Videos

So trainiert man Beine ! #10YouTuber

veröffentlicht am 27.10.2016, 00:33 öffentlich 54.438 Aufrufe
Dennis "the Menace" James moderierte am letzten Wochenende nicht nur den Mr. Olympia Europe, sondern nahm sich auch die Zeit Valantis Dokos und Jrek Pawlikowski beim Beintraining an die Grenzen zu bringen. Matze begleitete das Ganze mit der Kamera, so dass am Ende ein 60-minütiges Beintrainingsvideo dabei herumkam, das jeder als Motivation für seine nächste Einheit nutzen kann.

34 Kommentare

Neuer Kommentar
  1. wirklich top video, geil! bitte mehr von solch intensiven, ungeschnittenen trainingseinheiten.

    Team-Andro, vorallem Matze, wie geil wäre es denn, wenn Dennis J mal so eine Beineinheit mit Steve durchzieht *teufelsmilie* wäre ein Traum wenn ihr das realisieren könntet. Nochmal eine Einheit mit Tom Platz, so wie mit David Hoffmann, anstelle von DJ wäre auch in ordnung :-)
  2. Zitat KingFelix
    Hi

    Erstmal tolles Video, ganz klar.
    Was mich jedoch interessieren würde: Ist ein solches Training, wie in eben jenem Video ersichtlich, auch für naturale empfehlenswert / effektiv? Ich würde das sehr gerne mal nachtrainieren, scheue mich aber etwas die Philosophie der schweren Gewicht und niederen Wiederholungszahlen ausser Acht zu lassen.

    Gruß


    nicht wirklich bis gar nicht.
  3. Zitat KingFelix
    Hi

    Erstmal tolles Video, ganz klar.
    Was mich jedoch interessieren würde: Ist ein solches Training, wie in eben jenem Video ersichtlich, auch für naturale empfehlenswert / effektiv? Ich würde das sehr gerne mal nachtrainieren, scheue mich aber etwas die Philosophie der schweren Gewicht und niederen Wiederholungszahlen ausser Acht zu lassen.

    Gruß


    klares JA
    *korrektur* >>> mit viel weniger volumen.
    dieses volumen ist krank u bringt nichts mmn, egal ob natural oder nicht.
    Geändert von paulbronca am 31.10.2016, 17:51.
  4. Um Muskelhypertrophie zu ermöglichen, ist schweres Training erforderlich. Es muss eine Überlastung des Muskels im Wiederholungsbereich von ca. 5-10 WH erfolgen. Dieses lediglich auf einem maximalen Pump basierende Training lässt keine Muskeln wachsen. Viele WH oder sehr langsame exzentrische WH mögen den Muskel brutal aufpumpen, für das Muskelwachstum bringt das aber wenig. Die Aussage von Dennis, dass man nach einiger Zeit mit langsamen WH dann irgendwann mit normaler Bewegungsgeschwindigkeit das doppelte Gewicht wie vorher schafft, ist unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar. Aber Trainer leben nun einmal davon, etwas zu verkaufen. Und wenn die Beine des Kunden am Ende so voll sind, dass sie fast platzen und man ihm dann noch erklärt, wie effektiv das ist, dann glaubt man gerne an ein effektives Training und einen tollen Trainer. Am Ende läuft es aber immer auf dasselbe hinaus: Genetik, Ernährung, Regeneration und schweres Training im richtigen WH-Bereich sind der Schlüssel zum Erfolg. Durch Dog Crapp, HIT, Pitt-Force, FST7, SST oder 8x8 sieht am Ende niemand anders aus, das sind alles Erfindungen von Trainern, die einfach geschickt vermarktet wurden indem der eine oder andere Profi von seinen Erfolgen mit einem solchen Programm berichtet hat (in Wahrheit hat er aber nur seine "supplementierung" optimiert) oder es in einem Bodybuildingmagazin veröffentlicht wurde.
    Geändert von myofibrille am 28.10.2016, 12:21.
  5. Zitat myofibrille
    Um Muskelhypertrophie zu ermöglichen, ist schweres Training erforderlich. Es muss eine Überlastung des Muskels im Wiederholungsbereich von ca. 5-10 WH erfolgen. Dieses lediglich auf einem maximalen Pump basierende Training lässt keine Muskeln wachsen. Viele WH oder sehr langsame exzentrische WH mögen den Muskel brutal aufpumpen, für das Muskelwachstum bringt das aber wenig. Die Aussage von Dennis, dass man nach einiger Zeit mit langsamen WH dann irgendwann mit normaler Bewegungsgeschwindigkeit das doppelte Gewicht wie vorher schafft, ist unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar. Aber Trainer leben nun einmal davon, etwas zu verkaufen. Und wenn die Beine des Kunden am Ende so voll sind, dass sie fast platzen und man ihm dann noch erklärt, wie effektiv das ist, dann glaubt man gerne an ein effektives Training und einen tollen Trainer. Am Ende läuft es aber immer auf dasselbe hinaus: Genetik, Ernährung, Regeneration und schweres Training im richtigen WH-Bereich sind der Schlüssel zum Erfolg. Durch Dog Crapp, HIT, Pitt-Force, FST7, SST oder 8x8 sieht am Ende niemand anders aus, das sind alles Erfindungen von Trainern, die einfach geschickt vermarktet wurden indem der eine oder andere Profi von seinen Erfolgen mit einem solchen Programm berichtet hat (in Wahrheit hat er aber nur seine "supplementierung" optimiert) oder es in einem Bodybuildingmagazin veröffentlicht wurde.


    Wen ich mir die Athleten angucke, die Dennis trainiert, dann ist dein Text der größte Müll.
  6. mega Video. Das ist mal ein Beintraining. Dann klappt es auch mit den T-Lex #06#

    Ich trainiere seit ein paar JAhren auch in diesem Stil. Natürlich nicht annähernd so brutal. Aber seitdem habe ich endlich mal Erfolg. Top #04#

    ich würde ja echt gerne mal all diejenigen sehen, die ständig mit ihrerer Wissenschaft und den Hater Kommentaren kommen :-) *downsmilie*
    Am besten einfach mal machen. Try and Error.
  7. Zitat myofibrille
    Um Muskelhypertrophie zu ermöglichen, ist schweres Training erforderlich. Es muss eine Überlastung des Muskels im Wiederholungsbereich von ca. 5-10 WH erfolgen. Dieses lediglich auf einem maximalen Pump basierende Training lässt keine Muskeln wachsen. Viele WH oder sehr langsame exzentrische WH mögen den Muskel brutal aufpumpen, für das Muskelwachstum bringt das aber wenig.


    Bullshit hoch Zehn. Meistens geschrieben und geliked von Leuten, die selber nie was aufgebaut haben.
- bitte beachte unsere Netiquette!