Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Alles rund ums Thema Aussehen, Mode, Beauty, Körperpflege, Party und Urlaub.

Moderator: Team Offtopic

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 20:36

Hey Leute,

ich bin ein Fahranfänger und suche mir ein dementsprechendes Auto.. vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen :)

Das zukünftige Auto sollte eher ein Kleinwagen sein, mit Benzin laufen und max 150km gefahren sein, darüberhinaus sollte man die Sitze und das Lenkrad verstellen können, weil ich ziemlich lange Beine bei einer Körpergröße von fast 2 Metern habe. Mein Budget liegt gerade bei 3.000€ und das Auto sollte optisch eher "modern" aussehen.

Also zum Vergleich: Eine A-Klasse 2004 eher nicht, aber ab Ende 2005 sind die A-Klassen optisch (für mich) ansprechend.

Habe mir schon etliche Peugeot 207 und Fiat Grande Punto 199, aber mein Vater möchte mir keinen Fiat und auch keinen Peugeot kaufen..
Wie schwer kann denn nur ein Autokauf sein #05#

Hat jemand vielleicht paar Vorschläge für mich? Wäre auf jeden Fall sehr dankbar :)

(( Hoffentlich ist das die richtige Sektion, wenn nicht, dann tut es mir leid. Wäre sehr nett, wenn das Thema dann in die dementsprechende Kategorie verschoben wird *rosesmilie* ))


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ScoopDogg » 12 Sep 2017 21:29

Liegt die Entscheidung bei dir oder bei deinem Vater?

Also ich habe mir als erstes Auto zu Beginn meines Studiums einen "alten" BMW gekauft. Ist ein 523i E39 aus 2001 geworden. Ist jetzt kein Kleinwagen, aber naja.
Die Wagen sind ziemlich geräumig, so dass man darin auch mit 2m genug Platz findet. Außerdem fährt man darin wirklich komfortabel und die Inneneinrichtung sieht mMn echt ansprechend aus.

Wenn die Motoren von den Dingern immer mit gutem Öl versorgt sind und der Wagen auch insgesamt einigermaßen gepflegt wird, kannst du damit locker 500.000km abreißen. Allein in meiner Familie sind 3 von denen vorhanden - im Bekanntenkreis auch noch welche.

Für 3000€ solltest du da mit ein bisschen Glück auch was finden können.

Der einzige große Nachteil sind die recht hohen Versicherungskosten, da muss man dann schauen ob es das einem Wert ist (mir ist es das und ich bereue es keine Sekunde lang)

Kosten für Wartung werden auch immer sehr hoch angegeben, allerdings ist das relativ. Vieles kann man sich selber beibringen. Meiner brauchte zum Beispiel recht zeitnah neue Bremsen. Hab mich da ein bisschen informiert und mir die Teile im Netz bestellt. Hab dann zusammen mit ´nem Kollegen und ´nem Youtube Tutorial die Bremsen gewechselt, bin zur nächsten Werkstatt gefahren und hab gefragt ob die für ´nen 50er mal drüber schauen ob das in Ordnung ist.
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 21:37

Hey :) Dankeschön für die Antwort und die Empfehlung.

Die Entscheidung liegt letztendlich schon bei mir, aber da ich mich einfach null auskenne, hat mir mein Vater auch gewisse Grenzen gesetzt. Er hat mir einen 2006er 3er Compact empfohlen gehabt, was ich aber optisch einfach total abturnend finde. Der 5er sieht ziemlich ansprechend aus, aber ich bin mir sicher, dass er mir den nicht kaufen wird, weil er denkt, dass es zu früh sei, dass ich mit solch einem Schlitten fahre.. Ich soll mich erst "einfahren" und könne später eventuell noch solch ein Auto kaufen, aber vorerst nicht. - Da das Auto von ihm gekauft wird und ich nichts dafür bezahle, kann ich dann nur nicken.

Er möchte eher, dass ich ein Kleinwagen fahre und hat Ausschau nach Hyundai i20 etc. gehalten, aber ganz ehrlich: Ich bin einfach der Meinung, dass ich schon ein "richtiges" Auto brauche und das einfach zu klein für mich ist. Kann mit dieser Größe laaaange nach einem Kleinwagen suchen, in das ich reinpasse. Er meinte, dass es ein Opel Meriva tun würde ( die Vorgängerversion, Bj 05 oder 06 ), aber Hand aufs Herz: Das Auto sieht einfach aus wie ein Rentnerfahrzeug ( an dieser Stelle: Es sollte definitiv kein Angriff auf Rentner sein )

Benutzeravatar
Saibaiman
TA Elite Member
 
Beiträge: 3623
Registriert: 26 Mai 2014 23:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 6x110
Kniebeugen (kg): 9x130
Kreuzheben (kg): 6x150RDL
Ich bin: SoSkinnyItHurts

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon Saibaiman » 12 Sep 2017 21:37

Mein erstes Auto war nen 08/09er Seat Ibiza.
Ist in dem Preis segment auffindbar.
Dürfte aber zu klein für deine 2m sein? #05#
Lion123 hat geschrieben:Locker unterschätzt ihr alle mein Körper nur weil er aktuell scheiße aussieht.



Mein Log - Ohne Spritze an die Spitze (╯°□°)╯︵

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 21:38

Saibaiman hat am 12 Sep 2017 21:37 geschrieben:Mein erstes Auto war nen 08/09er Seat Ibiza.
Dürfte aber zu klein für deine 2m sein? #05#


Der Ibiza sieht meiner Meinung nach auch gut aus, aber möchte den nicht, weil den einfach zu viele im "Umkreis" haben.. *skeptisch* :-)
Wüsste auch nicht, ob ich als Fahrer reinpasse..

ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ScoopDogg » 12 Sep 2017 21:53

Eltern sind nie begeistert wenn man ihnen erzählt, dass der erste Wagen ein 5er oder ähnliches werden soll. Allerdings sind die Nachteile weitaus geringer als sie immer dargestellt werden.

Ich würde dir empfehlen einfach mal mit deinem Vater ein par Händler abzuklappern und ein par verschiedene Wagen probefahren bzw. zumindest aus der Nähe zu betrachten.

Eventuell steht ja sowas wie ein 5er gerade da rum und ihr könnt mal ´ne Runde damit drehen.
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 22:01

Haben zuvor eher über Mobile etc. Ausschau nach Autos gehalten, weil ich dachte, dass ich von privaten Personen vielleicht etwas billigere Autos finde. Habe auch paar Leute angeschrieben gehabt, aber bis heute keine einzige Antwort erhalten. Er meinte, dass wir am Wochenende mal paar Händler abklappern sollen, wie du es ebenfalls beschrieben hast. Mal sehen, ob sich was finden lässt :)

Kann mir aber gut vorstellen, dass er die Bmws etc. "übersehen" wird, da guckt er gar nicht erst hin, wenn es um ein Anfängerauto geht. Ich verstehe gar nicht warum.. Okay, die Autos mögen zwar vom PS her hoch sein, aber mein Fahrzeug in der Fahrschule hatte auch 148 oder 149 PS. - Es kommt doch schließlich auf den Fahrer an, wie er damit umgeht.. Er meint, ich könne es nicht abschätzen. Vom Gegenteil kann ich ihn auch nicht überzeugen, weil mir die Mittel dazu fehlen. Er selbst war im Besitz von paar M3 - Alte & neuere.

Benutzeravatar
Saibaiman
TA Elite Member
 
Beiträge: 3623
Registriert: 26 Mai 2014 23:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 6x110
Kniebeugen (kg): 9x130
Kreuzheben (kg): 6x150RDL
Ich bin: SoSkinnyItHurts

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon Saibaiman » 12 Sep 2017 22:07

Fahrzeuge mit mittleren Motorisierungen sind eigentlich deutlich sicherer als gering motorisierte (Kleinwagen).
(Und als hochmotorisierte sportwagen, logischerweise).

Einfach weil beim überholen oder auffahren auf die Autobahn nicht die Power fehlt.
'Zu schnell' fahren und gegen nen baum klatschen kann man ansonsten auch mit nem 69ps Ibiza.
Lion123 hat geschrieben:Locker unterschätzt ihr alle mein Körper nur weil er aktuell scheiße aussieht.



Mein Log - Ohne Spritze an die Spitze (╯°□°)╯︵

ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ScoopDogg » 12 Sep 2017 22:36

MatzeGold hat am 12 Sep 2017 22:01 geschrieben:Kann mir aber gut vorstellen, dass er die Bmws etc. "übersehen" wird, da guckt er gar nicht erst hin, wenn es um ein Anfängerauto geht. Ich verstehe gar nicht warum.. Okay, die Autos mögen zwar vom PS her hoch sein, aber mein Fahrzeug in der Fahrschule hatte auch 148 oder 149 PS. -


Das ist immer so dieses uralt Totschlagargument. Damals war es vielleicht so, dass man in der Fahrschule ausschließlich 45PS Golf gefahren ist, und ein 150PS Wagen quasi als ultra Sportwagen durchging.

Heutzutage hat man halt schon von Anfang an mehr PS zur Verfügung.

Und wie Saibaiman schon meinte, sind Autos mit mittlerer Motorisierung echt sicherer als 50PS Fiestas.
Einerseits hat man die nötige "Power" um anständig überholen zu können und nicht zu gefährlichen Sachen verleitet zu werden. Andererseits haben solche Wagen auch ein ganz anderes Fahrverhalten bei etwas höheren Geschwindigkeiten.

Ich fahre jeden Tag mindestens 90Km zur Uni (Hin und Zurück jeweils 45Km) und das ist eigentlich sehr entspannt in meinem Wagen.
Bin letztens bei ´nem Kollegen im 2008er oder 2009er Fiesta mitgefahren...nach einer Strecke hat man echt die Schnauze voll. Außengeräusche extrem laut, Windböen schieben einen echt stark durch die Gegend und der ganze Wagen knattert bei 150Kmh...Gefühl von Sicherheit ist was anderes.
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 22:42

Ich denke auch so, aber wie kann ich ihm diese Denkweise nehmen und ihm vom Gegenteil überzeugen? Ich hoffe einfach, dass ich in keinen einzigen Kleinwagen passe, sodass wir darauf angewiesen sind, solch ein Auto zu kaufen, haha :D

ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ScoopDogg » 12 Sep 2017 22:50

Versuche ihm die Vorteile eines solchen Autos nahezulegen und lass ihn nicht denken, dass du so einen Wagen nur haben möchtest weil es eben ein 5er ist.
Da muss man Schritt für Schritt Überzeugungsarbeit leisten.

Am besten du überredest ihn einfach mal zu einer Probefahrt mit so einem Wagen.
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 12 Sep 2017 22:55

Naja, der ist ja auch nicht dumm und weiß es sehr wohl, aber dieses Schubladendenken gefällt mir gar nicht.. In erster Linie bin ich doch der Fahrer von dem Auto, es muss ihm ja auch nicht gefallen.. Er hat mir einen Octavia kaufen wollen, hat selber eine Probefahrt gemacht und es für mich als "gefährlich" eingestuft. Ich war nicht dabei, aber er meinte, dass das Auto nichts für einen Anfänger wäre.. - Vertraut der mir nicht? Wenn ich nur die Wurzel des Problems kennen würde...

ScoopDogg
TA Stamm Member
 
Beiträge: 958
Registriert: 26 Jul 2014 18:46
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ScoopDogg » 12 Sep 2017 22:59

Ich verstehe die Logik dahinter nicht. Er will dir keinen Fiat oder Peugeot kaufen und auch einen Skoda Octavia stuft er als "zu gefährlich" ein. Einen 2006er 3er Compact würde er aber in Erwägung ziehen? Hm...
abergau hat geschrieben:
Kailyou hat geschrieben:[...] und da reicht meiner Meinung nach dicke ein GUTER Aufwärmsatz :)


Ja, ein GUTER Aufwärmsatz reicht - aber nur, wenn dieser GUTE Aufwärmsatz lautet: "Ich mache jetzt 3 Aufwärmsätze."

MatzeGold
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 06 Mär 2017 22:16

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon MatzeGold » 13 Sep 2017 01:16

Ja, verstehe ich auch nicht...

Würde auch den 3er nehmen, aber es war ein bmw compact 316ti und den finde ich einfach zu hässlich.. ( merke gerade, dass es der 2004er ist, zumindest sieht er genauso aus.., dann schrieb der Typ das wohl auf Mobile.de falsch, weil es dort als 2006er geworben wurde )

Wenn ich den auf den 5er sprechen würde, würde er direkt sagen, dass es auf keinen Fall geht, weil es eine Killermaschine ist.., aber ich werde es mal versuchen, danke euch :) - Bin jedoch nicht abgeneigt von weiteren Vorschlägen!

Benutzeravatar
ricxxl
TA Member
 
Beiträge: 260
Registriert: 22 Nov 2006 19:26
Wohnort: MeckPomm
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Kampfsport: Ja

Re: Welches Auto ( (großer) Fahranfänger, bis 3000€ )

Beitragvon ricxxl » 13 Sep 2017 07:54

hol dir nen soliden Golf 4. Damit macht man nichts verkehrt.

Nächste

Zurück zu Lifestyle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BigLLiftsHeavy, BruderdesHerzens, flavasava1987 und 0 Gäste