Venlafaxin Antidepressiva und Training

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
Reishax
TA Stamm Member
 
Beiträge: 777
Registriert: 15 Dez 2010 21:53
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 100x8
Kniebeugen (kg): 135x10
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8

Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Reishax » 07 Sep 2011 13:55

Hallo,

ich leide unter Depressionen und habe deshalb Venlafaxin verschrieben bekommen. Jetzt würde ich gerne wissen, wie sich das so auf das Training auswirken könnte.

Ich habs heute früh zum ersten mal genommen und hab direkt weniger Hunger, hatte ärgere Gähnphasen + hab mich kurz wie auf Wolken gefühlt. Kann das überhaupt so schnell wirken oder bilde ich mir das ein? Das war vielleicht 3 Stunden später *sonstsmilie*

Hat sonst wer Erfahrungen damit? Wie sich die Art von Antidepressiva aufs Training auswirkt? Hier ein Wikipedia-Ausschnitt:
"Chemisch handelt es sich um ein Phenylethylamin-Derivat, das als selektiver Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI) seine Wirkung im Zentralnervensystem entfaltet."

danke für die Antworten! :)


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


flawle77
TA Power Member
 
Beiträge: 1053
Registriert: 06 Jul 2010 03:08
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingslog: Ja

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon flawle77 » 07 Sep 2011 15:20

Reishax hat geschrieben:Hallo,

ich leide unter Depressionen und habe deshalb Venlafaxin verschrieben bekommen. Jetzt würde ich gerne wissen, wie sich das so auf das Training auswirken könnte.

Ich habs heute früh zum ersten mal genommen und hab direkt weniger Hunger, hatte ärgere Gähnphasen + hab mich kurz wie auf Wolken gefühlt. Kann das überhaupt so schnell wirken oder bilde ich mir das ein? Das war vielleicht 3 Stunden später *sonstsmilie*

Hat sonst wer Erfahrungen damit? Wie sich die Art von Antidepressiva aufs Training auswirkt? Hier ein Wikipedia-Ausschnitt:
"Chemisch handelt es sich um ein Phenylethylamin-Derivat, das als selektiver Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI) seine Wirkung im Zentralnervensystem entfaltet."

danke für die Antworten! :)


Bei mir waren Erschöpfunung und Müdigkeit die häufigsten Nebenwirkungen, was sich natürlich auch auf das Training auswirken kann, wobei ich zu diesem Zeitpunkt nicht trainiert habe, aber Nebenwirkungen sind nicht bei jedem gleich, von daher muss es nicht sein.
Und ja, ich erinnere mich, dass ich mich bei der ersten Einnahme von Trevilor (Venlafaxin) ähnlich gefühlt habe wie du. Das sollte aber nach kurzer Zeit (Gewöhnung) wieder verschwinden. Eine Gewichszunahme ist nicht zu erwarten, von daher brauchst du keine Nahrungsumstellung.
Ich denke also, wenn du richtig Eingestellt bist, wirst du keine negativen Auswirkungen auf das Training erwarten müssen.

Hier wird der Unterschied zwischen SSRI, SSNRI und trizyklischen A. kurz erklärt.
Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, engl. Selective Serotonine Noradrenaline Reuptake Inhibitor (SNRI). Der Neurotransmitter Serotonin spielt bei depressiven Störungen und anderen psychischen Erkrankungen eine wichtige Rolle, indem der Serotoninspiegel im synaptischen Spalt verringert ist. Im Unterschied zu den SSRI, die ausschließlich den Serotoninspiegel beeinflussen, wirken die SNRI spezifisch sowohl auf den Serotonin- und Noradrenalin-Spiegel, indem die Bindung an den Rezeptoren der Nervenzelle verhindert wird und somit gleichzeitig mehr freies Serotonin und Noradrenalin zur Verfügung steht. Dagegen beeinflussen die klassischen Tri- und Tetracyclischen Antidepressiva sämtliche Botenstoffe des Gehirns. Die höhere Spezifität erlaubt eine niedrigere Konzentration und verringert somit die Nebenwirkungen (Blutdrucksteigerung, Brechreiz, Schwindelgefühl), die gelegentlich zu Beginn der Therapie auftreten.

http://www.drogen-wissen.de/DRUGS/DW_GE/snri.shtml

Benutzeravatar
Reishax
TA Stamm Member
 
Beiträge: 777
Registriert: 15 Dez 2010 21:53
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 100x8
Kniebeugen (kg): 135x10
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Reishax » 07 Sep 2011 18:50

dankeschön ! :) wenn noch wer erfahrungen damit hat, würd ich mich über weitere antworten freuen

Benutzeravatar
wildsau
TA Power Member
 
Beiträge: 2278
Registriert: 22 Sep 2004 21:52
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1969
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: 3te Halbzeit
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Glubberer!

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon wildsau » 07 Sep 2011 20:06

Wegwerfen! Ganz weit weg, so weit wie es nur geht, besorg Dir so ein Katapult wie sie es im Mittelalter hatten um Burgen zu belagern...

Mir wurde das nicht wegen Depressonen verschrieben, sondern als "Ersatz" für Ritalin, ich war als Jugendlicher mal in einen Kochtopf mit Speed und Koks gefallen (also ähnlich wie Obelix) und deswegen war nach der Diagnose ADHS das Standardmedikament Ritalin strikt kontraindiziert, deswegen eben Antidepressiva, weil die in den Neurotransmitterstoffwechsel eingreifen und dann und wann das "Krankheitsbild" bessern können, soweit zur Vorgeschichte.

Zwischen November 2002 und Juni 2003 wurden mir der Reihe nach alle möglichen Antidepressiva verschrieben, DAS MIT ABSTAND SCHLIMMSTE DRECKSZEUG war Venlafaxin. Im Kaufhof räumte ich wie ein Besoffener die Kleiderständer um, bin Treppen runtergefallen und ansonsten war im wahrsten Sinne des Wortes absolut TOTE HOSE, ficken konnte ich knicken! Und bis ich mich davon halbwegs erholte dauerte 3 Jahre (in Worten: DREI!), so wie davor gehts bis heut nicht wieder...

KEIN SPASS

wildsau

http://de.wikipedia.org/wiki/Venlafaxin hat geschrieben:Venlafaxin löst sehr häufig sexuelle Funktionsstörungen aus und kann die Libido vermindern.
Die Schöpfungsgeschichte der Wildsäue nach der Bibel, Markus 5.1-13:

Markus 5.1 Und sie kamen jenseits des Meers in die Gegend der Gadarener. 2 Und als er aus dem Schiff trat, lief ihm alsbald entgegen aus den Gräbern ein besessener Mensch mit einem unsaubern Geist, 3 der seine Wohnung in den Gräbern hatte; und niemand konnte ihn binden, auch nicht mit Ketten. 4 Denn er war oft mit Fesseln und Ketten gebunden gewesen, und hatte die Ketten abgerissen und die Fesseln zerrieben; und niemand konnte ihn zähmen. 5 Und er war allezeit, Tag und Nacht, auf den Bergen und in den Gräbern, schrie und schlug sich mit Steinen. 6 Da er aber Jesum sah von ferne, lief er zu und fiel vor ihm nieder, schrie laut und sprach: 7 Was habe ich mit dir zu tun, o Jesu, du Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich beschwöre dich bei Gott, daß du mich nicht quälest! 8 Denn er sprach zu ihm: Fahre aus, du unsauberer Geist, von dem Menschen! 9 Und er fragte ihn: Wie heißt du? Und er antwortete und sprach: Legion heiße ich; denn wir sind unser viele. 10 Und er bat ihn sehr, daß er sie nicht aus der Gegend triebe. 11 Und es war daselbst an den Bergen eine große Herde Säue auf der Weide. 12 Und die Teufel baten ihn alle und sprachen: Laß uns in die Säue fahren! 13 Und alsbald erlaubte es ihnen Jesus. Da fuhren die unsauberen Geister aus und fuhren in die Säue;

Und so entstanden die Wildsäue!

Benutzeravatar
Pimpelhuber
TA Power Member
 
Beiträge: 1007
Registriert: 28 Dez 2006 13:14
Körpergewicht (kg): 114
Körpergröße (cm): 188
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Oberarmumfang (cm): 48
Lieblingsübung: Schulterdrücken

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Pimpelhuber » 07 Sep 2011 20:40

Venlafaxin wirkt gewöhnlicherweise aktiviernd. Ich habe das auch eine Zeit lang genommen. Auswirkungen auf das Training gab es nicht.

Das Zeug zeigt seine Wirkung auch schon gleich nach der ersten Einnahme; der volle Effekt dagegen läßt einige Wochen auf sich warten.

Benutzeravatar
Matthias24
TA Stamm Member
 
Beiträge: 735
Registriert: 08 Mär 2006 08:52
Wohnort: Österreich
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bankdrücken (kg): 120
Oberarmumfang (cm): 44
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Dips
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: KMMA, MMA
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: Kampfsportler

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Matthias24 » 08 Sep 2011 09:24

Alle Antidepressiva haben eine Anlaufzeit von 10 Tagen bis 4 Wochen.
Dass du es also nach 3 Stunden schon gespürt hast war also wahrscheinlich ein Placebo.

Auf das Training wird es sich nicht auswirken.

Was Wildsau geschrieben hat kannst du gleich wieder vergessen.Man kann nicht von einem Einzelfall auf die Allgemeinheit schließen. Nimm es und schau wie es bei dir wirkt.

lg
XXXXX hat folgendes geschrieben:

"weißt du vllt auch was davon das man am tag auch ein esslöffel salz zu sich nehmen soll um die fette zu spalten? ist das richtig?"

Benutzeravatar
Reishax
TA Stamm Member
 
Beiträge: 777
Registriert: 15 Dez 2010 21:53
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 100x8
Kniebeugen (kg): 135x10
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Reishax » 08 Sep 2011 14:33

okay wildsau, das war jetzt bisschen beängstigend ... ^^ verallgemeinern will ich sowas aber trotzdem nicht, aber danke für deine meinung!

naja matthias, ich habe die nebenwirkungen innerhalb von 3 stunden gemerkt in form von extremem gähnen, so ein leichtes high gefühl (wie auf wolken) und dass essen geschmackslos ist. das hab ich jetzt immernoch, hinzukommen ist, dass ich heute nacht, obwohl ich extrem müde war, kaum schlafen konnte(was ich normal nie habe) und auch was libido angeht nichts geht seit heute..

kann ich nach der gewöhnungsphase wieder normal schlafen und hab einen sexualtrieb oder kann man das nicht sagen? ich weiß nicht wie normal das jetzt ist.. dass es auftreten kann weiß ich, aber wenn das dauerhaft is, weiß ich nicht obs mir das wert ist

lg

Benutzeravatar
wildsau
TA Power Member
 
Beiträge: 2278
Registriert: 22 Sep 2004 21:52
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1969
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: 3te Halbzeit
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Glubberer!

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon wildsau » 08 Sep 2011 14:42

Matthias,

das Venlafaxin bei sehr vielen Menschen die von mir beschriebenen Nebenwirkungen hat die es bei mir hatte, kannst Du sogar im Beipackzettel für Patienten nachlesen, von einem Einzelfall kann also absolut keine Rede sein, guckst Du da: http://www.apotheken-umschau.de/do/exte ... 76697.html Da ist von häufig die Rede, von einem Einzelfall zu sprechen ist also allerübelst gelogen. Genau wie Deine Aussage, dass ALLE Antidepressiva eine Anlaufzeit von 10 Tagen bis 4 Wochen haben, auch das ist knüppeldick gelogen. Ich war ziemlich lange Moderator in einem Forum für Asperger, ADHS und Hochbegabung (zudem die üblichen Begleiterscheinungen wie Borderline, PTBS usw...), und ich sag Dir, dass es definitiv genügend Mittelchen gibt die deutlich schneller wirken, insbesondere was die Nebenwirkungen angeht.

Ausserdem red ich hier ganz klar von eigenen Erfahrungen (so wie grundsätzlich immer und ausschliesslich) und von den persönlichen Erfahrungen von 100en anderer Anwender, die ich zum Teil persönlich kenne. Und Du dem Anschein nach von etwas das Du offensichtlich persönlich gar nicht beurteilen kannst, und obendrein lügst Du nachweislich, dass es nur so kracht. Insofern frag ich mich wessen Aussage Reishax vergessen kann.

"Nehmen und schaun wie es wirkt" kann Reishax das selbstverständlich, und wenns schief geht hilfst Du ihm auch gerne weiter, oder? Der verschreibende Arzt, zumindest der bei dem ich damals war, macht das normalen Kassenpatienten nicht. Das weiss ich aus eigener leidvoller Erfahrung nur zu gut.

Ich würde zum Arzt gehen (im gegebenen Fall zu einem anderen, weil zu einem solchen Pfuscher, der mir das verschreibt hätte ich absolut kein Vertrauen mehr) und mir etwas verschreiben lassen, das bestimmte Nebenwirkungen (z.B. auf mein Sexualleben) nach Möglichkeit ausschliesst. Da gibts durchaus Möglichkeiten, nur darf und werde ich hier nix empfehlen.

Schönen Tag

wildsau
Die Schöpfungsgeschichte der Wildsäue nach der Bibel, Markus 5.1-13:

Markus 5.1 Und sie kamen jenseits des Meers in die Gegend der Gadarener. 2 Und als er aus dem Schiff trat, lief ihm alsbald entgegen aus den Gräbern ein besessener Mensch mit einem unsaubern Geist, 3 der seine Wohnung in den Gräbern hatte; und niemand konnte ihn binden, auch nicht mit Ketten. 4 Denn er war oft mit Fesseln und Ketten gebunden gewesen, und hatte die Ketten abgerissen und die Fesseln zerrieben; und niemand konnte ihn zähmen. 5 Und er war allezeit, Tag und Nacht, auf den Bergen und in den Gräbern, schrie und schlug sich mit Steinen. 6 Da er aber Jesum sah von ferne, lief er zu und fiel vor ihm nieder, schrie laut und sprach: 7 Was habe ich mit dir zu tun, o Jesu, du Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich beschwöre dich bei Gott, daß du mich nicht quälest! 8 Denn er sprach zu ihm: Fahre aus, du unsauberer Geist, von dem Menschen! 9 Und er fragte ihn: Wie heißt du? Und er antwortete und sprach: Legion heiße ich; denn wir sind unser viele. 10 Und er bat ihn sehr, daß er sie nicht aus der Gegend triebe. 11 Und es war daselbst an den Bergen eine große Herde Säue auf der Weide. 12 Und die Teufel baten ihn alle und sprachen: Laß uns in die Säue fahren! 13 Und alsbald erlaubte es ihnen Jesus. Da fuhren die unsauberen Geister aus und fuhren in die Säue;

Und so entstanden die Wildsäue!

flawle77
TA Power Member
 
Beiträge: 1053
Registriert: 06 Jul 2010 03:08
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingslog: Ja

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon flawle77 » 08 Sep 2011 15:30

Ich lese deine Beiträge immer gerne, Wildsau und kann mich deine Erfahrungne zum Teil teilen, aber dass Problem bei Antidepressiva ist doch, dass sie alle bescheidene Nebenwirkungen mit sich bringen.
Das gute Citalopram, dass anscheinend ziemlich oft verschrieben wird, weil es meist gut vertragen wird, killt aber auch die Potenz, siehe anderer Thread.
Ich will damit nur sagen, dass es solchen Mitteln oftmals ausprobiert werden muss und man nicht sagen kann Medikament xy hilft Peson xy.
Nebenwirkungen pendeln sich oft wieder ein, wenn man vernünftig eingestellt ist. Wollte damit aber keine Grundsatzdiskussion herbeiführen.

@reishax
Bei mir sind die Nebenwirkungen leider nicht wirlich besser geworden und zu dem Zeitpunkt war ich Werkstudent in der Fabrik und war völlig neben der Kappe, dass hatte ich bei keinem anderen Antidepressivum und habe es deswegen abgesetzt.
Halte auf jeden Fall Rücksprache mit deinem Arzt, wenn es nicht besser wird. Bis sich der Hirnstoffwechsel einstellt dauert es schon etwas.

Gast46
 

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Gast46 » 08 Sep 2011 15:38

Ich kenne jemand, der Venlaflaxin gut vertragen hat und dazu hat es auch gut gewirkt.
Das Medi hat also seine Berechtigung
Nein, keinen Freund eines Freundes, dessen Cousin. Familienmitglied.

Benutzeravatar
wildsau
TA Power Member
 
Beiträge: 2278
Registriert: 22 Sep 2004 21:52
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1969
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: 3te Halbzeit
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Glubberer!

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon wildsau » 08 Sep 2011 16:27

@Insertnameplz,

unbestritten gibts Leute die das Zeug gut vertragen, keine Frage. Nur gibts eben auch Mittelchen die von vornherein eine höhere Wahrscheinlichkeit haben deutlich besser vertragen werden und ebenfalls gut wirken. Das Ding ist doch wenn eine temporäre Impotenz eintritt (von durchaus möglichen irreparablen langfristigen Schäden red ich noch gar nicht), dann nimmt der Patient ein Antidepressivum von dem er durch die Nebenwirkungen gleich noch mehr depressiv wird - macht das Sinn?

Warum zum Geier muss mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden, wenns auch mit einem Luftgewehr geht? Wir sind auf einem BB-Board, deswegen folgender Vergleich: Warum muss ein 1,80 grosser und 80 Kilo schwerer Athlet eine Testokur fahren, wenns 1 x wöchentlich auch ein Satz 20er-Atemkniebeugen tun würde, um übers Jahr 10 Kilo Gewicht zuzulegen?

Du redest wenigstens von eigenen Erfahrungen (so les ich das zumindest heraus) deswegen respektiere und akzeptiere ich Deine Meinung. Was ich eben nicht mag und das hab ich im letzten Post zum Ausdruck gebracht (noch viel zu milde, ich wollte ich dürfte anders...) ist wenn einfach die Unwahrheit (= gelogen) behauptet wird, und dann so leicht nachweisbar, dass man meinen muss alle anderen seinen zu blöd um das zu merken. Sowas sehe ich als persönliche Beleidigung an, und das obwohl es im Umkehrschluss zeigt wer hier wirklich blöd blöd ist.


@flawle77,

die meisten Sachen die wirken haben auch die eine oder andere Nebenwirkung,is so. Zum Beispiel gibts auch Antidepressiva von denen böse Zungen behaupten sie würden als Nebenwirkung die Libido gar steigern können. Nur mal so. Und die nebenwirken nachweislich innerhalb weniger Stunden und kürzer. Und jeder der sich mal ernsthaft mit der Thematik befasst hat der weiss das auch. Leider befasst sich kaum ein Arzt noch selbst damit (O-Ton: Wissen Sie Herr H. das letzte Mal war vor 30 Jahren während meines Studiums...), sondern überlassen solche Entscheidungen dem Pharmareferenten, der ihm sagt was er verschreiben soll. Schliesslich wird er dafür bezahlt - Achtung, das war absichtlich mehrdeutig.


Viel Spass, bin draussen aus der Diskussion...

wildsau
Die Schöpfungsgeschichte der Wildsäue nach der Bibel, Markus 5.1-13:

Markus 5.1 Und sie kamen jenseits des Meers in die Gegend der Gadarener. 2 Und als er aus dem Schiff trat, lief ihm alsbald entgegen aus den Gräbern ein besessener Mensch mit einem unsaubern Geist, 3 der seine Wohnung in den Gräbern hatte; und niemand konnte ihn binden, auch nicht mit Ketten. 4 Denn er war oft mit Fesseln und Ketten gebunden gewesen, und hatte die Ketten abgerissen und die Fesseln zerrieben; und niemand konnte ihn zähmen. 5 Und er war allezeit, Tag und Nacht, auf den Bergen und in den Gräbern, schrie und schlug sich mit Steinen. 6 Da er aber Jesum sah von ferne, lief er zu und fiel vor ihm nieder, schrie laut und sprach: 7 Was habe ich mit dir zu tun, o Jesu, du Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich beschwöre dich bei Gott, daß du mich nicht quälest! 8 Denn er sprach zu ihm: Fahre aus, du unsauberer Geist, von dem Menschen! 9 Und er fragte ihn: Wie heißt du? Und er antwortete und sprach: Legion heiße ich; denn wir sind unser viele. 10 Und er bat ihn sehr, daß er sie nicht aus der Gegend triebe. 11 Und es war daselbst an den Bergen eine große Herde Säue auf der Weide. 12 Und die Teufel baten ihn alle und sprachen: Laß uns in die Säue fahren! 13 Und alsbald erlaubte es ihnen Jesus. Da fuhren die unsauberen Geister aus und fuhren in die Säue;

Und so entstanden die Wildsäue!

Gast46
 

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Gast46 » 08 Sep 2011 16:45

wildsau hat geschrieben:-macht das Sinn?
Du redest wenigstens von eigenen Erfahrungen (so les ich das zumindest heraus)
wildsau

1. Auf jeden Fall, sehe ich recht ähnlich.
2. Gott sei dank nicht!

Benutzeravatar
Matthias24
TA Stamm Member
 
Beiträge: 735
Registriert: 08 Mär 2006 08:52
Wohnort: Österreich
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bankdrücken (kg): 120
Oberarmumfang (cm): 44
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Dips
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: KMMA, MMA
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: Kampfsportler

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Matthias24 » 08 Sep 2011 18:41

@ Reishax es kann vor allem in den ersten tagen/wochen zu einer symptomverschlechterung kommen - das ist normal! wichtig ist dass du die medis weiternimmst. die nebenwirkungen werden sich legen. Du musst Geduld haben - es kann Wochen dauern!

Bezüglich Libido und Erektion kann es zu Problemen kommen, andererseits können AD auch gegen vorzeitigen Samenerguss wirken.. hast du diesbezüglich probleme? :o
XXXXX hat folgendes geschrieben:

"weißt du vllt auch was davon das man am tag auch ein esslöffel salz zu sich nehmen soll um die fette zu spalten? ist das richtig?"

Benutzeravatar
Reishax
TA Stamm Member
 
Beiträge: 777
Registriert: 15 Dez 2010 21:53
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 100x8
Kniebeugen (kg): 135x10
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8

Re: Venlafaxin Antidepressiva und Training

Beitragvon Reishax » 10 Sep 2011 18:41

vielen dank für die meinungen, haben mir sehr geholfen :) ich werds jetzt einfach mal weiternehmen, hat sich auch schon bis jetzt gebessert mit den nebenwirkungen.
vorzeitigen samenerguss beim geschlechtsverkehr? nee, eher das krasse gegenteil, dass ich ewig kann und nicht komme :D also das war vor den antidepressiva, mit hatte ich noch keinen sex :)


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste