Nächste Woche in England

Steve Benthin und Mike Sommerfeld wollen Olympia-Quali für 2021

Steve Benthin scheiterte in diesem Jahr etwas unglücklich an der Qualifikation für den Mr. Olympia 2020. Mike Sommerfeld ergatterte dagegen in der Mens Classic Physique Dank eines dritten Platzes einen begehrten Platz beim größten Bodybuilding-Wettkampf der Welt. Beides fand vor wenigen Wochen in Alicante Spanien statt, der einer der letzten Qualifikationswettkämpfe für das Jahr 2020 war. Die Teilnehmer für den Mr. Olympia 2020 stehen fest, doch aufgrund der coronabedingten Verschiebung sind bereits die ersten Qualifikationen für das Jahr 2021 möglich. Steve Benthin und Mike Sommerfeld wollen am nächsten Wochenende beide in Großbritannien angreifen.

Update 03.11. - Vorverlegung des British Grand Prix auf 04.11.


Kurzfristige Wende beim British Grand Prix: Aufgrund eines am Donnerstag beginnenden Lockdowns im Vereinigten Königreich wurde die Show auf Mittwoch, den 04.11. vorverlegt, um die Durchführung ermöglichen zu können. Einerseits ungünstig für die Athleten mitten in der finalen Vorbereitung, gleichzeitig herrschen jedoch gleiche Rahmenbedingungen für alle und dazu die Chance, überhaupt starten zu können.

Der zeitliche Ablauf der Show am Mittwoch, dem 04.11. (einstündige Zeitverschiebung ist dabei berücksichtigt!):
  • 13:15 Women's Physique
  • 14:00 Men's Classic Bodybuilding mit Mike Sommerfeld
  • 15:00 212 Bodybuilding mit Steve Benthin
  • 15:45 Women's Bikini
  • 17:00 Men's Open Bodybuilding


Kurz vor knapp wurde der Start von zwei Athleten bekannt, die sofort als Mitfavoriten in ihren Klassen gelten dürften: Der Kanadier Regan Grimes wird in der Men's Open starten, der Spanier und Sieger der Europa Pro 2020 Angel Calderon Frias wird Steve in der 212 Konkurrenz machen. Wir wünschen den deutschen Startern viel Erfolg!

Livestream und offizielle Starterlisten (Update 04.11.)


Über einen Livestream ist uns leider nichts bekannt, doch seit heute morgen sind die offziellen Starterlisten verfügbar:

20% auf alles von ESN!
Mit unserer ESN-Aktion kannst du kräftig sparen und die Berichterstattung direkt unterstützen.

TEAM ANDRO finanziert alle Berichterstattungen und sonstigen Inhalte über die Verkäufe aus dem Andro-Shop. Mit der aktuellen Shop-Aktion bekommst du garantiert Superpreise auf die Spitzen-Supplements von ESN.







Holt sich Steve Benthin die Olympia-Revanche?


Wer Steve Benthin auf Instagram verfolgt, wird mitbekommen haben, dass der deutsche 212er-Athlet nach der verpassten Qualifikation für den Mr. Olympia 2020 keinen Frust schob, es sich aber dennoch gut gehen ließ. Nach mehreren Wochen des Verzichts zelebrierte Steve es in seiner bekannten Art, wieder Süßigkeiten, Burger oder auch nur ein Wurstbrot essen zu können. Ein entsprechender Rebound mit über zehn Kilogramm Zunahme im Anschluss an den Wettkampf blieb nicht aus.

Zur gleichen Zeit äußerte sich Mike Sommerfeld im Social Media, dass er es unprofessionell empfinden würde, wenn man das eigene Essverhalten nach dem Wettkampf nicht unter Kontrolle habe. Er selbst gönnte sich auch durchaus das ein oder andere Lebensmittel, auf das er die letzten Tage der Vorbereitung verzichten musste. Er feierte jedoch keine Eskapaden.

Ohne Steve seinen Namen zu nennen, wurden Mikes Aussagen dennoch als Seitenhieb auf Steve verstanden, was auch der Norddeutsche so verstand. Doch wer Steve kennt, weiß, dass der ein oder andere volle Teller nach dem Wettkampf kein Grund sind, den 212er-Athleten abzuschreiben. Bereits die letzten Tage präsentierte er sich auf Instagram erneut in hervorragender Form, so dass von Fans über einen erneuten Start spekuliert wurde.


Obwohl Steve ursprünglich New York 2021 als nächstes Wettkampfziel ausgab, kam es nun offenbar zum Umdenken mit seinem Coach Dennis Wolf. Dieser bewies bereits in der Vergangenheit seine Qualitäten als Wettkampfvorbereiter und brachte Steve in den letzten Wettkämpfe stets mit verbesserter Bauchkontrolle auf die Bühne. Gemeinsam will man nun in Großbritannien angreifen. Gibt es die Revanche für die verpasste Olympia-Qualifikation 2020 in Alicante?

Mike Sommerfeld gemeinsam mit Steve Benthin auf dem British Grand Prix


Bereits am 07.11.2020 findet in Watford die British Grand Prix Pro Show statt. Neben zwei Frauenklassen treten die männlichen Athleten sowohl in der offenen Klasse, der 212er-Klasse mit Steve Benthin und der Mens Classic Physique an.

In letztgenannter Klasse will Mike Sommerfeld zum Doppelschlag ausholen. Bereits nach der erfolgreichen Qualifikation für den Mr. Olympia 2020 wurde bekannt, dass Mike sich in Großbritannien die Teilnahme für das Jahr 2012 sichern will. Insbesondere die Kritikern, die Mike eine fehlende Härte vorwarfen, werden den Wettkampf kritisch beobachten. Wird es Mike gelingen, seine Form im Vergleich zu Alicante verbessern? Oder wird er sich weiterhin anhören müssen, ein großes Talent zu sein, das mit seiner Linie punkten kann, aber sein Potential nicht ausschöpft? In wenigen Tagen wissen wir bereits mehr.


Dürfen Steve Benthin und Mike Sommerfeld in Großbritannien einreisen?


Der Zeitpunkt könnte vermutlich nicht spezieller sein. Die steigenden Corona-Zahlen führten dazu, dass die Fitnessstudios am Montag erneut geschlossen werden. Während Mike in seinem eigenen Gym genügend Möglichkeiten haben wird, die Vorbereitung optimal abzuschließen, sollte auch Steve es schaffen, die verbleibende Woche wegzustecken. Doch wie sieht es mit der Einreise nach Großbritannien aus?

Stand 29.10.2020 gilt gemäß auswärtigem Amt keine Quarantäneverpflichtung bei der Einreise aus Deutschland. Der größte Spannungsfaktor dürfte aktuell somit sein, ob diese Regelung bis zur Abreise der beiden deutschen Athleten bestehen bleibt.

Was das Teilnehmerfeld angeht, sind aktuell noch keine offiziellen Liste veröffentlicht. Auf dem Instagram-Account des Veranstalters erhält man allerdings einen Überblick über eine Vielzahl an Athleten, deren Zusage bestätigt wurde. Während Mike Sommerfeld bereits als einzelnes Posting zu finden ist, wurde Steve Benthins Teilnahme heute in der Story geteilt. Anschließend gab auch Steve die Teilnahme bekannt. Wir drücken beiden deutschen Athleten in jedem Fall die Daumen, dass die Qualifikation für den Mr. Olympia 2021 gelingt. Sollte Mike in diesem Jahr in den USA antreten können, wäre es 2021 für beide Athleten die zweite Teilnahme auf der Olympia-Bühne.

Nach oben