Portugal Pro 2021: Spannung in der Classic Physique

David vs. Wesley vs. Fabian - Wer holt sich den Sieg in der Classic Physique?

Wie in der Men’s Bodybuilding sind auch in der Classic Physique 14 Athleten am Start. Nicht dabei ist leider Mike Sommerfeld, der sich kurzfristig für einen Start in Mexiko entschieden hat und dort unter anderem auf Urs Kalecinski trifft. Doch auch ohne diese beiden bietet das Starterfeld reichlich Potenzial.

Hier findest du alle Infos zum Livestream und den Bühnenzeiten der Athleten.

Hier findest du alle offiziellen Teilnehmerlisten

David Hoffmann

David dürfte vermutlich der Athlet im Feld mit der größten Wettkampferfahrung sein: Letztes Jahr feierte David sein zwanzigjähriges Bühnendebüt. Nach jahrelangem Ringen um die Pro Card gelang es ihm 2015 in Spanien, sich diesen Traum zu verwirklichen. Es folgten bislang vier Profisiege und drei Mr. Olympia-Teilnahmen.

Davids größte Stärke ist sicherlich seine klassische Linie, die wie gemacht für die Classic Physique ist. Das erfordert von dem ehemaligen Superschwergewicht aber auch ein sehr genaues Gewichtsmanagement und zwingt ihn im Zweifel auch dazu, mit dem Gewicht weiter nach unten zu gehen als es aufgrund der Form nötig wäre, was das Risiko, beim Laden einen Fehler zu machen, doch deutlich erhöht. Aber mit Davids geballter Erfahrung und Coach Roland Cziurlok an seiner Seite ist davon auszugehen, dass The Hoff wieder einmal eine überzeugende Form auf die Bühne bringen wird. Dann ist alles möglich und der Sieg greifbar.



Fabian Mayr

Fabian flog lange Zeit ein wenig unter dem Radar, obwohl er bereits als Junior mit seiner außergewöhnlichen Linie zu begeistern wusste. 2016 wurde er in Birmingham als als dritter Österreicher nach Arnold Schwarzenegger und Mohammad Mustafa Mr. Universe, um in der Folge von der NABBA zur IFBB zu wechseln. 2019 gelang ihm dann der ganz große Coup: Er holte sich bei der Arnold Classic in Ohio den Gesamtsieg und damit die Pro Card. In Portugal gibt Fabian nun sein Profidebüt und will zeigen, dass er die Zeit seit dem Gewinn der Pro Card gemeinsam mit seinem Coach Stefan Kienzl bestmöglich genutzt hat.

Der aktuellste ESN Gutschein
Mit dem Code andro IMMER den aktuellsten ESN Rabatt im Fitmart-Shop abstauben und Team Andro unterstützen!



Wenngleich Fabian vielleicht im Oberkörper noch einen kleinen Massenachteil gegenüber anderen Athleten hat, stehen seine Chancen auf eine absolute Topplatzierung sicherlich gut: seine Linie gleicht einer Blaupause für die Classic Physique und seine Konditionierung ist in der Regel absolut auf den Punkt.



Abdelkarim Ammari

Abdelkarim, genannt Krimo, Ammari wechselte 2019 von der Elite Pro zur IFBB Pro League. Dort gelangen ihm bei bislang drei Starts ein dritter und zwei zehnte Plätze. In diesem Jahr will er sich den Traum von einem Start beim Mr. Olympia erfüllten.



Kevin Stütz

Der Österreicher trat 2012 erstmals auf eine Bodybuildingbühne und holte in der Juniorenklasse gleich den Sieg bei der Int. Österreichischen Meisterschaft der NABBA. Im gleichen Jahr konnte er sich zum Mr. Universe in der Klasse Junioren Superbody küren lassen. Nach diversen Wettkämpfen in verschiedenen Verbänden holte er sich 2019 beim Virus Open Cup seine Pro Card und gab nur wenig später bei der Mr. Big Evolution Portugal Pro sein Pro Debüt, bei dem er den 12. Platz belegte. Nach rund zwei Jahren der Vorbereitung möchte er an gleicher Stelle eine deutlich bessere Platzierung erreichen.



Wesley Vissers

Der Niederländer holte sich 2017 in London die Pro Card. Gleich seinen ersten Profiwettkampf, die Chicago Pro 2018, konnte er gewinnen und sich damit für den Mr. Olympia qualifizieren. 2020 gelang ihm erneut die Qualifikation zum Mr. Olympia, wo er unter anderem auf David Hoffmann traf und diesem um einen Platz schlagen konnte. Wesley reist als einer der großen Favoriten in diesem Feld an und wird ein Athlet sein, den man schlagen muss, um zu gewinnen.



Die weiteren Athleten in der Übersicht:

Aus Brasilien reist Alex dos Anjos an, der für einen Classic Physique-Athleten einen sehr massiven Eindruck macht.



Der Spanier Jose Maria Mete Bueriberi überzeugt unter anderem mit brutalen Beinen und dürfte wie schon 2020 nach der Qualifikation zum Mr. Olympia greifen.



Aus England kommt Michael Daboul, der bereits im Vorfeld eine beeindruckende Form und eine super schmale Taille zeigt.



Aus Tunesien über das Mittelmeer kommt Mohamed Amine Fakhfakh.



Mit Roman Khaliulin aus Russland ist ein weiterer für diese Klasse bemerkenswert massiver Athlet am Start.



Mit Eduardo Dejacy Oliveira steht ein weiterer Brasilianer auf der Bühne.

Eine deutlich kürzere Anreise hat der Spanier German Pastor hinter sich. 2018 gewann er die IFBB Elite Pro Classic Physique World Championships, dann folgte der Wechsel in die Pro League.



Der Pole Mariusz Przybyla überzeugt bereits im Vorfeld mit einer gefälligen Linie und sehr guter Form, dürfte aber gegenüber den Favoriten einen deutlichen Massenachteil haben.



Die Klasse beschließt der Italiener Giuseppe Zagarella, der sich 2019 und 2020 für den Mr. Olympia qualifizieren konnte. Ein zweiter Platz bei der Puerto Rico Pro vor einigen Wochen zeigt klar und deutlich, dass auch dieses Jahr mit ihm zu rechnen sein wird!

Giuseppe Zagarella beim Mr. Olympia 2019


Wir halten euch selbstverständlich Fall über alle Geschehnisse auf dem Laufenden.

Nach oben