Strandfigur 2017

Strandfigur 2017: OBG 2017 (V)

Die 20 Wochen Strandfigur neigen sich mal wieder dem Ende! Was ich bisher sehen konnte, sieht sehr vielversprechend aus: Ihr habt tolle Erfolge erzielt und nun geht es darum, diese nochmal zu forcieren. Wer schon sehr weit ist, der wird nun den Feinschliff bekommen, wer noch etwas braucht, darf sich über ordentliche Schübe freuen. Aber wichtig: Wer schon sehr weit ist, der sollte in Erwägung ziehen, die Reduktionen nicht mitzumachen.


Wenn ihr schon wirklich in super Form seid und ohnehin weiter abnehmt, spart euch die kommende Reduktion. Ich weiß, das ist immer schwer zu beurteilen und ich werde mein Bestes geben, diesmal die Updates fix durchzugehen, um da Rückmeldung zu geben. Ansonsten bitte einfach im Topic hier fragen.

Wie ihr der Tabelle entnehmen könnt, gleichen sich die Pläne in den letzten Wochen in vielen Punkten an, sodass Probleme durch den Mix unterschiedlicher Jahre kaum entstehen sollten. Wenn doch: Fragen!
Was mich an dieser Stelle sehr interessieren würde, vor allem von denen, die schon mehrere Programme gemacht haben: Welcher Plan war euer Favorit?
Denn – soviel sei verraten – 2018 wird es den Mix aus diesem Jahr nicht nochmal geben. Nicht, dass ich die Idee im Rückblick schlecht finde, ganz im Gegenteil. Dennoch entstand hier und da Chaos. Zudem wollen wir ja nach vorne blicken und nicht zurück. Die alten Pläne sind natürlich weiterhin online und können gerne genutzt werden.

Aber zurück in die Gegenwart! Ich empfehle es jedes Jahr und weiche auch dieses Jahr nicht davon ab: Macht Fotos! Konserviert euch diesen Körper für die Zukunft, wenn es vielleicht nicht mehr "so einfach" möglich sein wird, so auszusehen (siehe dazu auch meinen ersten Artikel zu "No Time, No Bodyfat"). Ich hatte euch in den vergangenen Jahren hierzu Pläne für eine Shooting-Vorbereitung zur Verfügung gestellt.

Ich stehe nach wie vor hinter diesem Vorgehen, möchte aber auch nochmal die Warnung aussprechen, dass ich nicht absehen kann, wie euer Körper darauf reagiert. Probiert es gerne aus, aber ich bin nicht verantwortlich, wenn es nicht so klappt, wie ihr es euch gedacht habt.

Wie geht es nun weiter?

Auch darauf bin ich in dem oben verlinkten Artikel bereits ausführlich eingegangen, daher nur kurz: Weiter diäten wirklich nur, wenn ihr euch noch sehr gut fühlt und noch große Fettreserven habt. Aus der Erfahrung würde ich an der Stelle aber eher eine Diätpause einlegen, die Kalorien langsam anheben und in zwei bis drei Monaten erneut diäten. Ich weiß, wenn man abnehmen will, klingt das absurd, aber das hier ist schon an der Grenze und sich langfristig in diesen niedrigen Leveln der Kalorienzufuhr zu bewegen, ist für euren Stoffwechsel Stress pur!

Wer im Sommer mehr Zeit für Outdoor-Sport, Outdoor-Grillen und Outdoor-Sex haben will, dem kann ich das Summer Camp 2017 – No Time, No Bodyfat ans Herz legen. Eine ObG-Gruppe wird es nicht geben, vor allem aus besagten Gründen.

Was gibt es noch zu sagen?

Eines, was ich schon 2014 gepostet habe:
Mein alter Herr erzählte mir immer von seiner Kindheit und Jugend im Nachkriegsdeutschland. Davon, dass er mit meiner Tante und meiner Oma bei meinen Urgroßeltern unterkommen musste, weil mein Opa in Kriegsgefangenschaft war. Er hatte keine leichte Kindheit, ohne Vater, oft dafür von anderen gehänselt, in der Schule als Sohn eines hochdekorierten Soldaten wie ein Aussätziger behandelt. Sein Ventil war der Sport, sodass er es bis auf Nationalebene im Zehnkampf brachte. Sportlich lief es also top, in der Schule lief es schlecht. Er war faul, hatte keine Lust. An diesem Punkt erkannte mein Dad, dass er, wenn er die Schule mit dem gleichen Ehrgeiz angeht wie den Sport, auch dort mehr erreichen kann. So schaffte er das, was ihm niemand zugetraut hatte: die mittlere Reife, die Ausbildung als Jahrgangsbester und später erfolgreicher Geschäftsmann.

Ich konnte diese Story früher oft nicht mehr hören, ich denke das kennt jeder. Aber mit den Jahren wird man klüger und spätestens nach meiner ersten Wettkampfsaison verstand ich meinen Dad. Was ich damit sagen will: Diese Disziplin, diesen Ehrgeiz, den ihr in den vergangenen 20 Wochen gezeigt habt, solltet ihr nicht nur für den Sport "verschwenden". In den USA sagt man "hard work pays off" und auch wenn viele etwas Anderes behaupten: Ich denke, dass das absolut zutrifft. Übertragt diese Entschlossenheit und Willenskraft auch auf andere Bereiche.
Ich kann das nur bekräftigen: Ihr habt so eine unfassbar starke Leistung gezeigt, so viel Willen, so viel Ehrgeiz und so viel Bereitschaft, Entbehrungen in Kauf zu nehmen. Macht was daraus! Das Leben ist mehr als nur Sport, als die reine Fixierung auf den Körper. Ich will das nicht kleinreden, aber es gibt eben Dinge, die im Laufe des Lebens mehr und mehr Gewicht bekommen: Job, Familie etc. Wenn ihr top Sportler sein könnt, dann könnt ihr auch im Beruf top sein und auch als Partner oder Eltern.

Und wo wir gerade bei dem Thema sind: Wer mit einem Partner zusammenlebt, der die ganze "Scheiße" mitgemacht hat, euch unter Umständen noch geholfen hat, euch unterstützt hat, eure Launen ertragen hat, jetzt ist es an der Zeit zurückzuzahlen!

In diesem Sinne verabschiede ich mich von euch! Viel Durchhaltevermögen für die letzten vier Wochen und alles Gute für eure Zukunft!
Support your Coach: Liebe Teilnehmer(innen): Nachdem die letzten Jahre wiederholt zum Ende der Aktion gewünscht wurde, sich bei den einzelnen Coaches auch direkt erkenntlich zeigen zu können, bieten wir in diesem Jahr erstmals zum Ende der Aktion eine entsprechende Paypal.me-Möglichkeit an. Das Geld geht direkt an den jeweiligen Coach und ist eure Möglichkeit, euch für die Betreuung erkenntlich zu zeigen, wenn ihr wollt.

Team Andro bedankt sich außerdem für eure vertrauensvollen Einkäufe im Andro-Shop, ohne die solche kostenlosen Coaching-Aktionen nicht möglich wären.

Nach oben