Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Allgemeiner Talk zu Kampfsport + Movies + Adressen von Dojos.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Max_Liftoff
TA Neuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 06 Jan 2019 11:38
Geschlecht (m/w): m
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Bankdrücken
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen, BJJ
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Max_Liftoff » 06 Jan 2019 17:44

GemüseFurz hat am 12 Mai 2018 10:22 geschrieben:Bin ich der Einzige der denkt das die meisten Kampfsportschulen dazu tendieren überpreist zu sein?

Preis und Qualität scheinen sich nicht so oft auf Augenhöhe zu treffen. Manche zusätzliche Kosten scheinen sie sich auch einfach aus dem Arsch zu ziehen. Ich habe nichts gegen profitortientiertes Denken, aber sowas kenne ich bis jetzt nur von dubiosen Abos in der Richtung.

Lassen sich jeden Furz bezahlen.


Naja, wenn man mit etwas Geld verdienen kann wollen halt auch die meisten Leute damit Geld verdienen #05# .
Mein Trainingslog: Klick Mich!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Phenibut
TA Rookie
 
Beiträge: 144
Registriert: 02 Mai 2014 20:15

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Phenibut » 09 Jan 2019 16:20

Diese Geiz-Ist-Geil-Mentalität ist doch wirklich zum kotzen, ganz ehrlich. Das neueste Smartphone muss sein, sinnlose Supplements, etc...

Habt ihr eigentlich eine Ahnung davon wie viel Geld und Training z. B. ein BJJ-Schwarzgurt investiert hat, um diesen Gürtek zu erhalten. Der könnte für sein Können 200-300€ im Monat verlangen, was auch angemessen wäre und z. B. in den USA ganz normal ist. Aber hier wird rumgehampelt, wenn der dann mal mehr wie 50€ Euro im Monat verlangt.

Benutzeravatar
Medvjed
TA Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 24 Okt 2018 12:34
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 194
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Butterfly
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan-Karate
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Kampfsport
Ich bin: müde

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Medvjed » 09 Jan 2019 17:05

50 € im monat :-) ich zahl 50 € im jahr

Benutzeravatar
Jck
TA Elite Member
 
Beiträge: 7263
Registriert: 04 Jan 2016 10:47
Wohnort: Am Ars*h der Welt
Geschlecht (m/w): m
Lieblingsübung: C&J
Kampfsport: Ja
Ich bin: am CrossFit'n

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Jck » 10 Jan 2019 09:47

Phenibut hat am 09 Jan 2019 16:20 geschrieben:Diese Geiz-Ist-Geil-Mentalität ist doch wirklich zum kotzen, ganz ehrlich. Das neueste Smartphone muss sein, sinnlose Supplements, etc...

Habt ihr eigentlich eine Ahnung davon wie viel Geld und Training z. B. ein BJJ-Schwarzgurt investiert hat, um diesen Gürtek zu erhalten. Der könnte für sein Können 200-300€ im Monat verlangen, was auch angemessen wäre und z. B. in den USA ganz normal ist. Aber hier wird rumgehampelt, wenn der dann mal mehr wie 50€ Euro im Monat verlangt.

Kenne die Preise in den USA nicht aber stimme dir zu..wird viel zuviel geheult.
Gibt auch nen Unmut und Heul Thread btw:
Der Unmut und Heul Thread


Bei manchen dojos oder gyms stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis nicht, stimmt es dennoch dann kann man es hinnehmen oder gehen #05# .
Qualität hat seinen Preis.
*kicksmilie*
Moseltaler hat geschrieben:Frühe Ejakulation sichert ausreichenden Schlaf ... merkt euch das *professor*

socarina89 hat geschrieben:Spamme sie doch einfach mit dick pics zu, bis sie keine Lust mehr auf Schreiben hat. Falls du eine kreative Ader hast, könntest du es mit Dickdiorama versuchen und historisch signifikante Ereignisse oder Kriege (mit deinen Freunden) nachstellen, damit verdeutlichst du geschichtliches Interesse, gute soziale Kontakte und Männlichkeit.

"If your family was kidnapped and you had one month to put 100 pounds on your squat, would you squat just once a week?"

Bild

Training = Teilchenphysik?
Tennis oder Golferarm?

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 11944
Registriert: 05 Jul 2012 20:09

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon ichMASCHINE » 10 Jan 2019 10:08

Medvjed hat am 09 Jan 2019 17:05 geschrieben:50 € im monat :-) ich zahl 50 € im jahr

ist das ein verein? denn ein privates dojo ist meist teurer oder nicht?
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Benutzeravatar
Medvjed
TA Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 24 Okt 2018 12:34
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 194
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Butterfly
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan-Karate
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Kampfsport
Ich bin: müde

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Medvjed » 10 Jan 2019 12:08

ichMASCHINE hat am 10 Jan 2019 10:08 geschrieben:
Medvjed hat am 09 Jan 2019 17:05 geschrieben:50 € im monat :-) ich zahl 50 € im jahr

ist das ein verein? denn ein privates dojo ist meist teurer oder nicht?

Du liegst mit deiner Vermutung absolut richtig es ist ein Verein. Wenn auch ein sehr familiärer Verein

Benutzeravatar
Toppi
TA Legende
 
Beiträge: 44894
Registriert: 11 Mär 2006 11:23
Wohnort: Ehren-BaWü'ler
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: BJJ, MMA
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Knüppelknecht

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Toppi » 10 Jan 2019 12:48

Phenibut hat am 09 Jan 2019 16:20 geschrieben:Diese Geiz-Ist-Geil-Mentalität ist doch wirklich zum kotzen, ganz ehrlich. Das neueste Smartphone muss sein, sinnlose Supplements, etc...

Habt ihr eigentlich eine Ahnung davon wie viel Geld und Training z. B. ein BJJ-Schwarzgurt investiert hat, um diesen Gürtek zu erhalten. Der könnte für sein Können 200-300€ im Monat verlangen, was auch angemessen wäre und z. B. in den USA ganz normal ist. Aber hier wird rumgehampelt, wenn der dann mal mehr wie 50€ Euro im Monat verlangt.



Stimmt diese Preise sind in den USA Gang und Gäbe. Renzo Gracie kostet 250 Euro im Monat, nur als Beispiel
Ob der Preis gerechtfertigt ist... joa
Ich finde die Preise hier schon besser, einfach, weil es so für fast jeden erschwinglich ist.
Über 50 Euro im Monat sollte sich hier also keiner beschweren
Bild

Lieber stehend sterben, als kniend leben!

Der Störer wehrte gezielte Schläge auf Arme und Beine geschickt mit dem Kopf ab...

"Ich bin der Schrecken, der die Nacht durchflattert..."

Benutzeravatar
KlongToey
TA Rookie
 
Beiträge: 120
Registriert: 03 Nov 2018 09:38

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon KlongToey » 12 Jan 2019 20:55

Antonio Bado hat am 30 Dez 2018 12:13 geschrieben:WT kostet zwischen 40 bis 60 Euro im Monat und Krav Maga auch!
Boxen, Karate , Thaiboxen und MMA geht schon ab 40 Euro los.
Sicher ist es im Fitnessstudio billiger, aber es hat weniger Action.

Wo wohnst du?? Hier in der schönsten Stadt Deutschlands gibt's kein km wt mt mma für unter 70e

Benutzeravatar
Medvjed
TA Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 24 Okt 2018 12:34
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 194
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Butterfly
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan-Karate
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Kampfsport
Ich bin: müde

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon Medvjed » 13 Jan 2019 15:56

KlongToey hat am 12 Jan 2019 20:55 geschrieben:
Antonio Bado hat am 30 Dez 2018 12:13 geschrieben:WT kostet zwischen 40 bis 60 Euro im Monat und Krav Maga auch!
Boxen, Karate , Thaiboxen und MMA geht schon ab 40 Euro los.
Sicher ist es im Fitnessstudio billiger, aber es hat weniger Action.

Wo wohnst du?? Hier in der schönsten Stadt Deutschlands gibt's kein km wt mt mma für unter 70e


Mach ein paar probetrainings und wenn es dir gefällt schließt du einen jahresvertrag ab. Das ist runtergerechnet viel günstiger

Benutzeravatar
KlongToey
TA Rookie
 
Beiträge: 120
Registriert: 03 Nov 2018 09:38

Re: Warum tendieren die meisten Dojos überpreist zu sein?

Beitragvon KlongToey » 13 Jan 2019 23:25

Wen meinst du jetzt von uns beiden?

Vorherige

Zurück zu Kampfsport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste