Portugal Pro 2021: 212 und die restlichen deutschsprachigen Starter

Was geht für Steve Benthin in Estoril?

2019 konnte sich Steve Benthin mit viel Willen und Durchhaltevermögen sowie der Hilfe des erfolgreichsten deutschen Bodybuilders aller Zeiten, Dennis Wolf, den Traum von einem Start beim Mr. Olympia erfüllen. Daran will Steve natürlich anknüpfen. Wir werfen also zunächst einmal einen Blick auf die Teilnehmer der 212.

Hier findest du den Bericht zu Steves Wettkampf

Hier findest du alle Infos zum Livestream und den Bühnenzeiten der Athleten.

Hier findest du alle offiziellen Teilnehmerlisten

Der aktuellste ESN Gutschein
Mit dem Code andro IMMER den aktuellsten ESN Rabatt im Fitmart-Shop abstauben und Team Andro unterstützen!



Steve Benthin

Steve darf man sicherlich zu den alten Hasen im deutschen Bodybuildingsport zählen. Nach einer langen und erfolgreichen Amateurkarriere verliefen die ersten Jahre als Profi nicht ganz so erfolgreich, da Steve nicht sein volles Potenzial ausschöpfte. Nach der sehr starken New York Pro 2019, bei der Steve einen sehr guten fünften Platz holte, folgten in Toronto, Chicago und Vancouver wechselhafte Auftritte. Kurz vor Vancouver nahm ihn dann Dennis Wolf unter seine Fittiche und nahm kleine, aber feine Veränderungen vor, deren Resultat man beim Mr. Olympia bestaunen durfte, wo Steve trotz einiger gesundheitlicher Probleme im Vorfeld sowohl in Sachen Form als auch Präsentation eine neue Qualität zeigte.

Steves Stärken liegen dabei ganz sicher zum einen in seiner sehr ausgewogenen und harmonischen Linie, zum anderen in der in der Front- und Seitenansicht stets sehr guten Form. In früheren Wettkämpfen verschenkte Steve häufig Platzierungen durch seine nicht immer ideale Präsentation. Bedenkt man die enormen Entwicklungen auf diesem Gebiet in der kurzen Zeit, die Steve mit Dennis im Vorfeld des Mr. Olympia erzielen konnte, darf man sehr gespannt auf Portugal sein. Gleiches gilt für die Mittelpartie, deren Kontrolle im Laufe der Saison 2019 drastisch besser wurde. Bringt Steve alles zusammen, ist er sicher in der Lage, ganz vorne mitzumischen.

Steve Benthin und Dennis Wolf kurz vor der Vancouver Pro 2019, bei der sich Steve die fehlenden Punkte für die Qualifikation zum Mr. Olympia holte.



In der 212 bekommt es Steve am Sonntag mit insgesamt neun Konkurrenten zu tun.

Der Brasilianer Lucas Coelho trat in den vergangenen zwei Jahren in insgesamt drei Klassen an: Classic Physique, 212 und Men’s Bodybuilding. Er verfügt über eine sehr gefällige Linie, hatte in der Vergangenheit jedoch Schwächen in Sachen Konditionierung und Masse, wobei aktuelle Bilder auf eine sehr gute Form hindeuten.



Pasquale D’Angelo aus Italien stand bereits 2019 in New York mit Steve auf der Bühne und wurde damals Elfter.

Pasquale D’Angelo auf der New York Pro 2019.



Der Iraker Ahmed Fawzi wird von Kultcoach George Farah betreut und zeigt sich kurz vor dem Wettkampf in beeindruckender Form und mit sehr starken Beinen.

Ahmed Fawzi beim Romania Muscle Fest 2019. (Foto: Dan Ray | NPC News Online)



Aus Chile reist Felipe Fierro Lobos an, ein sehr kompakter Athlet, der bei seinen letzten Wettkämpfen mit einer guten Form glänzen konnte.



Der Russe Andrey Melnikov startete bis 2019 bei der IFBB Elite Pro, wo er 2018 in seiner Klasse Vizeweltmeister wurde und 2019 den Sieg bei der Arnold Classic Africa holte.



Mit Nasser Mohamed aus Kuwait ist ein weiterer sehr kompakter Athlet am Start, der insbesondere mit seinem Rücken punkten kann.



Auch der Brasilianer Fabricio de Souza Moreira besticht durch seine Kompaktheit und hat vor allem starke Seitenposen.



Lokalmatador Diogo Nunes wird vor heimischem Publikum besonders motiviert sein.



Der Italiener Daniel Sticco wurde 2013, 2014 und 2018 Amateurweltmeister und zeigt sich wenige Tage vor dem Wettkampf in starker Form.



Die restlichen Klassen

In der Men’s Physique startet der Schweizer Marcel Treichler in einem 25 Mann starken Feld.



In der Bikiniklasse ist Johanna Dürr aus Deutschland am Start, die von Stefan Kienzl betreut wird.

Johanna Dürr beim Gewinn ihrer Pro Card.



In der Wellness-Klasse tritt die Schweizerin Rania Politis an.



Extrem stark besetzt ist aus deutschsprachiger Sicht die Figurklasse. Gleich fünf Athletinnen aus dem DACH-Raum wollen hier ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

Bahar Ayra aus Deutschland legte eine steile Karriere im Wettkampfsport hin: 2016 der erste Start in der Bikiniklasse, 2018 der Wechsel in die Figurklasse, 2019 gab es dann die Pro Card.



Viola Burk ist nicht nur die Freundin von Adolf Burghard, sondern selbst auch eine sehr erfolgreiche Athletin, die sich 2018 auf der Dennis James Classic ihre Pro Card holte.

2018 holte sich Viola Burk bei der Dennis James Classic in Frankfurt die Pro Card.


Die Schweizerin Amandine Kolly fiebert ihrem Prodebüt in Portugal entgegen.



Marina Schermer aus Berlin tritt neben ihren Wettkämpfen in der Figurklasse noch im Powerlifting an.



Auch für Jennifer Zienert steht am Wochenende die erste Pro Show auf dem Programm. Wie sie erst kürzlich in einem Video verriet, will sie in der Figurklasse ganz nach oben kommen.



Für Spannung ist also in jedem Fall gesorgt.

Nach oben