Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
HD-x
TA Stamm Member
 
Beiträge: 749
Registriert: 19 Mär 2015 14:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 180
Oberarmumfang (cm): 40
Brustumfang (cm): 120
Oberschenkelumfang (cm): 62
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Nackendrücken
Ich bin: Oldschool

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon HD-x » 14 Nov 2017 08:52

Kann ja nicht sein, dass man dafür auch noch Supplemente kaufen muss...

Bei nem großen Versandhaus gibts 180 D-Pillen (5000I.E.) mit zugesetzten K2 für 9euro,
also sooo übermäßig teuer ist das aber nicht.

So auch bei Vit D. Allerdings erzeugen solche Hypes auch Gurus und fanatische Anhänger, die länger an ihren Behauptungen kleben bleiben als Kaugummi an Schulbänken. Unter anderem deshalb, weil einige davon (auch Ärzte) ihre ganze Karriere auf einen einzelnen Stoff aufbauen (Bücher, Jünger, Bekanntheit).

Finde gut, das das Thema auchmal was objektiver betrachtet wird. #04#
Mein D-Wert war schlecht, was seitens der Ärzte jedoch nicht soooo dramatisch gesehen wurde. Nachdem der Wert in den Normbereich geschoben wurde, weiß ich allerdings auch wieso und ok, es hat zwar etwas gebracht - aber, nicht in dem Maße was teils im Internet, an "Vit. D Heilwirkungen" alles so suggeriert wird.
"Theoretiker und Bedenkenträger findet man überall, nur nicht dort im Gym wo noch geschwitzt wird"
https://www.t-nation.com/training/5-thi ... -get-wrong


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


MerrimanW
TA Elite Member
 
Beiträge: 9978
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon MerrimanW » 14 Nov 2017 11:33

Genau. Die Crux ist ja, dass die Behebung eines Mangels auf jeden Fall einen objektiven messbaren Effekt hat - vor allem natürlich Knochenaufbau.

Nur ist eben das Entscheidende, was der "Normbereich" ist und wo es Effekte gibt, wo nicht. In meinem Beitrag habe ich den Stand der Dinge dargelegt - was oftmals in neuerer Hype-Zeit als "Idealbereiche" rumschwirrt, leider auch in Franks Artikel, hat keine Evidenz.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 39808
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon Frank » 14 Nov 2017 13:00

Da steht "gilt" und beruft sich auf die Literatur (in der gerade von evidenzbasierter Ermittlung gesprochen wird), ist also als Wiedergabe formuliert. :)
Das "ob das so ist" Fass wollte ich nicht aufmachen und hatte das daher weder im Artikel diskutiert noch hier. Wer sowieso immer noch glaubt, sein gesamtes körperliches Wohlbefinden von einem Wert bzw. einem Faktor (sei es Vitamin XY, der ph-Wert von Z, oder was weiß ich) festzumachen, hat es sowieso nicht verstanden. "Optimierte" Vitamin D Werte (wie der auch immer definiert sei) sind kein Wundermittel, sondern ein Puzzleteil :) *upsmilie* (das beginnt damit, dass man seinen wert überhaupt erstmal bestimmen lässt - richtet sich an niemanden hier persönlich, sondern als allgemeiner gedanke, der auch nicht nur auf vit D zu beziehen wäre)

MerrimanW
TA Elite Member
 
Beiträge: 9978
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon MerrimanW » 14 Nov 2017 17:32

Das ist schon klar, Frank, dass jeder Stoff nur ein kleines Puzzleteil ist. Da sind wir uns wahrscheinlich alle einig.

Trotzdem ist die Frage nach der Dosis bei jedem dieser Puzzleteile entscheidend - denn die Dosis macht das Gift, oder das Vitamin, kann Vor- wie Nachteile bringen. Wir müssen also "das Fass aufmachen", sonst hat die Rede über Vitamin D wenig Praxisbedeutung: Wenn ich über die Supplementierung eines Stoffes rede, muss ich wissen, wie viel davon gut ist. Dafür habe ich in meinem post die hochwertigste, größte, unabhängigste und aktuellste Evidenz geliefert. Die sollte man beachten, weil sie das Beste ist, was wir bisher haben.

Denn das Ziel, auch ganz klar deines Artikels, in dem du die (möglichen) Wirkungen beschreibst, ist ja immer das Gleiche: Eine Verbesserung, Behebung eines eventuellen Mangels und Optimierung.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
HD-x
TA Stamm Member
 
Beiträge: 749
Registriert: 19 Mär 2015 14:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 180
Oberarmumfang (cm): 40
Brustumfang (cm): 120
Oberschenkelumfang (cm): 62
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Nackendrücken
Ich bin: Oldschool

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon HD-x » 23 Nov 2017 21:57

Der Artikel basiert wie unten im Absatz steht z.t. auf dem netten "Büchlein", nun ja .... "Gesund in 7 Tagen"
Lt. van Helden braucht man im Grunde nur Vitamin D suppen und wird kerngesund bis in die Ewigkeit leben - so oder so ähnlich in Kurzform. 8-|
Nur, wenn man das was irgendso en Buchautor progagiert (der damit Geld verdient) gleichsetzt mit "aktuellem Stand der Wissenschaft" - dann wären/sind Merrimams Einwände doch: -Berechtigt-
"Theoretiker und Bedenkenträger findet man überall, nur nicht dort im Gym wo noch geschwitzt wird"
https://www.t-nation.com/training/5-thi ... -get-wrong

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 39808
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon Frank » 24 Nov 2017 04:57

Die „Kur“ basiert auf dieser Quelle und wird dort ebenso wie die Wertermittlung erklärt. Alle anderen Infos sind auch an anderer Stelle zu finden bzw im Buch nicht mal drin (dafür stehen im Buch wiederum Sachen, die hier nicht aufgeführt wurden).

Nirgendwo im Artikel steht, dass man bisschen Vitamin D nimmt, und Wunderheilung erfährt. Wenn du eine andere Quelle zur VitD-Dosierung hast, wenn man seinen Spiegel erhöhen will - darum und um nichts anderes ging es - dann her damit. *upsmilie*

Merriam zog Quellen zu Gesamsterblichkeit und Herz-Kreislauf heran, bzw. schrieb davon. Darüber wurde im Artikel keine Aussage getroffen. Zielspiegelerklärungen (inklusive Sicherheitsaufschlag) liefern auch einführende Bücher wie Hahn und andere (und soll sogar schon in meinen Bücher und Texten angesprochen worden sein *drehsmilie* ). Andererseits ist die Zielspiegelermittlung halt auch für jeden Stoff anders (und basiert eben häufig auf - regionalen - Beobachtungen und Rückschlüssen). Wenn darüber diskutiert werden soll, würde ich ein einzelnen Thema für zielführender halten (und auch darum bitten, damit themenbezogene Threads nicht in Detailthemen abgleiten). Hilft auch im Sinne der Übersicht und der klaren Trennung.

Allein das "XY erzeugt Krebs" oder "Z verhindert Krebs" Thema wird insgesamt so schwarz-weiß betrachtet, dass man es erstmal in Ruhe aufrollen müsste (sicherlich nicht für Einzelne, aber für die breite Masse) - hatte ich u.a. auch schon in der Vergangenheit getan, wenn man darüber reden will, macht auch dafür ein Extra-Thread Sinn.

MerrimanW
TA Elite Member
 
Beiträge: 9978
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon MerrimanW » 24 Nov 2017 11:46

Na hör mal, Dosierungsempfehlungen und damit Zielspiegel sind eine zentrale Aussage bei jeder Supplementierung - und die Bewertung durch objektive Marker das wichtigste Kriterium. Da du explizit (nicht evidenz-basierte) Zielspiegel angibst und behauptest, Vit D habe soundsolche Wirkungen - habe ich meinen Kommentar dazu geschrieben, wie der Stand der Dinge in Wirklichkeit aussieht.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
HD-x
TA Stamm Member
 
Beiträge: 749
Registriert: 19 Mär 2015 14:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 180
Oberarmumfang (cm): 40
Brustumfang (cm): 120
Oberschenkelumfang (cm): 62
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Nackendrücken
Ich bin: Oldschool

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon HD-x » 24 Nov 2017 15:26

dafür stehen im Buch wiederum Sachen, die hier nicht aufgeführt wurden

Sagen wir mal so:
Das man z.b. gegen 40Euro "Schutzgebühr" ein sog. "Vitamin D-Fachberater Zertifkat" bei dem Autor online käuflich erwerben kann, könnte schließlich von manchem bisweilen fragwürdig aufgefaßt werden. #05#
(die Frage nach Zielwerten/Co & inwieweit da jenach Autor gewisse Intentionen mitreinspielen, ist nicht unberechtigt)

An Ideenlosigkeit zumindest mangelt es nicht, auf allerlei Wege noch Geld aus der Vitamin D Klamotte zu generieren.
So manch propagierte Dinge sollte man daher auch mit einer gewissen Differenzierung betrachten.
(die wie @Merrimam bereits sagte, jedoch in dem Artikel nicht sooo zu erkennen ist)
"Theoretiker und Bedenkenträger findet man überall, nur nicht dort im Gym wo noch geschwitzt wird"
https://www.t-nation.com/training/5-thi ... -get-wrong

Benutzeravatar
Nerakrox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 351
Registriert: 03 Jun 2015 16:12
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 110
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 132,5
Kniebeugen (kg): 185
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 43
Oberschenkelumfang (cm): 66
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: alle
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Studio: crunch fit
Ich bin: Wahnsinniger

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon Nerakrox » 29 Nov 2017 07:59

Zum Vitamin D:
Seit der Artikel draußen ist habe ich mal eine Vitamin D Kur gemacht.
Das wollte ich sowieso mal machen hatte also nix mit dem Artikel zu tun, wusste allerdings davor auch nicht wie hoch ich dosieren sollte.
Fazit bis jetzt : Schlafqualität hat sich deutlich verbessert.
Dadurch letztlich auch alles andere Regeneration, Stimmung und Konzentration.
Zum Vitamin K:
Da ich Blutverdünner nehmen muss kann ich aus Erfahrung sagen in fast jedem Lebensmittel ist es vorhanden sogar in Nudeln!
Darüber sollte man sich absolut keine Gedanken machen meiner Meinung nach.
Eine supplementierung von Vitamin K führt wohl höchstens noch zu zu dickem Blut #guenni#
Zuletzt geändert von Nerakrox am 07 Dez 2017 17:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 11438
Registriert: 05 Jul 2012 20:09

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon ichMASCHINE » 29 Nov 2017 09:48

Nerakrox hat am 29 Nov 2017 07:59 geschrieben:Eine supplementierumg führt wollte noch zu zu dickem Blut #guenni#

*bahnhof*
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Roger Cook
TA Member
 
Beiträge: 299
Registriert: 05 Okt 2017 18:48
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 185
Körperfettanteil (%): 12
Bankdrücken (kg): 120
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon Roger Cook » 29 Nov 2017 11:46

Hast Du vor und nach der Kur eine Vit. D3 test gemacht? Wie waren die Werte vorher und nacher und die Dosierung?

Benutzeravatar
Nerakrox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 351
Registriert: 03 Jun 2015 16:12
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 110
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 132,5
Kniebeugen (kg): 185
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 43
Oberschenkelumfang (cm): 66
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: alle
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Studio: crunch fit
Ich bin: Wahnsinniger

Re: Vitamin-D-Mangel: Symptome und Gegenmaßnahmen

Beitragvon Nerakrox » 07 Dez 2017 17:07

Urgh meine Autokorrektur vom Handy hat mich gerekt.

Und nein ich habe keinen Test gemacht.
Dosierung ist bei 120 Microgramm.

Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eclipsexx und 2 Gäste