Wie es zu Muskelfaserrissen kommt und was dagegen tun

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.


 


Benutzeravatar
Jim55
TA Power Member
 
Beiträge: 1736
Registriert: 16 Jan 2018 17:07
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1979
Bankdrücken (kg): 185x8
Kniebeugen (kg): 225x15
Kreuzheben (kg): 320x3
Oberarmumfang (cm): 51
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: die nächste
Ziel Gewicht (kg): 112
Ziel KFA (%): 10
Studio: Champ Gym Pattaya
Fachgebiet I: Wettkampf
Fachgebiet II: Training
Ich bin: nochnichtfertig

Re: Wie es zu Muskelfaserrissen kommt und was dagegen tun

Beitragvon Jim55 » 22 Jul 2020 18:07

Die meisten fangen ihr Aufwärmen zu schwer, und zu kurz an.......Wer z.b. 120 kg 10 mal drückt, sollte nicht direkt mit 60 kg das Aufwärmen beginen, eher mit max. 40 kg und 15-20 sauberen WH, wo man sich "reinfühlt", dann schrittweise steigern, z.b. 60, 80, 100 kg Aufwärmsätze, und dann mit 120 kg den ersten echten Satz machen. Oft beobachte ich, wie nur ein Aufwärmsatz mit zu wenigen WH gemacht wird, und danach direkt ein Gewicht genommen wird, was Diejenigen nicht gut mit der Muskulatur bewegen, sondern Schwung gegen Schwerkraft eingesetzt wird. Kenne viele die + 200 kg Sätze absolvieren, und die dafür mit 20-40kg anfangen, dann aber auch 5-6 weitere Aufwärmsätze machen, ehe das wirkliche Training beginnt.

Ansonsten sind orale Steroide im hohen Maße für die meisten Muskelabrisse verantwortlich. Da gibt es klare wissenschaftliche Aussagen zu. Die Sehnen sind einfach nicht in der Lage mit der Leistungsgewinnung durch orale Steroide (insbes. 17-alpha-Abkömmlinge...) mitzuziehen. Insbesondere dann wenn man sich nicht vom Training mit relativ wenigen WH (bis 8-10) verabschieden will. In der Praxis sind das dann aber die Leute die genau wegen den oralen Steroiden ihre Max-Kraft zeigen wollen....Brust-Trizepsrisse.....alles schon live bei Anderen erlebt, und teilweise sogar gehört !

Benutzeravatar
Powerbuilder89
TA Stamm Member
 
Beiträge: 915
Registriert: 15 Nov 2019 12:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 130
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 215 x1
Kniebeugen (kg): 235 x1
Kreuzheben (kg): 270 x1
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Bank
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 101
Studio: Easy Fitness
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: voll auf Honig

Re: Wie es zu Muskelfaserrissen kommt und was dagegen tun

Beitragvon Powerbuilder89 » 04 Aug 2020 09:30

Konnte/Musste ich auch mal hören bei einem früheren Trainingskumpel.
Wenig KFA, 2 Jahre daueron und wollte mal schauen, was im BD geht.

100 kg warm gemacht und direkt auf 150 kg und bei der 2. WDH macht es ein Geräusch, wie ein Lederlappen der abgerissen wird #12# .

Arzt sagte, dass der komplette Brustmuskel Innen abgerissen ist und in den Bizeps gerutscht ist.
Operieren war auf Grund von Akne auch erstmal nicht, da es sich wahrscheinlich entzünden würde.

Also absetzen und warten, dann OP.
Nach 1 Jahr konnte wieder die leere (!) Stange gedrückt werden....

Ich werd auch immer ausgelacht, wenn ich nur die leere Stange mit KDK Technik, also Brücke und Pressatmung drücke und dann in 40 oder 20 kg Schritten steigere aber genau das ist nötig um sowas zu verhindern.
Denke aber der vorredner hat absolut recht.
Steroride begünstigen solche verletztungen gerade, wenn man vorher nicht auf diesem Leistungsniveau war.
Ob das nur bei oralen so ist, weiß ich nicht.
Der oben erwähnte hatte nichts orales drin.

Noch ein Punkt der gegen Stoff spricht.
Man hat mehr Power, kann Sie aber nicht nutzen....
Instagram: Bud_Bencher

Ladso
TA Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 05 Jul 2020 20:42

Re: Wie es zu Muskelfaserrissen kommt und was dagegen tun

Beitragvon Ladso » 04 Aug 2020 13:23

Hallo beisammen,

ausgiebiges Aufwärmen und nach einem Kraftanstieg die neue Kraft vor Gewichtssteigerung erstmal festigen,...halte ich für eine gute Vorgehensweise, wenn man Muskelfaserrissen vorbeugen will. Auch mal Wettkämpfer, ehemalige Wettkämpfer oder Trainer über die Technik schauen lassen.
Warum tun das viele nicht? Also sich halt die Zeit nehmen, bevor man Gewicht draufklotzt? Eventuell haben viele bewußt oder unbewußt die Männer und Frauen aus der Werbung im Kopf? Gerade die Werbung für Sportprodukte jeglicher Art dürfte sich ja vorwiegend an Otto-Normal-Verbraucher richten, denn mit denen kann man wohl die meiste Kundschaft gewinnen... ^^und das meiste Geld, aber ich mag mich irren.
Wenn man sich dann die Personen auf den Werbebildchen für selbige Produkte ansieht, was seht Ihr da? Muskelgebirge oder Leute mit der Definition eines Bodybuilders kurz vorm Gang auf die Bühne... oder beides. Ernsthaft, wieviele Frauen und Männer jenseits der 20 im Breitenkraftsport haben dauerhaft einen Waschbrettbauch?
Aber auch die Medien und Filme suggerieren ein falsches Aussehen derjenigen die breitensportmäßig die trainieren.
Und wer läßt sich wohl am meisten davon beeinflussen? Diejenigen die Ahnung haben oder diejenigen die halt ahnungslos sind?

Es wird halt nichts auf korrektes Aufwärmen und Rantasten ans Gewicht gegeben, wenn man wegen der Medien ein bestimmtes Bild im Kopf hat (muskulös oder muskelbepackt bei Superdefinition) und diesem so schnell wie möglich nahekommen will... da kommt es halt häufiger zu Muskelfaserrißen aber auch diversen anderen Verletzungen.

Immer schön daran denken:
Was reißt zuerst?
^^Die Stimmbänder.


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: M_Q und 2 Gäste