Videos

Kevin Levrone Finnish Grand Prix 1997

veröffentlicht am 17.09.2010, 20:35 öffentlich 10.940 Aufrufe
Kevin beim Finnish Grand Prix 1997. Die Musik ist eher geschmackssache.

23 Kommentare

Neuer Kommentar
  1. dann geht bitte auf levronereport und hakt auf der rechten seite bei seiner poll "Should I get back on stage?" -> YES an *uglysmilie*
    Geändert von thunder1234 am 18.09.2010, 11:32.
  2. also ich will ja niemanden schlecht reden, aber gegen kevin sieht der gute paco b. einfach nur wie ein klumpen trainiertes fleisch aus *uglysmilie*
  3. Nichts gegen Levrone.
    Aber, wenn ich die Athleten von heute anschaue, dann sehe ich beim Levrone nichts besonderes, legendäres oder unersetzbares.
    Phil Heath, Victor Martinez, oder sogar Roelly Winklaar würden Levrone in einem Wettkampf in Grund und Boden schlagen.

    Doch ich sehe heute keinen neuen Nasser EL Sonbaty, Jean Pier Fux, Dorian Yates oder Markus Rühl.
  4. Zitat Egolover
    Nichts gegen Levrone.
    Aber, wenn ich die Athleten von heute anschaue, dann sehe ich beim Levrone nichts besonderes, legendäres oder unersetzbares.
    Phil Heath, Victor Martinez, oder sogar Roelly Winklaar würden Levrone in einem Wettkampf in Grund und Boden schlagen.



    wenn dir schlecht proportionierte freaks besser gefallen bitte sehr. ich steh auf ästhetik und da gehören für mich nicht solche wie kai greene wo man zuerst den bauch sieht wenn er einen raum betritt. alles zwar interessant mehr aber auch nicht.
    Geändert von BensonPB am 19.09.2010, 08:27.
  5. Zitat BensonPB
    Zitat Egolover
    Nichts gegen Levrone. Aber, wenn ich die Athleten von heute anschaue, dann sehe ich beim Levrone nichts besonderes, legendäres oder unersetzbares. Phil Heath, Victor Martinez, oder sogar Roelly Winklaar würden Levrone in einem Wettkampf in Grund und Boden schlagen.
    wenn dir schlecht proportionierte freaks besser gefallen bitte sehr. ich steh auf ästhetik und da gehören für mich nicht solche wie kai greene wo man zuerst den bauch sieht wenn er einen raum betritt. alles zwar interessant mehr aber auch nicht.


    Na, na, na.
    Immer genau lesen.
    Den Kai Green habe ich gar nicht angesprochen.
  6. Zitat Egolover
    Nichts gegen Levrone.
    Aber, wenn ich die Athleten von heute anschaue, dann sehe ich beim Levrone nichts besonderes, legendäres oder unersetzbares.
    Phil Heath, Victor Martinez, oder sogar Roelly Winklaar würden Levrone in einem Wettkampf in Grund und Boden schlagen.

    Doch ich sehe heute keinen neuen Nasser EL Sonbaty, Jean Pier Fux, Dorian Yates oder Markus Rühl.


    unterschätz mal den levrone nicht so... mit dem armen von heath kann er sicher mithalten ;)
  7. @ Egolover junge man kann doch nicht im bb
    mit Heute vergleichen [ zu viele unterschiede] .....
    das ist wie der benz von heute ist besser als der vor 13 jahren ...... #05#
    d.h er war zur seiner Ziet einer der besten und heute würde er auch noch mt halten wen er da noch im bb aktiv wehr ....


    gruß :D
  8. Zitat Egolover
    Nichts gegen Levrone.
    Aber, wenn ich die Athleten von heute anschaue, dann sehe ich beim Levrone nichts besonderes, legendäres oder unersetzbares.
    Phil Heath, Victor Martinez, oder sogar Roelly Winklaar würden Levrone in einem Wettkampf in Grund und Boden schlagen.

    Doch ich sehe heute keinen neuen Nasser EL Sonbaty, Jean Pier Fux, Dorian Yates oder Markus Rühl.


    Das sind alles völlig verbaute Typen das die überhaupt zu sonem WK zugelassen werden...
  9. Viele heutige Athleten sehen auch aus wie n Haufen Mist.... sry wenn ichs so sage, aber diese Form im Vgl. zu Coleman, Cutler, Rühl etc ist 10000x geiler und ästhetischer.
  10. Das nenne ich noch "richtiges" Bodybuilding! Der Körper harmonisiert von oben bis unten. Und das ist es, wo es im Bodybuilding eigentlich drauf ankommt, bzw ankommen sollte. Altmeisterlich!!
- bitte beachte unsere Netiquette!