nicht geholfen. Und gleich noch 5 weitere Übungen für die Brust!"-Mentalität sieht man viel zu häufig.

Darüber hinaus gilt nicht das Motto viel hilft viel. Wer bereits Kniebeugen nach dem 5 x 5 System absolviert hat, wird nicht mehr in der Lage sein, Überkopfdrücken und zum Ende Kreuzheben jeweils mit der gleichen Intensität nach dem 5 x 5 Prinzip zielführend zu trainieren. Man wird völlig erschöpft sein, aber in der Entwicklung stagnieren.

@Frank: Wie ordnest du dies z. B. ein zu einem (ja, zugegebenermaßen nur 3 x 5) etablierten Starting Strength, den DZA-Musterplänen (GK) etc.?

Es ging darum, dass versucht wurde, drei Übungen wie „Hauptübungen des Tages“ umzusetzen. Im Rahmen von meinen Programmen gibt es ja auch durchaus Kombinationen, insbesondere bei Just Lift, aber da fehlte insbesondere in dem Fall das Verständnis dafür, dass man nicht 75 Wdh in jeder Einheit grinden kann / sollte

Das bitte auch nicht als Werturteil über die nicht weiter benannte Person missverstehen




Welches deiner Programme könnte man, denn deiner Meinung nach, mit 2x Fussball in der Woche kombinieren und dennoch Diät gut durchziehen?

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 4936
Registriert: 28 Feb 2011 12:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Höfer » 09 Okt 2019 10:57

Hallo Frank,

auch ich schließe mich dem Lob der Vorredner an, ich habe den Podcast seiner Zeit auch gehört, dennoch gefällt mir der Artikel hier noch besser.

@Balue 1 Da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Ergänzend mag ich noch sagen, dass ich dies zumeist beim Hobby Besuchern des Sportsudios und insbesondere beim weiblichen Geschlecht war nehme. Hier wird vermutlich Jahrelang Zeit „verschwendet“ da gar kein Reiz gesetzt wird.

Ich selbst habe übrigens über mehrere Jahre über meiner Regenerationsfähigkeit trainiert, dies war wie hier beschrieben schon Split begründet und dann noch im Volumen.

Auf bessere Zeiten
Andreas
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/der-b ... 04478.html

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_deutscher_nation/

Benutzeravatar
Blaue 1
TA Stamm Member
 
Beiträge: 400
Registriert: 23 Dez 2014 16:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ich bin: zielstrebig

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Blaue 1 » 10 Okt 2019 13:08

Höfer hat am 09 Okt 2019 10:57 geschrieben:Hallo Frank,

auch ich schließe mich dem Lob der Vorredner an, ich habe den Podcast seiner Zeit auch gehört, dennoch gefällt mir der Artikel hier noch besser.

@Balue 1 Da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Ergänzend mag ich noch sagen, dass ich dies zumeist beim Hobby Besuchern des Sportsudios und insbesondere beim weiblichen Geschlecht war nehme. Hier wird vermutlich Jahrelang Zeit „verschwendet“ da gar kein Reiz gesetzt wird.

Ich selbst habe übrigens über mehrere Jahre über meiner Regenerationsfähigkeit trainiert, dies war wie hier beschrieben schon Split begründet und dann noch im Volumen.

Auf bessere Zeiten
Andreas


denke eben mit gemachten erfahrungen, sollen dann die richtigen schlüsse gezogen werden. das macht auch einen guten athleten aus. zu wissen, was funktioniert geht eben nur übers probieren. und das merkt man oft erst nach jahren des trainings. unser sport ist oft sehr undankbar, weil die erfolge marginal sein können. der weg und alles was damit gepaart ist, ist dagegen (gefühlt) riesig, deswegen scheitern auch so viele, weil sie nicht bereit sind so viel zu geben..

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 4936
Registriert: 28 Feb 2011 12:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Höfer » 10 Okt 2019 17:07

@Blaue 1 Faszination und Frust liegen gerade in dem Sport für mich sehr dicht beisammen, dass man nur mit Zielstrebigkeit und Beständigkeit etwas erreicht ist das Gute und Schlechte zu gleich.
Gerade das verbessern von bestimmten Muskeln oder generell dem Körper nach langen Jahren gleicht für mich einer Mammutaufgabe, welche einem vieles abverlangt. Man muss sich ggf. von lieb gewonnen Übungen und Systemen trennen, neue Übungen über Monate ausführen ohne zu Wissen ob einen dies dem Ziel näher bringt oder auch nicht.
Ich denke aber auch, dass ohne EIGENE Erfahrungen, alternativ einem guten Trainer, wird man mittel und langfristig weit unter seinen Möglichkeiten bleiben.
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/der-b ... 04478.html

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_deutscher_nation/

Benutzeravatar
Chris_Pierre
Mod Team Wettkampf
 
Beiträge: 4635
Registriert: 01 Sep 2006 21:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsplan: Volumen
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 4
Ich bin: kerzengerade

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Chris_Pierre » 11 Okt 2019 10:37

Sehr guter Artikel, @Frank #04#
Wobei ich bei mit Frauen die Erfahrung gemacht habe, dass die Damen bei Optimierung der Parameter außenrum (Ernährung, Supplementierung und Regeneration) ein beinahe unfassbares Volumen wegstecken, bzw um sich deutlich zu verbessern auch wirklich hohes Volumen UND eine hohe Frequenz gewiss nicht von Nachteil sind.
=> Wobei das natürlich dennoch nicht bedeutet, das ZNS bei jedem Training ins Nirvana zu schießen!
"Shut Up And Train."

Stoff allein macht keine 50er Ärmel... und, NEIN!!, 40er auch nicht ;-)

Benutzeravatar
Blaue 1
TA Stamm Member
 
Beiträge: 400
Registriert: 23 Dez 2014 16:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ich bin: zielstrebig

Re: Train smart, not hard

Beitragvon Blaue 1 » 11 Okt 2019 10:58

Höfer hat am 10 Okt 2019 17:07 geschrieben:@Blaue 1 Faszination und Frust liegen gerade in dem Sport für mich sehr dicht beisammen, dass man nur mit Zielstrebigkeit und Beständigkeit etwas erreicht ist das Gute und Schlechte zu gleich.
Gerade das verbessern von bestimmten Muskeln oder generell dem Körper nach langen Jahren gleicht für mich einer Mammutaufgabe, welche einem vieles abverlangt. Man muss sich ggf. von lieb gewonnen Übungen und Systemen trennen, neue Übungen über Monate ausführen ohne zu Wissen ob einen dies dem Ziel näher bringt oder auch nicht.
Ich denke aber auch, dass ohne EIGENE Erfahrungen, alternativ einem guten Trainer, wird man mittel und langfristig weit unter seinen Möglichkeiten bleiben.



ja dem kann ich nur zustimmen.

Benutzeravatar
gilliardon
TA Member
 
Beiträge: 220
Registriert: 01 Apr 2013 14:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 100
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Heben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: genügsam

Re: Train smart, not hard

Beitragvon gilliardon » 11 Okt 2019 20:12

Top Artikel *upsmilie*
Nur eine Klugscheißer Anmerkung: Ruderer ziehen an Riemen, nicht an Paddeln

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast