Training

Die beste Trainingsmethode von allen!

… und davon gleich mehrere

Die beste Trainingsmethode von allen!

Welches ist die beste Trainingsmethode von allen? Kaum eine Frage aus dem Bereich Muskelaufbau und Krafttraining wird leidenschaftlicher diskutiert. Auffällig dabei ist, dass diese Diskussion meist nach dem Prinzip „entweder – oder“ geführt wird. Was das angeht, steht dieses Thema nicht allein. Tee oder Kaffee, Hund oder Katze, Whey oder Casein, Arnold oder Sergio, Yates oder Wheeler, Kai Green oder Hunter Labrada, Volumentraining oder HIT, low-carb oder low-fat - die Liste könnte noch unendlich weitergeführt werden. Wir neigen dazu, Dinge in gegensätzliche Kategorien einzuteilen.
Das Ende des Bauchmuskel-Trainings - jetzt ist dein Core dran!

Wie es richtig geht

Das Ende des Bauchmuskel-Trainings - jetzt ist dein Core dran!

Core-Training ist das neue Bauch-Training. Klingt kryptisch, sollte aber zum Wissens-Portfolio eines jeden ernsthaften Sportler des 21. Jahrhunderts gehören. In diesem kleinen Artikel schauen wir uns einmal an, was der „Core“ genau ist, welche Funktionen er erfüllt, warum er durch Sit-Ups allein nicht ausreichend entwickelt wird - und wie man es besser macht.
Sollten Bodybuilder einen Gewichthebergürtel nutzen?

Ein Fazit

Sollten Bodybuilder einen Gewichthebergürtel nutzen?

Kein Studio ohne Gewichthebergürtel! Er gehört quasi zum Inventar und hat eine Geschichte, die bis zu den ersten Einwohnern Sibiriens zurückzuverfolgen ist. Und genauso sicher, wie es den Studiogürtel gibt, gibt es auch Gürtel-Manni. Gürtel-Manni weiß um die Vorzüge eines Gürtels und trägt ihn daher schon seit der Umkleide und wird ihn nicht ausziehen, bevor er das Training beendet hat, nicht mal auf Toilette. Aber liegt Gürtel-Manni damit eigentlich so falsch? Oder macht es doch Sinn, beim Training einen Gürtel zu tragen? Ja, ein Gürtel ist im Training sinnvoll – meistens!
Olympisches Gewichtheben für Bodybuilder

Functional Muscles

Olympisches Gewichtheben für Bodybuilder

Lust auf eine neue Liebe? Dazu kannst du Tinder installieren - oder es einmal mit dem Olympischen Gewichtheben versuchen! Dank CrossFit, sind „die Olys“ derzeit schwer angesagt, übrigens auch und gerade bei Frauen. Warum auch du als Bodybuilder, Kraft- oder Fitnesssportler dem Olympischen Gewichtheben eine Chance geben solltest, darum geht es im folgenden Beitrag.
Zughilfen im Training für Bodybuilder: Sinnvoll oder unnötig?

Alles, nur nicht RAW

Zughilfen im Training für Bodybuilder: Sinnvoll oder unnötig?

Bei der Frage, ob Zughilfen im Gym sinnvoll sind, scheiden sich die Geister. Um das Ergebnis gleich vorwegzunehmen: Zughilfen sind im Training für Bodybuilder eine sinnvolle Hilfe - meistens. Im folgenden Artikel erhälst du eine Übersicht über die wichtigsten Varianten und erfährst, warum sie ein Equipment darstellen, das im Bodybuilding seine Berechtigung hat!
Functional Bodybuilding

Widerspruch oder Evolution?

Functional Bodybuilding

Functional Bodybuilding? Klingt wie kalorienloses Eis, ein Oxymoron quasi. Zwei Dinge, die auf den ersten Blick nicht zwangsläufig zueinander passen und deren gemeinsame Existenz zu gut klingt, um wahr zu sein. So etwas in der Art muss sich auch Marcus Filly gedacht haben, der dieses Konzept nun seit einiger Zeit propagiert und in gewisser Weise auch ein Geschäft daraus gemacht hat. Schauen wir uns Functional Bodybuilding also etwas genauer an.
PITT vs. Doggcrapp: Was ist effektiver?

Deutsche Wertarbeit oder amerikanische Hundesch****e?

PITT vs. Doggcrapp: Was ist effektiver?

Die zugegebenermaßen sehr plakative Überschrift könnte wohl so oder so ähnlich in einem Artikel der FLEX zu lesen sein, in dem das ultimative Trainingsprinzip gekürt werden soll. Dennoch scheint ein Vergleich auf jeden Fall interessant, da beide Programme sich in einigen Gesichtspunkten ähneln, die Wahl des Trainingssystems jedoch auch zu großen Teilen eine Glaubensfrage darstellt. Dieser Beitrag beansprucht daher nicht für sich, das überlegene Trainingsprogramm zu identifizieren, sondern soll beide Ansätze auf verschiedenen Ebenen miteinander vergleichen, um eine Entscheidungshilfe anbieten zu können.
High Rep vs. Low Rep für Kraft- und Muskelaufbau

Was denn nun?

High Rep vs. Low Rep für Kraft- und Muskelaufbau

Die Corona-Krise hat uns ein bislang undenkbares Szenarium eingebrockt: Von einem auf den anderen Tag war Schluss mit dem Luxus der unendlichen Verfügbarkeit von Gewichten und Maschinen. Was blieb war der verzweifelte Versuch des „Trainings“ mit Wasserflaschen, gefüllten Rucksäcken und bestenfalls 10 Kilo-Kurzhanteln, die hastig auf eBay Kleinanzeigen für einen kleinen dreistelligen Betrag erstanden wurden (Schnäppchen!). Einmal mehr wurde in diesen Zeiten eine Frage relevant: Ist Muskel- und Kraftaufbau auf schweres Krafttraining mit niedrigen Wiederholungszahlen angewiesen? Sind Sätze mit hohen Wiederholungen tatsächlich nur für die Kraftausdauer oder „den leanen Look“ aka „das Straffen“ zu gebrauchen? Ein kleiner Überblick über die aktuelle Studienlage.
Die ewige Frage nach dem richtigen Volumen im Training

Wie viel ist genug?

Die ewige Frage nach dem richtigen Volumen im Training

Zwischen einer und sechs Wiederholungen trainiert man Maximalkraft, von 6 bis 15 Wiederholungen Hypertrophie und irgendwo da fängt das Training der Kraftausdauer an. Nicht nur, dass man für dieses Wissen heutzutage nicht einmal mehr eine B-Lizenz machen muss, sondern ebenso ungefragt durch jeden beliebigen Typen im Studio erhalten kann, kommt im Anschluss ein anderer Schlaumeier mit anekdotenhafter Wissenschaft um die Ecke und behauptet das Gegenteil. Hinzu kommt selbstverständlich die Frage nach Satzzahlen und Trainingshäufigkeit, die die angestrebten Wiederholungszahlen erst in den richtigen Kontext setzen.
Unilaterales Training für Bodybuilder

Trennung der Seiten

Unilaterales Training für Bodybuilder

„Eine Langhantel und ein Rack, mehr brauche ich nicht.“ Sätze wie diese höre ich oft von genügsamen Trainierenden und tatsächlich lässt sich für die meisten Kraftsportler ein Großteil des Trainings allein mit einer Langhantel gestalten. Allerdings gibt es auch durchaus Situationen, in denen das unilaterale Training dem klassischen bilateralen Training überlegen ist. Diese Situationen gilt es zu identifizieren und unseren Trainingsplan an entsprechender Stelle mit unilateralen Übungen zu ergänzen.
Einstieg ins Neuroathletik-Training (II)

Schielen, Summen, Gucken

Einstieg ins Neuroathletik-Training (II)

Im ersten Teil haben wir uns mit den Grundlagen der Neuroathletik beschäftigt und gesehen, wie skurrile Übungsansätze neuen Input in dein altbewährtes Training bringen und so möglicherweise limitierende Faktoren eliminieren können. Dazu haben wir erste Übungen ausprobiert und versucht, diese durch die Wirkung auf das zentrale Nervensystem zu erklären. Was jetzt noch fehlt, sind Übungen, die DIR weiterhelfen und die Vorgehensweise, diese herauszufinden. Da das Gebiet der Neuroathletik gigantisch groß ist, reduzieren wir diesen Artikel allerdings auf Aspekte, die für Bodybuilder interessant sind.
Einstieg ins Neuroathletik-Training

Warum ich vor dem Bankdrücken schielend auf einem Bein stehe

Einstieg ins Neuroathletik-Training

Mit Neuroathletiktraining trainierst du dein Gehirn. Versteh mich bitte nicht falsch. Es ist nicht so, dass du es nötig hättest. Allerdings spielt unser Gehirn, beziehungsweise unser gesamtes zentrales Nervensystem für sämtliche Körperfunktionen eine zentrale Rolle. Somit kann auch dein Training nicht getrennt von den Funktionen und Fähigkeiten deines ZNS betrachtet werden. Schließlich macht dein Arm nicht von selbst einfach willkürliche Bizeps-Curls – der Befehl kommt von oben.
War's das jetzt mit CrossFit?

Game(s) over?

War's das jetzt mit CrossFit?

Das Jahr 2020 hat bislang wirklich nicht mit Aufregung gegeizt. Nur in der Sportwelt war es ziemlich still geworden. Aber wenn es schon an Events mangelt, dann sollte wenigstens das Drama nicht zu kurz kommen. Die CrossFit-Szene geht dabei mit leuchtendem Beispiel voran: Hier haben sich in den letzten Tagen die Geschehnisse derart überschlagen, dass mittlerweile das Überleben der Marke auf der Kippe steht. Selbst mit dem Rücktritt Greg Glassmans, Erfinder, Gründer und CEO der CrossFit Inc., am vorletzten Dienstag, dem 9. Juni, ist der Sturm noch nicht vorbeigezogen. Wie war es so weit gekommen?
Trainiere wie Dorian Yates

HIT nach Yates

Trainiere wie Dorian Yates

Wenn es einen Bodybuilding-Olymp gäbe, auf dem die Götter des Bodybuildings sich versammeln würden, um gemeinsam Whey-Shakes zu trinken und Tatar zu essen, dann hätte Dorian Yates unabhängig von seinen sechs Siegen beim wohl wichtigsten Bodybuilding-Wettkampf, dem Mr. Olympia, einen festen Platz verdient. „The Shadow“, wie Yates Spitzname war, katapultierte das Leistungsniveau auf der Wettkampfbühne nicht nur auf ein neues Level, sondern definierte auch das Wort „Intensität“, wenn es um die Umsetzung des Trainings geht, auf seine Weise.