Sonstiges

Was dich wirklich beweglich macht

Nicht nur Stretching

Was dich wirklich beweglich macht

Wenn du in deinem Studio einen Trainer fragst, wie du deine Beweglichkeit verbessern kannst, wirst du in erster Linie folgendes zu hören bekommen: DEHNEN. Bei der Frage nach der Dauer, Häufigkeit oder Intensität des Dehnens geraten die meisten allerdings bereits ins Stocken. Zudem stellt sich die Frage, ob sich Übungen aus Großmutters Zeiten wirklich optimal eignen, um einen Trainingseffekt herbeizuführen. Wir klären heute, welchen Stellenwert Beweglichkeitstraining hat und welche Formen du davon in dein Training einbauen solltest.
7 Ideen für die Corona-Trainingspause

Gefangen im Restday

7 Ideen für die Corona-Trainingspause

Unser aller schlimmster Albtraum ist Realität geworden: Alle Fitnessstudios im Land sind geschlossen. Und das auch noch auf unabsehbare Zeit. Was nun? Eines vorweg: Ja, die Zeiten sind schwer. Wir alle leiden unter dem Wegbrechen des täglichen Glückshormonausstoßes. Wir alle stehen schon jetzt vorm Spiegel und sehen uns beim vermeintlichen Muskelschwund zu. Du bist nicht allein. Bekanntlich ist unser Seelenheil aber nie an äußere Umstände gebunden, sondern an unsere Reaktion auf diese. Immerhin wurde uns allen jetzt unfreiwillig viel, sehr viel Zeit freigeschaufelt. Hier habe ich einige Ideen zusammengetragen, um die nächsten Wochen gewinnbringend über die Bühne zu bringen.
Bluthochdruck: Risiko und Prävention

Wie ist dein Wert?

Bluthochdruck: Risiko und Prävention

Wir leben in einer Gesellschaft, in der immer mehr gesundheitliche Probleme auftreten. Auch leidet die Menschheit vermehrt unter den sogenannten „Wohlstandskrankheiten“. Eine dieser Krankheiten, die auch in Bodybuildingkreisen häufig auftritt, ist der Bluthochdruck. Der folgende Artikel soll das Phänomen genauer beschreiben und erläutern, was die Folgen von Bluthochdruck sein können und was auch Bodybuilder aktiv dagegen unternehmen können.
Ansteckungsgefahr Fitnessstudio: Wie du Erkrankungen vermeidest

Open Window Effekt

Ansteckungsgefahr Fitnessstudio: Wie du Erkrankungen vermeidest

Hat der Typ neben mir gerade genießt? Lag auf der Bank bei meinem Vorgänger ein Handtuch? Und wie viele Leute hatten heute eigentlich schon diese Langhantel selbst in der Hand? Wenn es einen Ort gibt, an dem wir unweigerlich mit einer Vielzahl an Menschen in Kontakt kommen, dann ist es das Fitnessstudio. Doch wäre das nicht bereits genug, so sorgt Training im Zuge des Open Windows Effekts auch für eine erhöhte Ansteckungsgefahr im Gym. In diesem Artikel erfährst du die wichtigste Maßnahme, um nicht krank zu werden.
Wie dir Faszientraining beim Muskelaufbau hilft

Roll to swole

Wie dir Faszientraining beim Muskelaufbau hilft

Wer heutzutage einen Blick in moderne Fitnessstudios wirft, sieht Menschen auf bunten Kunststoffrollen auf – und abrollen. Oft fallen in diesem Zusammenhang Begriffe wie „Yoga“, „Mobility“ oder „Regeneration“. Vielen ist jedoch nicht unbedingt klar, was das Training mit einer Faszienrolle wirklich bewirken soll und kann. Ganz geschweige davon, wie man diese richtig verwendet. Erzählt man den „Rollern“ darüber hinaus, dass Faszientraining viel mehr ist, als das Auf- und Abbewegen auf einem Gegenstand, den die ältere Generation mit einem Nudelholz verwechseln könnte, ist die Verwirrung perfekt.
Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Wie als Sportler verhalten?

Was tun bei Krankheit?

Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Wie als Sportler verhalten?

Ein bisschen Kratzen im Hals, Schnupfen über ein paar Tage oder sogar die mal wieder grassierende Grippewelle: Egal wie gesund wir uns ernähren, wie sehr wir auf unsere Gesundheit achten oder wie regelmäßig wir die Hände waschen, irgendwann hat es vermutlich jeden schon einmal erwischt und er wurde krank. Doch während ein Schnupfen mit Medikamenten spätestens nach sieben Tagen überstanden sein sollte und ohne nach einer Woche, stellt sich für viele die Frage, wie man sich während der Krankheitsphase verhalten und ernähren sollte und ob man Muskelverlust zu befürchten hätte.
12 Jahre in deutschen Fitnessstudios: Eine kleine Rückschau

Seit 2008 dabei

12 Jahre in deutschen Fitnessstudios: Eine kleine Rückschau

Mir ist kürzlich aufgefallen, dass meine Trainings“karriere“ bereits die Schallmauer der Zweistelligkeit durchbrochen hat. Seit fast 12 Jahren bin ich nun schon dabei - ein, insbesondere für mein Geschlecht, beinah biblisches Trainingsalter. Ja, ich weiß, auf diesem Board sind Personen unterwegs, die sich dem Bodybuilding schon verschrieben hatten, als der Sport noch, zumindest in Teilen Deutschlands, als „Körperkultur“ bezeichnet wurde. Dennoch möchte ich behaupten, dass ich die Halbwertzeit des durchschnittlichen Durchhaltevermögens schon lange überschritten habe.
Hat die Pro Card überhaupt noch einen Wert?

Inflation im Wettkampfsport?

Hat die Pro Card überhaupt noch einen Wert?

Die Pro Card galt stets als das ultimative Ziel eines jeden Bodybuilders. Sie zu erhalten, war – zumindest außerhalb der USA – extrem schwierig und nur wenigen Athleten vergönnt. Das hat sich in den letzten Jahren spürbar geändert. Doch ist damit nicht auch der Wert der Pro Card gesunken?
Die elende Frage nach der Motivation

Hoffentlicht hilfreiche Antworten

Die elende Frage nach der Motivation

Ich liebe es, wenn Influencer und Fitnessblogger auf Instagram in ihren Stories Fragerunden starten und mindestens jedes zweite Mal die Frage nach der Motivation gestellt wird: "Wie kannst du jeden Tag so motiviert sein ins Training zu gehen?" Und jedes Mal hört man als Antwort: "Ich muss mich nicht motivieren. Für mich gehört es zum Alltag, so wie Zähneputzen. Ich liebe es einfach ins Training zu gehen." Ich frage mich dann immer: Hat das den Leuten jetzt wirklich geholfen? Denkt die Person, die sich das soeben angesehen hat, im nächsten Moment "Ohhh jaa! Jetzt liebe ich es auch und werde bis an mein Lebensende immer motiviert sein fürs Training!"?
Von der Bodybuildingbühne auf die Marathonstrecke... an einem Wochenende

Zu dick fürs Laufen?

Von der Bodybuildingbühne auf die Marathonstrecke... an einem Wochenende

Bodybuilding und Marathon – zwei Sportarten, die auf den ersten Blick kaum gegensätzlicher sein könnten. Auf der einen Seite eine Präsentationssportart, bei dem im Wettkampf halb verdurstete Athleten für wenigen Minuten die Muskeln anspannen. Auf der anderen Seite das stundenlange Laufen über die Distanz von 42,195 km. Das beides als Naturalathlet innerhalb von vier Wochen mit einem akzeptablen Ergebnis möglich ist, bewies ich bereits vor gut einem Jahr. Diesmal sollte beides jedoch an einem Wochenende stattfinden.
Ernährungstrainerlizenz: Wie läuft es ab und macht es Sinn?

Gute Investition oder Geldverschwendung?

Ernährungstrainerlizenz: Wie läuft es ab und macht es Sinn?

Vor inzwischen fast vier Jahren erlangte ich bei einem bekannten deutschen Anbieter die Lizenz zum Ernährungstrainer. Neben einem vierstelligen Geldbetrag, kostete es mich vier Tage meines Lebens, die ich zumindest gegen eine Erfahrung mehr im Leben eintauschte. Ob die Lizenz mehr Schein als Sein bedeutet, wie Ablauf und Umsetzung waren und welche Alternativen ich empfehlen würde, soll Thema dieses Artikels sein.
5 Mythen, die wir gern geglaubt hätten

Schön wär’s ja gewesen

5 Mythen, die wir gern geglaubt hätten

Eines vorweg: Wenn du Kraftsportler mit Dekaden an Erfahrungen bist und vom Tripple-Bodyweight-Deadlift bis zum Sub-5%-Körperfettanteil schon alles erreicht hast, wirst du aus dem folgenden Artikel keinen Mehrwert gewinnen können. Aber glaub es oder nicht: Du repräsentierst nicht den Bevölkerungsquerschnitt. Da draußen gibt es immer noch ungleich mehr Anfänger und ewige Anfänger als Profis - und für die lohnt es sich immer wieder, Aufklärungsarbeit zu betreiben. Hier soll es um Mythen rund um Kraftsport, Ernährung und Abnehmen geben, die nicht tot zu kriegen sind.
Behindert die Pille den Muskelaufbau?

Muskelbremse in Pillenform?

Behindert die Pille den Muskelaufbau?

Frauen haben es beim Muskelaufbau generell schon schwerer als das männliche Geschlecht, was neben der genetisch bedingten Muskelfaserverteilung insbesondere auch den hormonellen Verhältnissen zuzuschreiben ist. Wenn eine junge, sportlich aktive Frau dann noch aktiv verhütet, stellt sie sich natürlich die Frage, inwiefern die Pille ein weiteres Problem darstellen könnte. In diesem Zusammenhang sollte man betonen, dass die Frage durchaus eine große Relevanz hat. Obwohl das Verhütungsmittel immer wieder in die Kritik gerät und Anwenderinnen mit verschiedenen Nebenwirkungen zu kämpfen haben, stellt insbesondere in der Gruppe der Frauen bis 25 Jahre die Pille immer noch das Verhütungsmittel der ersten Wahl dar. Doch auch in der Gruppe der Frauen bis 40 Jahren ist die Pille in gut jedem dritten Fall das Verhütungsmittel der Wahl.
Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Pumpende Pumper

Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Bodybuilder sind leicht außer Atem zu bringen. Diese Vorstellung werden zumindest die meisten Trainierenden haben und immer wieder bekommt man im Studio oder in Zeiten von Social Media auch im Internet auf verschiedensten Plattformen Beispiele präsentiert, in denen der Athlet schnaufend die Hantelstange ablegt. Doch hat dies tatsächlich etwas mit der Kondition zu tun? Was sind die Ursachen für die erhöhte Atemfrequenz und welche Gegenmaßnahmen könnten betroffenen Sportler treffen? All dies wollen wir uns im folgenden Artikel näher anschauen.
Mobility Equipment: Vom Foam Roller, über TimTam bis Armaid

Kleine Spielzeugkiste

Mobility Equipment: Vom Foam Roller, über TimTam bis Armaid

Das Thema Mobility, Muskelaktivierung und bewusste Muskelansteuerung hat in den letzten Jahren eine zunehmende Aufmerksamkeit erhalten, so dass abseits von Blackroll und Lacrosse Ball verschiedene Gerätschaften für unterschiedliche Anwendungszwecke angeschafft werden können. Der folgende Artikel soll eine kleine Übersicht über das Equipment geben, das ich sich bei mir mit der Zeit ansammelte, sowie persönliche Anwendungsempfehlungen bieten.