Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Klimmi
TA Stamm Member
 
Beiträge: 755
Registriert: 03 Aug 2008 13:56
Lieblingsübung: Klimmzüge

Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Beitragvon Klimmi » 25 Mär 2010 10:12

Hallo zusammen,
mich hat es wohl heute morgen erwischt. Gestern habe ich noch schwere Dips ausgeführt und heute morgen beim Aufstehen habe ich es dann gemerkt: dieser stechende Schmerz zwischen den Schulterblättern, der bis vorne zum Brustbein durchkommt und einen kaum tief durchatmen lässt. Ich hatte das schonmal vor einem Jahr und bin sogar extra zum Orthopäden gegangen. Nach einer Stunde Wartezeit hat er mich innerhalb von 5 Min wieder eingerenkt bzw. deblockiert und die Sache war gegessen.
Wie kann ich mir den Weg zum Orthopäden sparen und die Rippenblockade selbst lösen bzw. von einem Freund sicher lösen lassen? Ich glaube Wärmekissen wäre schonmal ein guter Anfang, oder?


 


faridbangbus
TA Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 12 Jan 2009 17:11

Re: Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Beitragvon faridbangbus » 25 Mär 2010 10:30

selbst einrenken ist ziemlich gefährlich, das machen sogar die meisten Ärzte nicht
hol dir mal ne Wärmecreme von der Apo, z.B. ABC Salbe und schmier das auf die Stellen die weh tun
Wenn ein Nerv oder so eingeklemmt ist dann kanns damit auch weg gehen

Benutzeravatar
Sturm1990
TA Stamm Member
 
Beiträge: 676
Registriert: 09 Jan 2007 15:43
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2006

Re: Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Beitragvon Sturm1990 » 25 Mär 2010 10:35

Für mich gibts da mehrere Varianten
hat mir alles jemand ausn BX Forum beigebracht, dessen Nick ich leider vergessen habe, sonst hätte ich nocheinmal im nachhinein bedankt

1. alles mit leerer Lunge machen, so nimmst du Druck von den Rippen

also gibt paar Varianten

1. nen Handball hart aufpumpen, aber nicht zu hart
dann legst du dich mitn rücken drauf, aber nicht direkt mit der wirbelsäule auf den ball, sondern ein stück daneben, du musst dich ganz ganz locker machen und dich dann über den ball schieben, arme sind dabei wie beim hampelmann oder überzüge übern kopf und wippen evtl. mit

2. du legst dich aufn boden spreitzt die beine und fixierst somit dein becken und drehst dein oberkörper ein und ziehstm it den armen nach, etwas mit schwung, so ne art wippen, aber nicht mit roher gewalt, das bringt garnichts
das gleiche kannst du auch im sitzen machen oder du machst es im stehen dort rotiert dein oberkörper hin und her und du nutzt die ausgestreckten arme um ein wenig schwung abzufassen
drehst dich halt hin und her

3. du legst dich zum beispiel über den rand von der badewanne und der rand dürfte inetwa auf höhe der schulterblätter sein, halt da wo der blockierte wirbel ist
dann machst du wieder die hände wie bei den überzügen und wippst


wenn du uach nur irgendwas knackt, weisst du, dass du aufn richtigen weg bist
am besten ist es, wenn du das direkt nach dem schlafen machst, da dort die rückenmuskulatur am entspanntesten ist, somit lässt sich das leichter lösen

wie gesgat wichtig bei allem ist, dass du ne leere lunge hast

und noch ne variante ist, dass du dich mit der brust aufn boden legst dich entspannst und langsam stellt sich jmd auf deinen rücken
oder du kannst auch die brust rausstrekcen und die schlterblätter zusammenziehen, dann knackt es auch schon oft, die variante hatte ich vergessen

ja das sind alles keine selbstmordanleitungen, sondern so wie ich es mache, ob es euch hilft weiss ich nicht, ich habe mich schon sehr oft behandelt

bsp weise das mit der badewanne, das mach ich auch oft im studio bevor ich loslege, natürlich legi ch mich nich über de badewanne, sondern über nen kniebeugeständer, da wo das gewicht abgelegt werden kann, wenn man es nich mehr schafft
und im unteren rücken knack ich bei jedem trianing rum, das hilft meinen unteren rücken zu entspannen, da setz ich mich auf die bank vom bankdrücken und fixiere die beine.. lunge leer wie immer und dreh mich soweit nach links bzw. rechts bis nichts mehr geht und ziehe etwas mit den armen nach, ruckartig, aber auch nichtm it gewalt und zack knacks im unteren rücken und sofort fühl ich mich irgendwie befreit, vorher habe ich son art durckgefühl im unteren rücken




evtl. könnte ja der physiotherapeutische mod (Platysma) sich dazu äußern

EDIT: es hat ewig gedauert, bis ich mich so dort riengefunden habe, dass ich sofort merke wie ich das beim 1.-2. versuch rauskriege
gezwungen wurde ich, da die wartezeiten beim orthopäden manchmal 2 monate waren.. diese wichser
ansonsten dran denken, wenns knackt kanns trotzdem noch wehtun, da dieu mliegenden muskeln um die lbockade entzündet sind
Zuletzt geändert von Sturm1990 am 25 Mär 2010 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
"you never go anywhere to place second, third or fourth, because that means you just place - you wanna be number one, no matter where you go and what you trying to do is always wanna be number one"
Charles Glass

"When I look in the mirror, I really never satisfy what I see, because in my mind I want to be the best,
I have a picture in my mind, what i want to look like
and i haven´t reached not yet, so this is what motivates me!!!!"
Albert Beckles

Benutzeravatar
tabasco11
TA Member
 
Beiträge: 303
Registriert: 02 Dez 2009 13:36
Wohnort: Göttingen
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 90
Kniebeugen (kg): 110
Kreuzheben (kg): 150
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deaadlift
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: geschädigt

Re: Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Beitragvon tabasco11 » 25 Mär 2010 12:04

Ich hatte das auch schon 2 mal. Musste beide male zum Orthopäden, der die Blockade dann mit so einem Klammergriff in 30 Sekunden gelöst hat. Wenn du anrufst und sagst es ist sind Schmerzen, die du nicht lange aushälst und deswegen schon Schmerzmittel nimmst kommst du i. d. R. auch im laufe der nächsten Tage nen Termin. Beim letzten Mal waren die Schmerzen nach dem Arztbesuch besser, aber immernoch sehr Schlimm. Konnte zum Beispiel kaum läner als 10 min auf der Stelle stehen ohne dass sich meine komplete Rückenmuskulatur verkrampft hat. Hab dann die Brust raus und die Schulterblätter nach hinten gedrückt. Dann war der Schmerz komplett weg. Ich schätze das war noch ein eingeklemmter Nerv, vielleicht ist es sowas auch nur bei dir und das könnte helfen. Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass man mit Selbsteinrenken nicht weit kommt. Hab zum Beginn der Blockade natürlich alles versucht, um das wieder hinzubekommen, aber nichts hat genützt. Wie mein Vorposter zeigt scheint es wohl doch möglich zu sein. Aber ich glaube ein Besuch beim Arzt wird dir nicht erspart bleiben. Einfach hartneckig am Telefon sein dann gehts schneller.

Gruß

Benutzeravatar
Friedhofschiller
TA Legende
 
Beiträge: 28216
Registriert: 09 Nov 2008 14:32

Re: Wie kann ich eine Rippenblockade lösen?

Beitragvon Friedhofschiller » 25 Mär 2010 13:56

ich bin hingegangen und hab gesagt das ist ein notfall. sonst würd ich ins krankenhaus gehen. da kriegste noch schöne muskelrelaxane :-)
Mein aktuelles Programm auf Team Andro


Bild
Join the Baseline!


Persönliches Coaching wieder verfügbar! Mehr Infos per PN.


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste