Platz 3 für Steve Benthin, Hadi Choopan gewinnt Men's Open

Vancouver Pro 2019: Ergebnisse, Videos, Bilder und Steve Benthin

Steve Benthin schafft einen starken Saisonabschluss bei der Vancouver Pro 2019 - Platz 3. Zwar umfasste das Teilnehmerfeld nur 4 212-Starter, aber die hatten es in sich, da sie Steve bei den vorangegangenen Pro Shows schlagen konnten. Doch Steve Benthin zeigte sich stark verbessert und konnte sogar an Platz 2 kratzen. Das Wichtigste: Mit den erzielten Punkten steht er wieder in den Top 3 für das Punkte-Ranking für den 212-Olympia und wäre Stand jetzt qualifiziert. In der offenen Klasse riss Hadi Choopan die Bühne ab und sicherte sich mit einem Wahnsinnspaket den Sieg vor Nathan DeAsha. Den Sieg in der Classic Phyisque holte der Kanadier Antwane Hamlett. Mehr Infos, Bilder und Videos findest du hier im Ergebnisartikel.

Die offiziellen Ergebnisse zur Vancouver Pro 2019 mit Steve Benthin
Die offiziellen Ergebnisse zur Vancouver Pro 2019 mit Steve Benthin


Alles zur Vancouver Pro 2019:


Prejudging der Vancouver Pro 2019 - So lief es für Steve Benthin


Die ersten Überraschungen in der 212 gab es bereits, bevor der erste Athlet die Bühne betrat: Hadi Choopan entschied sich für einen Start in der offenen Klasse, zudem war nach Registrierungsschluss klar, dass sich nur 5 Athleten für die 212 eingeschrieben hatten - von denen einer (Mehdi Hatami) gar nicht erst antrat. Steve wog sich mit 208,5 Pfund ein, auch hier gab es keine Komplikationen.

Eine super Ausgangssituation für Steve Benthin also! Denn das bedeutete zugleich: Garantierte Qualifikationspunkte für den 212 Olympia. Offen war nur, wie viele es werden sollten. Gegen Mittag ging es für die 212 los: Die 4 Starter wurden zu den Einzelposings aufgerufen, anschließend ging es in den ersten und einzigen Callout.

Klar war schnell: Steves Form war im Vergleich zur Chicago Pro deutlich verbessert, auch das Posing saß. Dabei arbeitete sich Steve Benthin von der linken äußeren Position zunächst in die Mitte neben Zane Watson vor, der diese Position durchgängig halten konnte. Für Steve hingegen ging es zuerst zurück auf die linke, dann auf die rechte Außenposition. Klar war zu diesem Zeitpunkt: Platz 3 war am wahrscheinlichsten - zumindest Prince Boabang, der Steve in Toronto noch schlagen konnte, würde wohl hinter Steve landen. Dennis Wolf attestierte Steve Benthin in einem Zwischenfazit eine sehr gute und verbesserte Leistung.


Vancouver Pro 2019: Prejudging 212 mit Steve Benthin
Steve in Action und: In der Mitte!


Bilder der 212-Vorwahl in der Galerie: 212 Prejudging - Vancouver Pro 2019

Finals der Vancouver Pro 2019 - Dritter Platz und 5 Punkte für Steve


Im Finale schießlich gab es nochmals Einzelposings, einen Vergleich der 4 Athleten und den Posedown - dann wurden die Plätze vergeben. Im Falle von Steve Benthin: Platz 3! Das bedeutete 5 Punkte für das Qualifikationspunktekonto von Steve Benthin und somit jetzt insgesamt 15 Punkte und Platz 2 in der 212-Olympia-Qualifikationsrangliste. Da mit der Tampa Pro Anfang August nur noch eine weitere Chance für 212-Bodybuilder besteht, sich für Las Vegas zu qualifizieren, steht Steve aktuell gut da.

Die Platzierungen der 212:
  1. Platz 1: Zane Watson
  2. Platz 2: Bola Ojex
  3. Platz 3: Steve Benthin
  4. Platz 4: Prince Boabang

So steht es um Steves 212-Olympia-Qualifikation


Damit kann Steve nur noch aus den drei Qualifikationsplätzen rutschen, wenn es bei der letzten 212-Pro Show vor dem Mr. O in Tampa mindestens zwei Athleten schaffen, auf mindestens 15 Punkte zu kommen und gleichzeitig bessere Platzierungen als Steve aufzuweisen.

Mindestens zwei Athleten aus dieser Liste müssen insgesamt 15 oder mehr Punkte erreichen, OHNE die 212 Tampa Pro zu gewinnen, um Steve noch zu verdrängen:
  • Mahmood Al Durrah (Canada), 12 Punkte, muss mindestens Fünfter in Tampa werden
  • Bola Ojex (Canada), 12 Punkte, muss mindestens Fünfter in Tampa werden
  • Kim Junho (Südkorea), 11 Punkte, muss mindestens Fünfter in Tampa werden
  • Prince Boabang (Canada), 11 Punkte, muss mindestens Fünfter in Tampa werden
  • Samir Troudi (Schweden), 7 Punkte, muss mindestens Zweiter in Tampa werden
  • Kerrith Bajjo (USA), 7 Punkte, muss mindestens Zweiter in Tampa werden
Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Sieger aus Tampa direkt qualifiziert ist und somit als Konkurrent in der Punktewertung wegfällt. Noch ist Steve also nicht durch, auch wenn seine Ausgangssituation vielversprechend erscheint und er vorlegen konnte. Auf die oben genannten Athleten müssen alle deutschen Bodybuilding-Fans also ein genaues und banges Auge haben, falls sie in Tampa in drei Wochen starten.

Vancouver Pro 2019: Finals der 212 mit Steve Benthin
Der verdiente dritte Platz für Steve Benthin!


Bilder der 212-Finals in der Galerie: 212 Finals - Vancouver Pro 2019

Hadi Choopan reißt die Men's Open ab


Man kann es nicht anders sagen: Was für eine Show von Hadi Choopan! Prall, dicht und staubtrocken präsentierte sich der Iraner dem begeisterten Publikum in Vancouver. Als einziger Starter behielt er durchgehend den mittigen Platz in den ersten Callouts, womit schon früh absehbar war, dass ihm der Sieg nicht zu nehmen sein würde. Und so stand fast folgerichtig nach den Finals fest: Hadi Choopan siegt bei der Vancouver Pro 2019, Platz 2 belegte der Brite Nathan DeAsha, Platz 3 ging an Lukas Osladil aus Tschechien, Vierter wurde der Kanadier Iain Valliere.

Die Platzierungen der Men's Open:
  1. Platz 1: Hadi Choopan
  2. Platz 2: Nathan DeAsha
  3. Platz 3: Lukas Osladil
  4. Platz 4: Iain Valliere
  5. Platz 5: Josh Wade

Vancouver Pro 2019: Die Finals der Men's Open mit dem Sieg für Hadi Choopan
Der eindeutige und verdiente Sieger der Men's Open: Hadi Choopan


Bilder vom Men's Bodybuilding in der Galerie:

Alles zur Vancouver Pro 2019:


Die vollständige Ergebnisliste aller Klassen der Vancouver Pro 2019


Platzierungen Vancouver Pro Show 2019
Klasse Platz Name Land
212
(4 Tln.)
1 Zane Watson (26) Kanada
2 Bola Ojex (25) USA
3 Steve Benthin (22) Deutschland
4 Prince Boabang (23) Kanada
Mens Bodybuilding
(20 Tln.)
1 Hadi Choopan (4) Iran
2 Nathan DeAsha (20) UK
3 Lukas Osladil (13) Tschechien
4 Iain Valliere (16) Kanada
5 Josh Wade (17) USA
6 Quinton Eriya (7) Kanada
Classic Physique
(16 Tln.)
1 Antwane Hamlett (31) Kanada
2 Christopher White (42) Kanada
3 Isaac Baier (27) Kanada
4 Jorge Herrera Machado (33) Mexiko
5 Michael Kingsnorth (36) Neuseeland
6 Garrot Coelho (29) USA
Men's Physique
(18 Tln.)
1 Bhuwan Chauhan (45) Kanada
2 Davide Mazzolari (54) Italien
3 Joseph Lee (52) USA
4 Julian Colley (46) Kanada
5 Ismael Dominguez (47) Mexiko
6 Travales Blount (44) USA
Fitness
(14 Tln.)
1 Sara Kovach (68) USA
2 Dominique Matthews (69) Kanada
3 Alison Burns (65) USA
4 Alison Amos (63) UK
5 Kristy Avery (64) USA
6 Terra Plum (73) USA
Figure
(21 Tln.)
1 Anna Banks (77) Polen
2 Julia Waring (93) USA
3 Chelsea Larson (84) USA
4 Martina Yabekova (95) Kanada
5 Desiree Alferes (76) USA
6 Georgina Lona (85) Mexiko
Bikini
(19 Tln.)
1 Jasmine Williams (114) USA
2 Beatriz Biscaia (99) Portugal
3 Monica Ellis (102) USA
4 Alexandria Ross (109) USA
5 Mahsa Akbarimehr (96) USA
6 Phoebe Hagan (103) UK
Women's Physique
(15 Tln.)
1 Sheikha Nguyen (255) ?
2 Sheila Bleck (115) USA
3 Claudia Diaz (117) USA
4 Katherine Hall (118) USA
5 Alyssa Coppolino (116) Kanada
6 Trish Wood (129) USA


Bei der IFBB Pro League können die offiziellen Ergebnislisten der Vancouver Pro 2019 eingesehen werden.

Nach oben