From Russia with huge muscles

Vitaliy Ugolnikov – der kommende Bodybuildingsuperstar?

Während wir derzeit eine nie dagewesene Fluktuation an der Spitze des Profibodybuildings erleben, stellt sich natürlich auch die Frage, ob das für längere Zeit so bleiben wird oder ob wir wieder Athleten erleben werden, die eine Ära prägen, so wie Arnold Schwarzenegger, Lee Haney, Dorian Yates, Ronnie Coleman und zuletzt Phil Heath. Ein möglicher Kandidat für diese Rolle ist der 23-jährige Russe Vitaliy Ugolnikov.

Vielversprechende Talente kommen und gehen, das ist in jeder Sportart so. Denn Talent alleine reicht eben nicht, um es bis ganz nach oben zu schaffen. Dazu gehört auch eine gewisse Ausdauer, die Bereitschaft, zu lernen und an den gemachten Erfahrungen zu wachsen. Dennoch erregen besonders junge Athleten, die herausragende Leistungen zeigen, ein immenses Interesse. So geschehen bei Vitaliy Ugolnikov, nachdem er in beeindruckender Form zunächst bei den St. Petersburg Championships 2020 und wenig später auch bei den Russia Nationals 2020 jeweils den Gesamtsieg einheimsen konnte.

Brutale Oberschenkel, schlanke Taille, ausladendes V: Vitaliy Ugolnikov


Mit diesen Erfolgen unterstrich der junge Russe, der vor allem auf Instagram als Good Vito für Aufsehen sorgt, dass es sich bei ihm nicht um ein reines Social Media-Phänomen handelt, sondern um einen ambitionierten Athleten mit großem Potenzial. Denn was Vitaliy auf die Bühne brachte, war bemerkenswert. Zunächst fallen natürlich die überragenden Oberschenkel auf, die trotz ihrer Masse aber im Verhältnis zum restlichen Körper nicht überproportioniert wirken, was auch auf seinen enorme Schulterbreite zurückzuführen ist. Was aber am meisten heraussticht, ist die enorm schmale Taille, die in Verbindung mit den etwas höher ansetzenden, dafür aber sehr auslandenden Lats und den starken Armen durchaus an Dennis Wolf erinnert.

Mit Gympics wie diesen sorgt Vitaliy auf Instagram für Furore.


So beeindruckend sein Körperbau aber auch ist, man darf nicht vergessen, dass sich Vitaliy bislang noch nie außerhalb Russlands mit internationalen Athleten gemessen hat. Geplante Starts bei den IFBB Amateur World Championships und der Arnold Classic Europe wurden im vergangenen Jahr abgesagt. Dass er auf dem YouTube-Kanal Nick’s Strength and Power bereits mit der absoluten Weltelite, namentlich Big Ramy, Brandon Curry und Phil Heath verglichen wurde, mag schmeichelhaft sein, kommt aber deutlich zu früh. Um gegen Athleten dieses Kalibers zu bestehen, müsste Vitaliy nicht nur noch einiges an Qualitätsmasse hinzugewinnen, vor allem müsste er seine Konditionierung deutlich verbessern. Denn auch wenn sich gerne über die Form der Top-Olympians heutzutage beschwert wird, ist die Aussage, dass es den Profis an der „Amateur-Härte“ fehle, heute absolut nicht mehr zutreffend.


A future Mr. Olympia? Nick’s Strength and Power über Vitaliy. In dem Video wurde auch über mögliche Photoshop-Veränderungen von Bildern Vitaliys diskutiert.


Ob es Vitaliy gelingt, in die Weltelite vorzustoßen, ist offen. Das Potenzial hierfür bringt er sicherlich mit, doch wie groß der Sprung von den Amateuren ins Profilager ist, mussten schon einige Athleten erfahren, vor allem wenn der eigene Anspruch nicht nur ist, eben auch einmal mit den großen Namen gemeinsam auf der Bühne zu stehen, sondern eine ernsthafte Konkurrenz für diese Athleten zu sein.

Auch in der Rückansicht weiß der junge Russe zu überzeugen.


Aktuell befindet sich Vitaliy in der Offseason und arbeitet daran, seinen Körper für diese Aufgabe zu wappnen. Nachdem er nach eigener Aussage 2020 rund zehn Kilogramm Muskelmasse aufbauen konnte, plant er sein Körpergewicht von aktuell ca. 130 Kilogramm um nochmal zehn Kilogramm zu steigern, bei guter Form versteht sich. Spätestens dann ist ihm eine Pro Card absolut zuzutrauen. Ob es wirklich für mehr reicht, für den Sprung ganz nach oben, wird die Zukunft zeigen.

Next step: Pro Card

Nach oben