Der große Ausblick

Preview Mr. Big Evolution Pro 2022

Die iberische Halbinsel ist aktuell das Zentrum der Bodybuildingwelt: Der IFBB Pro-Zirkus zieht aus dem spanischen Alicante ins portugiesische Estoril. Mit dabei sind einmal mehr unzählige Topathleten aus dem deutschsprachigen Raum wie Tim Budesheim und Fabian Mayr.



Men’s Open Bodybuilding mit Tim Budesheim


Nachdem die dicken Jungs in Alicante in diesem Jahr nicht am Start waren, darf man sich am kommenden Wochenende auf ein spannendes Teilnehmerfeld freuen. An erster Stelle muss man hier natürlich Tim Budesheim nennen. Im Vorjahr verpasste Tim in Alicante und Estoril knapp die Olympia-Qualifikation, zeigte jedoch, dass er durchaus das Potenzial für ganz nach oben hat. Tim hat die vergangene Offseason genutzt, um die noch vorhandenen Schwachstellen wie den Rücken zu verbessern. In Topform bringt Tim einen brachialen „grainy“ Look, der seinesgleichen sucht. Ob er es diesmal schafft, zu siegen, wird vor allem davon abhängen, ob er seine wohl größte Schwäche beseitigen konnte, die Präsentation. Hier verschenkte Tim zuletzt viel. Großer Vorteil: Hieran kann man arbeiten. Und klar ist auch: Wenn Tim die Form des Vorjahres bringt und sich besser präsentiert, geht der Sieg ganz klar nur über ihn.



Doch ein Selbstläufer wird der Wettkampf in Portugal für Tim sicherlich nicht. Seine ärgsten Konkurrenten dürften vermutlich Andrea Presti, Vladyslav Sukhoruchko und Petar Klancir werden.

Andrea Presti holte sich im Vorjahr den Sieg in Estoril und reist als Titelverteidiger natürlich mit Ambitionen auf den erneuten Triumph nach Portugal. Der Italiener profitierte dabei jedoch auch von den angesprochenen Präsentationsschwächen Tims, der den Sieg durchaus in der Hand hatte. Prestis Stärken sich sicherlich der enorme Frame und eine sehr gute Härte.



Vladyslav Sukhoruchko zeigte sich im Vorjahr sowohl in Spanien als auch Portugal sehr siegessicher, teilweise sogar übermotiviert. Klar ist, dass er ein gefährlicher Gegner ist, der bei seinem Aufenthalt in Kuwait nochmal deutlich an Masse zugelegt hat und sich auf Bildern in brutaler Form zeigt.



Petar Klancir ist ein alter Bekannter in der europäischen Bodybuildingelite, wenngleich er nach dem Gewinn seiner Pro Card in Prag 2014 nur wenige Wettkämpfe bestritt. Seine aktuellen Bilder deuten jedoch darauf hin, dass er seine bekannten Stärken wie Volumen und Muskelfülle noch einmal verbessern konnte und diesmal auch die Form auf den Punkt bringen könnte, was bei ihm früher häufig nicht der Fall war.

Alle Teilnehmer der Men’s Open Bodybuilding in der Übersicht:



Men’s 212 Bodybuilding mit Steve Benthin und Michael Schneider


Steve Benthin greift nach seinem dritten Platz in Spanien in Portugal erneut an, um sich die direkte Olympia-Qualifikation oder zumindest wertvolle Punkte zu sichern. Steves Chancen werden dabei vor allem von seiner Mittelpartie und der Härte der Rückseite abhängen. Von vorne zeigte sich Steve in Alicante zuletzt gewohnt hart und streifig, die Mittelpartie hatte er im Griff. Plätze dürfte ihn aber die Rückansicht gekostet haben, in der er nicht völlig abgezogen war.



Wieder mit dabei ist angeblich der Sieger aus Alicante, der Iraner Ayat Baghri, der dort mit brutaler Härte überzeugen konnte.



Ebenfalls wieder mit dabei ist der Italiener Daniel Sticco, der Zweitplatzierte aus Spanien.

Nachdem Michael Schneider in Alicante bei seinem Pro Debüt in Sachen Form absolut überzeugen konnte, aber leider bei der Präsentation leichte Unsicherheiten zeigte, wird er darauf brennen, in Portugal voll zu überzeugen.



Alle Teilnehmer der Men’s 212 Bodybuilding in der Übersicht:



Classic Physique mit Fabian Mayr


Fabian Mayr hat mit seinem dominanten Sieg in Alicante einmal mehr seinen klaren Status als Mitglied der absoluten Weltspitze der Classic Physique unterstrichen: Linie, Fülle, Härte und diesmal auch Präsentation: Fabians Sieg war in Spanien zu keinem Zeitpunkt gefährdet, sodass er auch in Portugal als absoluter Topfavorit in den Wettkampf geht.



Der Zweitplatzierte aus Alicante, Marco Ruz hat nach seinem Sieg bei der Sheru Classic die Qualifikation für den Mr. Olympia bereits sicher. Macht Fabian keine Fehler, dürfte er jedoch auch in Portugal chancenlos sein.

Im Vergleich zu seinen ersten Profiwettkämpfen 2021 zeigte sich Aldin Alijagic in Alicante deutlich verbessert und wurde mit dem achten Platz belohnt. Auch in Estoril darf sich Aldin berechtigte Hoffnungen auf eine Top 10-Platzierung machen.

Weitere Deutsche im Feld: Phil Jendreiek und Ayham Alaws.

Alle Teilnehmer der Classic Physique in der Übersicht:



Men’s Physique mit Benedikt Lukas


Mit 23 gemeldeten Teilnehmern ist die Men’s Physique gewohnt stark besetzt. Mit dabei sind auch der Sieger aus Alicante, der Belgier Ali Bilal, der Schweizer Kenny Privet und Benedikt Lukas, der die deutsche Flagge hochhalten wird.

Alle Teilnehmer der Men‘s Physique in der Übersicht:



Figure mit Lena Ramsteiner


Im Vorjahr holte sich Lena Ramsteiner auf dieser Bühne ihre Pro Card, vergangene Woche in Alicante die Qualifikation zum Mr. Olympia. Kaum anzunehmen, dass ihr eine Konkurrentin nach der dominanten Vorstellung in Spanien gefährlich werden kann.



Ayra Bahar dürfte nach den großen Erfolgen im Vorjahr mit dem sechsten Platz in Alicante kaum zufrieden gewesen sein und nun auf Wiedergutmachung pochen. In Spanien ebenfalls in den Top 10: Nadine Huber (5. Platz) und Hannah Prause (7. Platz) sowie die Freundin von Fabian Mayr, Rahel Cucchia (10. Platz).

Alle Teilnehmerinnen der Figure in der Übersicht:



Bikini mit Kristina Brunauer


Wie schon 2021 holte sich Kristina Brunauer in diesem Jahr ihre Qualifikation zum Mr. Olympia, diesmal bei der Sheru Classic. In Alicante musste sie sich knapp geschlagen geben und wird nun danach streben, bei ihrem letzten Wettkampf vor der kurzen Offseason bis zum Mr. Olympia, noch einmal einen Sieg zu holen.



Deutsche Athletinnen: Jule Schwabe und Lisa Reith, Chloe Margraitner vertritt die Schweiz.

Alle Teilnehmerinnen der Bikini in der Übersicht:



Wellness mit Lisa Meiswinkel


Lisa Meiswinkel hat eine wahrlich beschwerliche Vorbereitung hinter sich: Eine Coronainfektion und damit einhergehend ein großflächiger Hautausschlag machten ihr zu schaffen. Dennoch konnte Lisa in Spanien einen fünften Platz erreichen. Mit nun einer Woche mehr Zeit, ist ihr in Estoril viel zuzutrauen. Strukturell gehört Lisa ganz sicherlich zur absoluten Elite der Klasse und ist durchaus auch in der Lage Athletinnen wie die Siegerin aus Alicante, Synara Santana zu schlagen.



Alle Teilnehmerinnen der Wellness in der Übersicht:


Women’s Physique mit Marina Schermer


In der Women’s Physique sind mit Marina Schermer, der Österreicherin Birgit Andersch und der Schweizerin Amandine Kolly drei deutschsprachige Athletinnen am Start.

Alle Teilnehmerinnen der Women’s Physique in der Übersicht:



Women’s Bodybuilding


Im Frauenbodybuilding sind in Estoril drei Athletinnen am Start.


Fitness


In der Fitnessklasse ist nur die Schottin Alix Small am Start.

Nach oben