Welche Kettlebells?

Alles rund um CrossFit und Calisthenics

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 02 Sep 2019 08:01

Hallo,

konkret für mich und evtl. auch für andere: ich habe mal mit den Dragon Doors testweise Turkish Get Ups gemacht. Da ist der raue Griff sicherlich von Vorteil, wenn man aber bei den ballistischen Übungen auf Reps geht, ist wohl ein glatter Griff von Vorteil, daher verwenden die im Girevoy auch Competition Kettlebells, nach denen ich auch suche, allerdings mit einer gewissen Mindestquali. Da ich aber nicht an Wettkämpfen teilnehmen werde, müssen es auch keine hochpreisigen KBs von Eleiko oder Wolverson sein, bei denen man sicherlich zu 1/3 nur den Namen bezahlt, wenn auch die Quali über jeden Zweifel erhaben ist.

Von den günstigen bis mittelpreisigen kommen bis jetzt für mich die Comps von

- Gorilla Sports
- Megafitness
- Kettlebellsshop.de
- Kettlebellwebstore.nl

Die liegen allesamt preislich relativ dicht beisammen.

Evtl. kann zu denen ja jemand etwas schreiben!?

Wo liegen evtl. Vor- und Nachteile? Wie sind die Abmessungen (Durchmesser Griff, Fenstergröße ...)?

Danke.

Gruß

Bud


 


Benutzeravatar
Freiling
TA Rookie
 
Beiträge: 72
Registriert: 27 Mär 2015 22:19
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 160
Ziel Gewicht (kg): 105

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Freiling » 02 Sep 2019 15:30

Ich kann dir die von sqmize empfehlen, da gibt es manchmal auch recht gute Angebote, habe sowohl competition und "normale".

Qualitätsmerkmale sind, dass der Griff nicht angeschweißt ist, sondern dass die KB aus einem Guss ist und die KB nicht billig gepulvert ist. Wenn du darauf achtest sollten sich die verschiedenen Hersteller nicht allzuviel nehmen.

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 02 Sep 2019 17:44

Danke soweit.

Weißt du, wie das mit aus einem Guss bei den o. g. Kettlebells ist?

Wo liegt eigentlich der Unterschied zu den Kettlebells, die ein Loch unten haben?

Benutzeravatar
Freiling
TA Rookie
 
Beiträge: 72
Registriert: 27 Mär 2015 22:19
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 160
Ziel Gewicht (kg): 105

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Freiling » 03 Sep 2019 11:39

Wenn es nicht dabei steht, dass sie aus einem Guss sind, sind die KB sehr wahrscheinlich geschweißt. Jeder Hersteller der nicht schweißt wirbt auch damit.

Kettlebells mit Loch kenn ich nicht.

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1049
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon luckybastard » 04 Sep 2019 12:22

Hallo,

ich kann die Kettlebells von Kettlebellsshop.de aka Kettlebellshop.DK empfehlen die haben eine sehr gute Qualität.

Es gibt aber kleinere Abweichungen zwischen "Competition Kettlebells" je nach Hersteller (ist aber eher selten), daher immer zusätzlich auf die Maße achten.

Zum Vergleich:

teil1.png


Meine 24er, 28er und 32er Competition Kettlebells sind von Choice of Champions (gibt es nicht mehr zu kaufen), welche etwas von den Normwerten (Höhe: 28 cm/Kugeldurchmesser: 21 cm/Griffdurchmesser 3,3 cm) abweichen (etwas kleiner im Kugeldurchmesser und der Griffbreite), bei meiner 40er und 48er von Kettlebellshop.DK ist alles genau der Norm entsprechend. Fitness Kettlebells habe ich von 4 bis 20 Kg, da ist jede natürlich komplett unterschiedlich von den Maßen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 11 Okt 2019 18:13

Hi,

danke Dir.

Kennst Du auch die von Megafitness? Die gefallen mir besonders, weil die nicht komplett farbig sind. Außerdem sind die Comps mit hollow core, was wiederum ein Vorteil sein soll, weil die dann gleichmäßiger gegossen sind und da nichts rasseln kann. Die bieten auch Original Russische KBs an. So, wie die vom Pavel. Sind aber deutlich günstiger! :-/

Ich bin noch unschlüssig, ob Comps oder russische! :-/

Gruß

Bud

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1049
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon luckybastard » 12 Okt 2019 17:20

Ja die von Megafitness hatte ich damals auch auf dem Schirm, da waren aber viele Größen nicht Lieferbar, da habe ich zu anderen Herstellern gegriffen.

P.S. ich hatte noch nie eine Competition Kettlebell in der Hand die gerasselt hat, egal ob Noname oder Premium.

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 12 Okt 2019 18:18

Kannst Du bitte sagen, wann besser Comps und wann besser Gusseisen? Du hast ja selbst Comps, verlinkst aber von jemanden, der RKC hat. ;-)

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1049
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon luckybastard » 12 Okt 2019 19:20

Abend,

grundsätzlich es gibt kein besser oder schlechter, egal ob Competition Kettlebell oder Fitness Kettlebell, ist reine Geschmackssache, was dir besser liegt und angenehmer im Training ist. Ich stand früher auch vor der Entscheidung habe mich aber Aufgrund von den Eigenschaften und meinen Trainingszielen für die Competition Kettlebells entschieden.

Die Competition Kettlebell ist für den Kettlebell Sport ausgelegt, d.h. gleiche Kugelgröße/Griffbreite/Kugelgriff Distanz, Nachteil ist natürlich das selbst eine 16 Kg Kettlbell so groß ist wie eine 32 Kg Kettlebell (das ist die Normgröße). Ebenfalls ein Nachteil vor allem bei beidhändigen Swings ist die Grifföffnung, da diese sehr klein und eng ist, da sind Fitness Kettlebells viel besser geeignet. Aber diese enge/kleine Grifföffnung bei Competition Kettlebell ist ja gewollt, denn nur so kann man optimal die Ablage (Rack Position) der Kettlebell haben, das ist vor allem in den Kettlebell Wettkampfübungen (Stoßen und Reißen) wichtig um Kraft zu sparen und perfekte Ausführung immer gleich halten zu können. Wenn die Grifföffnung größer wäre (wie bei Fitness Kettlebells), hätte die Kettlebell mehr Spielraum am Arm und die Kettlebell kommt leichter in Bewegung und das kostet Kraft und man ist nicht mehr so präzise in der Ausführung.

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 13 Okt 2019 13:06

Moin,

gibts eigentlich keine anderen KBs mit E-Coating, wie von Dragon Door? :-/

Gruß

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1049
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon luckybastard » 13 Okt 2019 17:31

Hi,

kenne da noch die CavemanFitness Kettlebells die haben auch E-Coating, Preislich auch attraktiver als die Dragondoor Kettlebells. Hatte ich persönlich aber noch nicht in der Hand.

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Bud Hill » 14 Okt 2019 18:32

Hi,

danke.

Die Econs von Suprfit auch, wie ich heute gelesen habe.

Strengthshop wirbt damit "Wir verwenden eine Schwarzpulver-Beschichtung, welche wesentlich widerstandsfähiger ist als z. B. eine Lackierung. Bei unseren Kettlebells ist es praktisch ausgeschlossen, dass die "Farbe" abplatzt. Durch das Schwarzpulver habt ihr bei uns auch einen besseren Grip. Die Kettlebells von Dragon Door sind etwas glatter und dadurch weniger gut zu greifen/halten."

Bud Hill
TA Rookie
 
Beiträge: 136
Registriert: 19 Jan 2017 10:33

Tschattner
TA Neuling
 
Beiträge: 58
Registriert: 24 Nov 2018 09:11

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon Tschattner » 30 Okt 2019 07:58

Ja, das preisen die mit der Schwarpulverbeschichtung überall an. Nicht immer ist mehr Grip = besser!

Bei den RKC-KBs bleiben die von Dragon Door unangetastet! IMHO!

Bei den Comps würde ich zu welchen greifen, die innen hohl sind.

Aber es kommt natürlich immer drauf an, was du damit machen + erreichen willst.

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1049
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Welche Kettlebells?

Beitragvon luckybastard » 30 Okt 2019 18:14

Rogue ist an sich eine gut Marke und die Preise für die Kettlebells sind wirklich sehr niedrig, aber das ist kein E-Coating.

Nächste

Zurück zu CrossFit und Calisthenics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste