Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

News aus der modernen Medizin.

Moderator: Team Medizin

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 08:48

Hallo!
Ich brauche bitte dringend euren Rat und es tut mir leid, dass es etwas länger wird.

Ich bin weiblich 26 Jahre und war lange Zeit anorektisch. Seit Mitte 2013 bin ich normalgewichtig (damals 163cm und endlich stabile 52kg). Ich trainiere nun seit November 2014 mit dem Ziel Muskeln aufzubauen, doch ich habe wirklich erst seeehr seeeehr wenig erreicht. Mitunter durch das Kaloriendefizit mit 1600 begründet, aber wohl auch aufgrund meiner Hormone. Seit Anfang 2016 esse ich so um die 2000kcal (kaum Bewegung, aber 5 TE die Woche) und wiege nun 56kg bei einem geschätzten KFA von 15% (wobei sich alles am Bauch ansetzt und die Arme und Beine trotz Training weder muskulös noch fett sind).

Nun zu den Hormonen: Die weiblichen Hormone sind mir eigentlich gar nicht so wichtig, da mir ohnehin die Libido (also das Interesse für überhaupt irgendwas) fehlt und beides scheint bei mir ohnehin nicht möglich zu sein (guter Körper und weibliche Hormone, da ich glaube, dass ich genetisch einfach ein höheres Gewicht und doch so 24% KFA benötigen würde, während andere schon mit weniger funktionieren).
Jedoch ist auch das Testo bei 0,14ng/ml; LH nur bei 0,2mlU/ml; Insulin bei 2,3mU/l; HGH bei 3,17mg/ml und IGF1 bei 100,7ng/Ml

Also alles viel zu wenig.

Ich war daher auch auf der Klinik. Den einzigen Rat den ich dort wieder erhalten habe war, viel weniger Sport zu betreiben und meinen Stress zu reduzieren. Jedoch führe ich aktuell ein absolutes Studentenleben (wirklich sehr relaxed und das Training stresst mich auch nicht sondern ist ein wunderbarer Ausgleich für mich).

Worum geht's mir?
Mir liegt das Krafttraining und der Muskelaufbau (!) am Herzen. Ist es Einbildung, oder kann ich mit diesen Hormonen einfach nicht wirklich Muskeln aufbauen? Was kann/soll ich tun, damit sich das Wachstumshormon, IGF1 und Testo verbessern? Der Sport ist eben meine große Leidenschaft. Wenn ich Volumen oder die Frequenz reduziere, dann ändert das doch auch nichts an DIESEN Hormonen oder? Noch dazu bekommt dann der Muskel weniger Reiz. Etwas hat sich seit Jänner (also seit ich im Überschuss esse) minimalst getan, aber es dauert bei mir halt wirklich ewig im Vergleich zu anderen Frauen oder Mädels.

Ich bin wirklich verzweifelt! 3 TE sind mir aktuell einfach zu wenig und ich hätte Angst aufgrund des geringeren Volumens und der geringeren Frequenz erst Recht schwer Muskeln aufbauen zu können.

Danke für jeden Beitrag!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Luziferr
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mai 2016 15:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 4
Studio: Fitnessking
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Schrank

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Luziferr » 25 Mai 2016 12:11

fyee hat am 25 Mai 2016 08:48 geschrieben:Hallo!
Ich brauche bitte dringend euren Rat und es tut mir leid, dass es etwas länger wird.

Ich bin weiblich 26 Jahre und war lange Zeit anorektisch. Seit Mitte 2013 bin ich normalgewichtig (damals 163cm und endlich stabile 52kg). Ich trainiere nun seit November 2014 mit dem Ziel Muskeln aufzubauen, doch ich habe wirklich erst seeehr seeeehr wenig erreicht. Mitunter durch das Kaloriendefizit mit 1600 begründet, aber wohl auch aufgrund meiner Hormone. Seit Anfang 2016 esse ich so um die 2000kcal (kaum Bewegung, aber 5 TE die Woche) und wiege nun 56kg bei einem geschätzten KFA von 15% (wobei sich alles am Bauch ansetzt und die Arme und Beine trotz Training weder muskulös noch fett sind).

Nun zu den Hormonen: Die weiblichen Hormone sind mir eigentlich gar nicht so wichtig, da mir ohnehin die Libido (also das Interesse für überhaupt irgendwas) fehlt und beides scheint bei mir ohnehin nicht möglich zu sein (guter Körper und weibliche Hormone, da ich glaube, dass ich genetisch einfach ein höheres Gewicht und doch so 24% KFA benötigen würde, während andere schon mit weniger funktionieren).
Jedoch ist auch das Testo bei 0,14ng/ml; LH nur bei 0,2mlU/ml; Insulin bei 2,3mU/l; HGH bei 3,17mg/ml und IGF1 bei 100,7ng/Ml

Also alles viel zu wenig.

Ich war daher auch auf der Klinik. Den einzigen Rat den ich dort wieder erhalten habe war, viel weniger Sport zu betreiben und meinen Stress zu reduzieren. Jedoch führe ich aktuell ein absolutes Studentenleben (wirklich sehr relaxed und das Training stresst mich auch nicht sondern ist ein wunderbarer Ausgleich für mich).

Worum geht's mir?
Mir liegt das Krafttraining und der Muskelaufbau (!) am Herzen. Ist es Einbildung, oder kann ich mit diesen Hormonen einfach nicht wirklich Muskeln aufbauen? Was kann/soll ich tun, damit sich das Wachstumshormon, IGF1 und Testo verbessern? Der Sport ist eben meine große Leidenschaft. Wenn ich Volumen oder die Frequenz reduziere, dann ändert das doch auch nichts an DIESEN Hormonen oder? Noch dazu bekommt dann der Muskel weniger Reiz. Etwas hat sich seit Jänner (also seit ich im Überschuss esse) minimalst getan, aber es dauert bei mir halt wirklich ewig im Vergleich zu anderen Frauen oder Mädels.

Ich bin wirklich verzweifelt! 3 TE sind mir aktuell einfach zu wenig und ich hätte Angst aufgrund des geringeren Volumens und der geringeren Frequenz erst Recht schwer Muskeln aufbauen zu können.

Danke für jeden Beitrag!

So...ich kenne mich jetz mit den Werten nicht ganz so aus werde mich aber übers wochenende mal informieren..
Nur ein paar tipps damit du dich hier erstmal nicht alleine gelssaen fühlst bis ich mehr in erfahrung gebracht habe..
Wenn das Training sehr intensiv is..reichen auch 3 -4 mal die woche um aufzubauen..als Anfänger sind jedoch 4-5mal besser da der Körper sich schneller erholt usw..aber die Aussage das es dann schwerer ist stimmt so nicht.
Mit dem richtigen gesunden Essen kann man minimal!! den Hormonhaushalt verbessern..wären deine Hormone zuuu schwach um aufzubauen würdest du vom doc eigentlich etwas dagegen bekommen..
werte scheinen mir aber wirklich zu gering..
Hoffe konnte ertsmal wenigstens irgendwie helfen..
LG und never give up
Draufklicken auf den ROTEN LINK
►►→→*→!!!!Mein Insta Acc←←◄◄

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 12:36

vielen lieben dank! das ist total nett von dir!

denn ich trainiere echt so diszipliniert, hab aber wohl echt ein ziemliches Volumen. ich trainiere egtl nur mit freien gewichten (außer latzug, rudern und beinpresse) und komm in der Woche schon mal auf 50.000kg in 5 TEs. wie gesagt, steigern kann ich mich eigentlich sehr gut. klar, beim oberkörpertraining tu ich mir schwerer. ich denke aber, dass das bei Frauen normal ist.

Benutzeravatar
Luziferr
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mai 2016 15:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 4
Studio: Fitnessking
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Schrank

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Luziferr » 25 Mai 2016 13:24

fyee hat am 25 Mai 2016 12:36 geschrieben:vielen lieben dank! das ist total nett von dir!

denn ich trainiere echt so diszipliniert, hab aber wohl echt ein ziemliches Volumen. ich trainiere egtl nur mit freien gewichten (außer latzug, rudern und beinpresse) und komm in der Woche schon mal auf 50.000kg in 5 TEs. wie gesagt, steigern kann ich mich eigentlich sehr gut. klar, beim oberkörpertraining tu ich mir schwerer. ich denke aber, dass das bei Frauen normal ist.

Dazu müsste ich deinen Tp kennen..sowie EP wäre praktisch..und gerne
dazu ist dieses Forum ja da. #03#
Draufklicken auf den ROTEN LINK
►►→→*→!!!!Mein Insta Acc←←◄◄

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 14:00

2x Oberkörper

Bankdrücken 5x5
Schrägbankdrücken/Fliegende 3x10-12
Rudern 4x8
Latzug 3x8
Seitheben 3x15/KH-Schulterdrücken 3x8-10
Facepulls/vorg. Seitheben 2x20


3x Unterkörper
Kniebeuge mit Box 3x10-12 (80kg)
Frontkniebeuge 3x8-10
Kreuzheben 4x5-6 oder rumänisches Kreuzheben 3x10-12
Hip Thrusts 3x10-12
Leg Curls 3x8 oder Ausfallschritte 2x10


Essen am Tag verteilt als Beispiel:
120g Nudeln oder 160g-200g Brötchen (dunkle) mit Eiweißquelle (meist Fleisch)
250g Quark, Weizenkleie, ein Apfel, 4 Paranüsse
500g Karotten, Champignons, Spargel
Salat mit 15g Olivenöl und 100g Fisch oder 100g Fleisch, 1-2 Scheiben Brot (a 80g)
10g BCAAs vor dem Training, 2 Fischölkapseln, Vitamin D, B Komplex, Kalzium
Zuletzt geändert von fyee am 25 Mai 2016 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Luziferr
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mai 2016 15:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 4
Studio: Fitnessking
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Schrank

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Luziferr » 25 Mai 2016 14:13

fyee hat am 25 Mai 2016 14:00 geschrieben:2x Oberkörper

Bankdrücken 5x5
Schrägbankdrücken/Fliegende 3x10-12
Rudern 4x8
Latzug 3x8
Seitheben 3x15/KH-Schulterdrücken 3x8-10
Facepulls/vorg. Seitheben 2x20


3x Unterkörper
Kniebeuge mit Box 3x10-12 (80kg)
Frontkniebeuge 3x8-10
Kreuzheben 4x5-6 oder rumänisches Kreuzheben 3x10-12
Hip Thrusts 3x10-12
Leg Curls 3x8 oder Ausfallschritte 2x10


Essen am Tag verteilt als Beispiel:
120g Nudeln oder 160g-200g Brötchen (dunkle) mit Eiweiß (Ei, Fleisch)
250g Quark, Weizenkleie, ein Apfel
500g Karotten, 500g Champignons, Spargel
Salat mit 10g Olivenöl und 100g Fisch oder 100g Fleisch, 1-2 Scheiben Brot

Selten so ein geiles Training bei ner Frau gesehen haha #04#
Essen..stehen jetz keine Makroverteilungen oder Nährstoffe..aber achte auf genügend Fette und joa EW sollte damit passen..keine deine Verteilung ja nich so.
Das Training shockt deinen Körper aber schon recht gut grenz ja schon an DC haha und wie oft machste das dann?Bin kein GK fan oder OK UK haha
Draufklicken auf den ROTEN LINK
►►→→*→!!!!Mein Insta Acc←←◄◄

VON0AUF100
 

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon VON0AUF100 » 25 Mai 2016 14:23

Du darfst einen Punkt auch nicht vergessen.Während deiner Essstörung hast du sicher sehr viel Muskulatur verloren.
Wie alt bist Du ?( ab 25/30 beginnt auch Muskelabbau durch das Alter).

Wenn Du unter 30 bist startest Du also nicht von 0 aus, sondern darunter, dh du benötigst schon mal eine gewisse Zeit um überhaupt auf den normalen Level zu kommen, mit dem Gleichaltrige starten.

Bei der Ernährung muss auf jeden Fall die Eiweißzufuhr stimmen.

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 14:45

meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)

Benutzeravatar
Luziferr
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mai 2016 15:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 4
Studio: Fitnessking
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Schrank

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Luziferr » 25 Mai 2016 14:49

fyee hat am 25 Mai 2016 14:45 geschrieben:meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)

Meiner Meinung nach zu viel..bin gespannt was die Anderen Sagen..wäre für :ON-OFF-On-OFF usw
mit max 4 mal..EW is so Ok..aber extreeem viel wie du denkst ist es nicht sondern gerade ausreichend..
Draufklicken auf den ROTEN LINK
►►→→*→!!!!Mein Insta Acc←←◄◄

VON0AUF100
 

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon VON0AUF100 » 25 Mai 2016 14:59

fyee hat am 25 Mai 2016 14:45 geschrieben:meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)



Biologische Wertigkeit auch beachten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Wertigkeit

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 15:02

Luziferr hat am 25 Mai 2016 14:49 geschrieben:
fyee hat am 25 Mai 2016 14:45 geschrieben:meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)

Meiner Meinung nach zu viel..bin gespannt was die Anderen Sagen..wäre für :ON-OFF-On-OFF usw
mit max 4 mal..EW is so Ok..aber extreeem viel wie du denkst ist es nicht sondern gerade ausreichend..

das sind doch 2g Eiweiß? Muss ich echt noch mehr Eiweiß essen?
statt ON-OFF-ON-OFF könnte ich mich mit 4 TE die Woche zufrieden geben und noch einen Cardiotag (40-45min) einbauen.

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 15:03

VON0AUF100 hat am 25 Mai 2016 14:59 geschrieben:
fyee hat am 25 Mai 2016 14:45 geschrieben:meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)



Biologische Wertigkeit auch beachten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Wertigkeit

Wo ist das Problem? Nur weil ich prinzipiell kein Whey trinke, da ich egtl alles über Fleisch, Fisch und Quark decken kann?

Benutzeravatar
Luziferr
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mai 2016 15:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 4
Studio: Fitnessking
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Schrank

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Luziferr » 25 Mai 2016 15:10

fyee hat am 25 Mai 2016 15:03 geschrieben:
VON0AUF100 hat am 25 Mai 2016 14:59 geschrieben:
fyee hat am 25 Mai 2016 14:45 geschrieben:meist 5x die Woche (2x OK und 3xUK). wenn es sich nicht ausgeht 4x.
ich bin 26
Eiweiß hab ich genug. komme durchs schnelle tracken schon mal auf 110-120g ;)



Biologische Wertigkeit auch beachten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Wertigkeit

Wo ist das Problem? Nur weil ich prinzipiell kein Whey trinke, da ich egtl alles über Fleisch, Fisch und Quark decken kann?

Ich find die Quellen gut..kp was er hat..Timing is da halt wichtig..ja meinte nur das 2g Ok sind weil du es
dargestellt hattest als sei es mega viel.
Draufklicken auf den ROTEN LINK
►►→→*→!!!!Mein Insta Acc←←◄◄

fyee
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 01 Apr 2015 19:55
Geschlecht (m/w): w
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: motiviert

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon fyee » 25 Mai 2016 15:22

nein mega viel nicht, aber imho absolut ausreichend. es sei denn ihr seht das als zu wenig an.

Hustleröder!
TA Member
 
Beiträge: 297
Registriert: 23 Sep 2010 23:39

Re: Verzweifelt! Muskelaufbau und Hormonstörung

Beitragvon Hustleröder! » 19 Jun 2016 10:06

Ich find halt 3x die Woche Kniebeugen nd Frontkniebeugen sowie Kreuzheben ziemlich crazy. Da würden die meisten wahrscheinlich komplett ausbrennen. Ich würde das 1x die Woche machen und dafür den zweiten Tag eher auf Maschinen ausweichen, Beinpresse oder Hackenschmidt statt Kniebeugen und Kreuzheben. Beim Bankdrücken würde ich eher mit den Wiederholungen hoch gehen auf 8-10 und dafür nur 3 Sätze. Statt Schrägbank an dem Tag dann lieber Military Press und dafür den zweiten OK Tag mit SBD starten und im Anschluss enges Bankdrücken.

Nächste

Zurück zu Med-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste